PwC-Studie zum Stand des Datenschutzes in deutschen Großunternehmen: Chefsache Datenschutz?

In den meisten deutschen Unternehmen hat der Datenschützer zwar sein Büro auf der Chefetage, dennoch wird er häufig zu spät oder gar nicht gefragt, wenn wichtige datenschutzrechtliche Themen anstehen. Das ist ein erstes Ergebnis der PwC-Umfrage "Stand des Datenschutzes in deutschen Großunternehmen 2011".

Wie verantwortungsvoll gehen Unternehmen mit Daten von Mitarbeitern, Kunden oder Lieferanten um? Haben die Datenschutzskandale der vergangenen Jahre zum Umdenken bei Firmenchefs geführt? Die deutsche Öffentlichkeit ist inzwischen deutlich sensibler geworden, wenn es um den Datenschutz geht – ein Grund für Unternehmen, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken und über die gesetzlichen Verpflichtungen aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) hinauszugehen.

 

 

Es ist bereits eine neue Ausgabe verfügbar
PwC-Studie 2012
Sensibilität für Datenschutz steigt

Datenschutz in der Hierarchie weit oben

Die Datenschutzbeauftragten von 252 der 1.000 größten Wirtschaftsunternehmen in Deutschland haben in der PwC-Umfrage Auskunft gegeben zum Stand des Datenschutzes in ihrem Unternehmen: Bei den meisten ist das Thema in der Hierarchie weit oben angesiedelt, in der Regel berichten die Beauftragten direkt an die Geschäftsleitung.

Allerdings zeigt die Studie auch Defizite: "Eine bemerkenswert hohe Zahl der Datenschutzbeauftragten gibt an, die anstehende Novellierung des Beschäftigtendatenschutzes nicht zu kennen", berichtet PwC-Partnerin Birthe Stegmann aus den Studienergebnissen: "Das legt den Verdacht nahe, dass die Datenschutzbeauftragten nach wie vor zu wenig Zeit für ihre Aufgaben haben." Das hatte die PwC-Datenschutzstudie 2010 bereits erkennen lassen. Damals gaben viele der befragten Datenschützer an, dass ihre finanziellen, zeitlichen und personellen Ressourcen zu knapp bemessen seien.

Welche Priorität das Thema in den Unternehmen hat und wie die Datenschützer sich im Einzelnen geäußert haben, steht in der PwC-Studie "Daten schützen - Stand des Datenschutzes in deutschen Großunternehmen 2011". Sie kann heruntergeladen oder in gedruckter Form über den "Bestellen"-Button kostenlos bestellt werden. Das Dokument wird dann baldmöglichst versendet.

Bibliographische Daten

Daten schützen
Zum Stand des Datenschutzes in deutschen Großunternehmen

Herausgeber

PwC, Frankfurt am Main

Preis

kostenlos