Handel und Konsumgüter

View this page in: English
1 2 3 4 5

Digitalisierung

Die Präferenzen der Kunden entscheiden – vor allem im Handel
und bei Konsumgütern. Die „Digitale Transformation“ bietet vielfältige Chancen, Umsätze zu steigern. Weitere Themen

 

Nachhaltigkeit

Viele Kunden sind bereit, für nachhaltige Produkte etwas mehr zu zahlen. Die Beachtung von Nachhaltigkeitskriterien ist für Unternehmen aber auch Absicherung und aktive Vorsorge.
Weitere Themen

 

Wettbewerb

Gewinnmargen werden knapper, der Preisdruck größer. Erfolgreich kann nur sein, wer feine Sensoren hat, schnell und flexibel auf Kundenwünsche reagieren kann und seine Kostenstruktur fest im Griff hat.
Weitere Themen

 

Globalisierung

„Tante Emma“ kauft mittlerweile weltweit ein. Und bedient ihre Kunden auch immer globaler: Für Handel und Konsumgüterhersteller ergeben sich durch die Globalisierung ständig neue Gestaltungsmöglichkeiten.
Weitere Themen

 

Videos

Stephanie Rumpff zur Digitalen Transformation

Social Media bedeutet weit mehr als nur Präsenz in sozialen Netzwerken.

Der Kunde wird wieder König

Die Zukunft des Einzelhandels ist ganz eindeutig digital.

Die Zukunft gestalten

Gerd Bovensiepen

Unser Know-how - Ihr Mehrwert Weiterlesen


Mehr Publikationen...

Publikationen

PwC-Studie: Top-100-Unternehmen der Handels- und Konsumgüterbranche werden immer wertvoller

Der Börsenwert der weltweiten Top-100 Handels- und Konsumgüterunternehmen ist seit der Finanzkrise stärker gewachsen als die Marktkapitalisierung des Gesamtmarktes. Vor allem Online-Händler sorgen als Neuzugänge für Bewegung in den Top-Rankings, wie die PwC-Analyse „Top 100 Companies: Retail and Consumer“ zeigt.

BVE-PwC-Exportbarometer Mai 2015: Lebensmittelhersteller bleiben auf Erfolgskurs

Die Geschäfte der Lebensmittelexporteure laufen auf Hochtouren. Das Exportklima der deutschen Ernährungsindustrie stieg im Mai 2015 um 3 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr auf einen neuen Höchstwert von 48 Punkten.

Wirtschaftskriminalität im Handel und der Konsumgüterindustrie sinkt, kartellrechtliche Compliance längst nicht ausgereift

Die Investitionen von Handels- und Konsumgüterunternehmen in ihre Compliance-Management-Systeme zahlen sich inzwischen aus: Die Zahl der Unternehmen, die von Wirtschaftskriminalität betroffen sind, ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen – von 72 Prozent im Jahr 2011 auf 54 Prozent in 2013. Dennoch gibt es in der Branche Nachholbedarf, insbesondere in der Vorbeugung von Kartelldelikten und Korruption.