Total Retail - Verkaufen auf allen Kanälen

Total Retail - Verkaufen auf allen Kanälen

Multi-Channel-Strategien lassen die Grenze zwischen Online- und Offlinehandel, stationärem und mobilem Shopping verschwinden. Welche Kanäle die Konsumenten in Deutschland nutzen und welche Konsequenzen dies für den Einzelhandel hat, analysiert die diesjährige PwC-Multi-Channel-Studie "Total Retail - Wie der Multi-Channel-Konsum das Geschäftsmodell des Handels von morgen verändert".

Wie die Studie zeigt, kaufen gut 70 Prozent der 1.005 befragten Konsumenten regelmäßig sowohl online als auch im Ladengeschäft ein. Große Bedeutung hat bereits das ‚Mobile Shopping’ via Smartphone und Tablet, während die sozialen Netzwerke bislang eher selten als Einkaufskanal, dafür aber häufiger als Informations- und Interaktionsplattform genutzt werden.

Abb. Mindestens einmal pro Monat genutzte Online-Shoppingkanäle, in % der Befragten

 
 

Die Studienergebnisse belegen zudem, dass eine Mehrkanalstrategie nur dann erfolgreich ist, wenn die Nutzung der unterschiedlichen Kanäle für Konsumenten erkennbare Vorteile bringt. Ist diese Voraussetzung erfüllt, fördert das Konzept die Kundenbindung erheblich. So kaufen die befragten Multi-Channel-Nutzer bei deutlich weniger unterschiedlichen Anbietern ein als die Verbraucher, die im Wesentlichen nur einen Kanal nutzen. Einzelhändler müssen sich also auf eine zunehmende Konzentration einstellen und sich mit eigenen Multi-Channel-Strategien und starken Marken ein markantes Profil im Wettbewerbsumfeld verschaffen.

Bibliographische Daten

Herausgeber

PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Bibliographie/Quelle

April 2014
40 S.

Preis

kostenlos

 

Hier gelangen Sie zum Bestellvorgang

Ihr Bestellformular

Ausgabe

Version


Persönliche Angaben (Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.)

Abweichende Lieferadresse einblenden

Wünschen Sie weitere Informationen?


Ihre Verbindung zu PwC

Bibliographische Daten

Herausgeber

PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Bibliographie/Quelle

April 2014
40 S.

Preis

kostenlos