Hohe Lebensqualität, moderates Wachstum – Berlin schafft oberes Mittelfeld im Metropolenwettbewerb

Welche Städte sind im Hinblick auf die Urbanisierung am besten für die sozialen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen gerüstet? PwC hat führende Weltmetropolen nunmehr zum sechsten Mal in der Studie "Cities of Opportunity" verglichen. Berlin schafft es im Wettbewerb der 30 ausgewählten Städte auf Rang elf. Die meisten Punkte verbuchte in der aktuellen Analyse London. Das Ranking basiert auf 59 Indikatoren aus zehn Bereichen, von der Innovations- und Wirtschaftskraft bis hin zu Kulturangebot und Lebensqualität einer Metropole.

Die in der Studie analysierten Wirtschafts-, Finanz- und Kulturzentren wurden so ausgewählt, dass sie ein möglichst breites geografisches und sozio-ökonomisches Spektrum abdecken. Der Gesamtpunktestand im Ranking ergibt sich aus der Addition der belegten Plätze in den Einzelkategorien „Intellektuelles Kapital und Innovation“, „Technologiekompetenz“, „Offenheit“, „Transport und Infrastruktur“, „Gesundheit und Sicherheit“, „Nachhaltigkeit und Umwelt“, „Demografie und Lebensqualität“, „Wirtschaftskraft“, „Wirtschaftsfreundlichkeit“ und „Kosten“.

Berlin vor Tokio

Auf dem ersten Rang etabliert sich in der aktuellen Studie London, gefolgt von New York und Singapur. Berlin erreicht den elften Rang und schneidet damit immerhin besser ab als die High-Tech-Metropole Tokio.

Überdurchschnittlich stark punktet die deutsche Hauptstadt in den Bereichen Nachhaltigkeit, Lebensqualität, Gesundheit und Kosten. Vergleichsweise schwach fällt hingegen die Bewertung für den Wirtschaftsstandort Berlin aus: Im globalen Vergleich sind nur wenige Weltkonzerne in der Hauptstadt mit einer großen Niederlassung vertreten. Zudem wächst Berlin wesentlich langsamer als die meisten Metropolen.

Kategorien im Überblick

Kategorien im Überblick

Quelle: Cities of Opportunity
 

Mit dem interaktiven Tool "Model your city" lassen sich die Städte in einzelnen Indikatoren vergleichen – von Air pollution bis Working age population.
Hier geht es zum Tool

Bibliographische Daten

Cities of Opportunity

Herausgeber

PwC, New York

Bibliographie/Quelle

Mai 2014
70 S.
zahlr. Abb.
zahlr. Tab.

Preis

kostenlos

Dienstleistungen