Paying Taxes 2011: Steuersysteme werden weltweit einfacher

Laut PwC-Weltbank-Studie "Paying Taxes 2011" ist die globale Abgabenlast im Jahr 2009 leicht gesunken. Der Trend zur Steuervereinfachung setzt sich fort. Deutsche Unternehmen werden durch geänderte Abschreibungsregeln stärker belastet.

Die Gesamtbelastung durch Steuern, Abgaben und Verwaltungskosten ist für Unternehmen im vergangenen Jahr in rund sechs von zehn Staaten gesunken. Damit setzt sich der Trend zur Steuervereinfachung und Entbürokratisierung trotz Wirtschaftskrise und vielfach angespannter Haushaltslage fort, fasst die PwC-Studie "Paying Taxes 2011" zusammen, die in Zusammenarbeit mit der Weltbank und der International Finance Corporation (IFC) erstellt wurde.

Im Jahr 2009 sank der Anteil aller Steuern und Abgaben am Unternehmensgewinn ("Total Tax Rate", kurz: TTR) im weltweiten Durchschnitt von 48,3 Prozent auf 47,8 Prozent. Der Zeitaufwand der Unternehmen für die Steuerbürokratie reduzierte sich leicht von 286 auf 282 Stunden.

In den vergangenen fünf Jahren haben die Regierungen damit weltweit erhebliche Fortschritte bei der Steuerentlastung und -vereinfachung gemacht. In den Volkswirtschaften, deren Steuersysteme bereits in der Studie von 2006 analysiert wurden, sanken die TTR im Mittel um fünf Prozentpunkte und der Zeitaufwand um rund eine Woche. Insgesamt haben 90 Volkswirtschaften seit 2005/2006 die Steuern und Abgaben für Unternehmen verringert.