Wolke statt Werkbank: Digitalisierung bei mittelständischen Automobilzulieferern

28 Juli, 2017

Die Anforderungen die der Markt an die oft mittelständisch geprägten Unternehmen in der Automobilindustrie stellt, wandeln sich rasant. Hier können vor allem digitale Lösungen den Unternehmen im internationalen Wettbewerb einen Vorteil verschaffen.

Konkrete Lösungen hat PwC nun im Whitepaper „Survival oft the fittest“ skizziert. Dabei liegt der Schwerpunkt unserer Analyse auf dem Stichwort „Industry Collaborative Clouds“, kurz: ICC. Damit sind Cloud-basierte Plattformen gemeint, auf denen verschiedenste Partner eines Industriezweigs – vom Unternehmen über die Lieferanten und Kunden bis hin zu App-Entwicklern und Cloud-Anbietern – miteinander kooperieren. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Kombination und Verarbeitung großer Datenmengen. Das gemeinsame Ziel sind Synergieeffekte, beispielsweise in Form sinkender Kosten, erhöhter Transparenz oder besserer Informationen.

Speziell für die Zulieferindustrie bieten ICCs vielfältige Vorteile im Vergleich zum Status quo. So lassen sich Investitionen in Hard- und Software deutlich reduzieren, genauso wie Wartungs- und Instandhaltungskosten. Hinzu kommen eine theoretisch unbegrenzte Skalierbarkeit von IT-Ressourcen sowie eine deutliche höhere unternehmerische Flexibilität. Dabei geht es zunächst vor allem um die Optimierung bestehender Geschäftsprozesse. Auf mittlere Sicht führt die konsequente Ausschöpfung vorhandener Daten über die ICC dann aber auch zur Entwicklung innovativer Produkte – und damit zu einer Verbesserung der Wettbewerbsposition. Als dritte Stufe folgt schließlich die Erweiterung des bestehenden Geschäftsmodells um völlig neue, digitale Services.

Gerade für klassische Zulieferer, die bislang vergleichsweise wenige Erfahrungen mit Cloud-Technologien gemacht haben, kann die „Industry Collaborative Cloud“ einen erheblichen Transformationsbedarf nach sich ziehen – mit entsprechenden Folgen für Strategie, Organisation, Prozesse und Mitarbeiter. Chancen und Risiken einer solchen Plattform-Lösung müssen daher behutsam abgewogen werden. Das PwC-Whitepaper soll daher eine Orientierungshilfe bei der Entscheidung über die zukünftige Positionierung liefern.

Contact us

Jörg Hild

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-5032

Follow us