Der digitale Arbeitsmarkt 2018

20 November, 2018

Studie über Künstliche Intelligenz: Hoffnungen und Sorgen der Bundesbürger im Jahr 2018

Künstliche Intelligenz (KI) gehört zu den meistdiskutierten neuen Technologien im Zuge der Digitalisierung und Automatisierung. Was bedeutet Künstliche Intelligenz für den Mensch auf dem Arbeitsmarkt? Wird die Automatisierung in Zukunft Arbeitsplätze kosten? Und könnten Software-Roboter in Zukunft behilflich sein, um Arbeitsplätze mit hohen körperlichen Anforderungen den Menschen leichter zu machen? Diese Fragen – und viele mehr – beantwortet die PwC-Studie „Der digitale Arbeitsmarkt 2018“.

Klicken Sie in die Studie „Der digitale Arbeitsmarkt 2018“ und nutzen Sie neue Erkenntnisse für Ihre KI-Strategie. Viel Erfolg dabei!

Download Studie, PDF (496 KB, 24 Seiten)

Wissenschaftlerin am Touchscreen

Positive Betrachtung von neuen Technologien in der Wirtschaft

Ein Kernergebnis der repräsentativen Bevölkerungsumfrage lautet: 67 Prozent der befragten Menschen sehen die neue Technologie in der Wirtschaft positiv. Dabei befürworten vor allem Menschen mit kreativen Bürotätigkeiten den Einsatz künstlicher Intelligenz in Unternehmen. Aber auch Menschen mit körperlicher Arbeit blicken der neuen Technologie überwiegend positiv entgegen. Die Umfrage zeigt auch, welchen Arten von Tätigkeiten Menschen nachgehen, die Digitalisierung, Automatisierung und Künstliche Intelligenz deutlich weniger optimistisch sehen.  

Beim Blick in die Zukunft verbinden fast alle Befragten Vor- und Nachteile gleichermaßen mit Software-Robotern. Was sie sich von der neuen Technologie in der Wirtschaft erhoffen, worum sie sich mit Blick auf den Arbeitsmarkt und ihre eigenen Arbeitsplätze sorgen, wie der Grad ihrer Bildung mit ihren Erwartungen für die Zukunft zusammenhängt und was die Menschen von der Bundesregierung erwarten, damit die Politik die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt durch Software-Roboter gut managen kann – all dies beantwortet die Umfrage.

„Die Studie belegt einige Unsicherheit in der Bevölkerung beim Blick in die Zukunft, wenn es um Software-Roboter geht. Doch Optimismus und Neugier überwiegen. Und genau das brauchen wir, wenn Automatisierung durch KI zum Vorteil der Menschen zum Einsatz kommen soll.“

Christian Kirschniak, Partner und Head of Data & Analytics Advisory PwC Europe

Hendrik Reese, ebenfalls studienverantwortlicher KI-Experte bei PwC, ergänzt: „So wie es heute aussieht, könnten mehr Arbeitsplätze durch die Technologie entstehen als Arbeitsplätze durch Automatisierung wegfallen. Die Art vieler Berufstätigkeiten ändert sich, insbesondere Routinejobs werden weniger und neue Arbeitsplätze entstehen.“

 

Nachgefragt / Episode #2:
Christian Kirschniak über KI am Arbeitsmarkt

In unserer Videoreihe „KI Nachgefragt“ beantworten unsere Experten Fragen zum Thema Künstlichen Intelligenz. 

Weitere Folgen der Serie „KI Nachgefragt“

Was uns ausmacht? Wir sind der beste Partner beim Thema Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird Aufgaben erledigen können, an die wir noch nicht einmal gedacht haben.

Deshalb analysieren wir gemeinsam mit Ihnen, was KI für Ihr Unternehmen bedeutet und wie Sie von KI-Anwendungen profitieren können. Das heißt für uns, wir hören Ihnen zu, um Ihre Unternehmensstrukturen und Ihre Leistungen zu verstehen. Unser Handeln richten wir an Ihren Zielen aus und sind Ihr direkter Ansprechpartner.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Top-Themen im Überblick

Künstliche Intelligenz „made in Germany“

Künstliche Intelligenz „made in Germany“

Die künstliche Intelligenz (KI) ist die vielleicht folgenschwerste technologische Entwicklung unserer Zeit. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, was eine deutsche KI-Strategie alles leisten muss: ein Kommentar von unseren KI-Experten Christian Kirschniak und Hendrik Reese.

Zum Positionspapier

Künstliche Intelligenz sorgt für Wachstumsschub

Künstliche Intelligenz sorgt für Wachstumsschub

Digitale Assistenten, Chatbots und automatisierte Autos: Lösungen auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) sind auf dem Vormarsch. Und dieser Trend wird sich weiter beschleunigen: Bis zum Jahr 2030 dürfte das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) allein aufgrund KI-basierter Innovationen um 11,3 Prozent steigen. Das entspricht einer Summe von rund 430 Milliarden Euro.

Zur Studie

Future Health 2018

Future Health 2018 – Telemedizin auf dem Vormarsch

Sprechstunde im Wohnzimmer: Patienten in Deutschland stehen dem Arztgespräch per Video-Sprechstunde, Online-Chat oder Telefon grundsätzlich offen gegenüber. Sie sehen solche telemedizinischen Lösungen als Ergänzung der Patientenversorgung – auf den persönlichen Kontakt mit dem Arzt möchten sie dennoch nicht ganz verzichten.

Zur Studie

Unsere KI-Experten

Christian Kirschniak

Christian Kirschniak

Christian Kirschniak ist Partner und Head of Data & Analytics Advisory PwC Europe. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Themen rund um Big Data und Künstliche Intelligenz, um Unternehmen bei der digitalen Transformation zu unterstützen.

Zum Experten-Profil

Hendrik Reese

Hendrik Reese

Hendrik Reese ist AI-Experte bei PwC. Er fokussiert sich darauf, Unternehmen in der AI Transformation rund um ethische Fragestellungen, Risikomanagement, Sicherheit und Compliance im Lösungsdesign (einschl. „Human in the Loop“), Datenqualität für Input- und Trainingsdaten sowie Monitoring Konzepte zu unterstützen.

Zum Experten-Profil

Contact us

Christian Kirschniak
Partner und Head of Data & Analytics Advisory PwC Europe, PwC Germany
Tel.: +49 711 25034-3254
E-Mail

Hendrik Reese
Lead Trust in AI und Responsible AI, PwC Germany
Tel.: +49 89 5790-6093
E-Mail