Feldversuch: Dezentrale Laststeuerung von Strom mittels Blockchain

19 April, 2018

Das Projekt

Die TWL, Technische Werke Ludwigshafen AG, setzt im Rahmen eines Pilotprojektes die Blockchain-Technologie zur dezentralen Laststeuerung eines lokalen Stromnetzes ein. Im Rahmen einer autarken Stromgemeinschaft aus Verbrauchern und Produzenten wird 2018 eine entsprechende Simulation auf Grundlage von Blockchain-basierten Smart Contracts durchgeführt. Solche intelligenten, automatisch ablaufenden Verträge werden ohne menschliches Eingreifen ausgeführt, wenn bestimmte vorgegebene Bedingungen eintreten. Damit sollen flexible Lasten der großen Verbraucher und des eigenen 9 MW-Speichers genutzt werden, um das lokale Netz ausgeglichen und autark zu steuern.

Ziel des Pilotprojektes ist, das Potenzial der Technologie in der Energiewirtschaft zu untersuchen und die technischen, finanziellen und regulatorischen Aspekte und Herausforderungen zu erschließen.

PwC-Beitrag zum Projekt

 

„Mit diesem Projekt übernimmt TWL eine Vorreiterrolle im Energiesektor und trägt entscheidend dazu bei, mit Hilfe neuester Technologien wichtige Voraussetzungen für die Energiewende zu erproben.“

Dr.-Ing. Hans Heinrich Kleuker, Kaufmännischer Vorstand von TWL

Über TWL

Die Technische Werke Ludwigshafen AG versorgt als kommunales Unternehmen Privathaushalte, Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft seit über 100 Jahren mit Strom, Erdgas, Wärme, Kälte und Trinkwasser.

Contact us

Gunther Dütsch
Director, PwC Germany
Tel.: +49 40 6378-2505
E-Mail