IFRS für Banken: Praxishandbuch in der 6. Auflage

19 September, 2017

Weltweit besteht nunmehr in über 130 Staaten für kapitalmarktorientierte Unternehmen entweder eine Verpflichtung oder aber die Möglichkeit zur Aufstellung von IFRS-Abschlüssen.

Die vorliegende branchenbezogene Kommentierung berücksichtigt mittlerweile in der 6. überarbeiteten Auflage alle bis zum 30. September 2016 veröffentlichten Standards und Interpretationen. Gegenüber der vorangegangenen Auflage wurden wegen der zahlreichen neuen Standards insbesondere die Kapitel zur Erfassung und Bewertung von Finanzinstrumenten (IFRS 9) und zur postenbezogenen Darstellung und Kommentierung der Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften, die zusammen den Schwerpunkt der Kommentierung bilden, vollständig überarbeitet. 

Die Kommentierung zur Konzernrechnungslegung wurde grundlegend überarbeitet und die Regelungen der seit 2014 verpflichtend anzuwenden Standards IFRS 10-12 aufgenommen. 

Wesentlich um neue Erkenntnisse angereichert wurde auch die Kommentierung zu IFRS 13 „Bemessung des beizulegenden Zeitwerts“, der zum Zeitpunkt der letzten Auflage gerade veröffentlicht worden war.
Die neuen Standards sind durch eine Vielzahl von internationalen Initiativen beeinflusst worden, die seit Beginn der Finanzmarktkrise in 2007 von verschiedenen internationalen Organisationen eingeleitet worden sind. 

Dabei wurde allerdings weder das Ziel eines gemeinsamen Standards vom International Accounting Standard Board und dem US-amerikanischen Standardsetter, dem Financial Accounting Standard Board, zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten (global level playing field), noch das Ziel der Komplexitätsreduktion erreicht.

Das teilweise mehrjährige Nebeneinander von verabschiedeten und vielfach bereits endorsierten Standards und den jeweiligen Vorgänger-Standards haben in dieser Auflage bezüglich der Bilanzierung von Finanzinstrumenten (IFRS 9 ersetzt
2018 IAS 39), der Erfassung von Erlösen (IFRS 15 ersetzt 2018 IAS 18) und der Bilanzierung von Leasingverhältnissen (IFRS 16 ersetzt 2019 IAS 17) eine Darstellung der alten und neuen Vorschriften erforderlich gemacht.

Trotz der durch die zahlreichen Änderungen nötig gewordenen vollständigen Überarbeitung wurde die Grundstruktur und der Praxisbezug dieses Standardwerks, die sich seit dem Erscheinen der 1. Auflage im Jahr 1999 bewährt haben, beibehalten.

Contact us

Peter Flick

Partner, Bankspezifische Fragestellungen nach HGB und IFRS, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-2004

Dr. Katja Barz

Senior Manager, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-2230

Follow us