Prozessautomatisierung vor dem Durchbruch

22 November, 2017

Prozessautomatisierung mittels Robotic Process Automation (RPA) kann wesentlich dazu beitragen, Kosten in Finanzinstituten zu senken und damit die Nettoerträge zu steigern. Nachdem sich die meisten Finanzhäuser in einem ersten Schritt mit der Technologie vertraut gemacht haben, setzen viele im nächsten die „Software Bots“ bereits gezielt ein. Wie erwartet berichten sie von hohen Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen – stoßen aber bei der Integration der digitalen Arbeitskräfte in die bestehenden Geschäftsprozesse auch auf nicht unerhebliche Probleme.

Die aktuelle Studie zu RPA aus dem PwC Financial Services Bereich zeigt, dass RPA-Programme bei Finanzdienstleistern spürbar reifen. Viele Banken und Versicherungen blicken bereits auf die nächsten Felder, in denen sie Prozesse automatisieren können.

Über die Umfrage

In der aktuellen Umfrage hat PwC Entscheider aus der US-amerikanischen Finanzindustrie befragt, die bereits aktiv mit RPA arbeiten. Die Technologie verzeichnet bei Banken, Versicherungen und Vermögensverwaltern ein rapides Wachstum – allerdings mit unterschiedlichem Erfolg. PwC hat dabei analysiert, wie RPA in der Praxis heute aussieht, sowohl bei den Robotik-„Anfängern“ als auch bei den „Profis“. Viele Finanzdienstleister setzen RPA bereits heute in Form von „Software Bots“ aktiv ein. 11 Prozent der Befragten sehen sich selbst als führend in diesem Feld an und haben RPA bereits breit in ihren Unternehmen etabliert. Weitere 19 Prozent geben an, dass sie auf dem Weg dorthin sind.

Die größten Herausforderungen bei der Implementierung von RPA

Mehr als die Hälfte der Befragten berichtet von Problemen bei der Integration ihrer RPA-Plattform in sonstige bestehende Software-Systeme und -Lösungen. Viele hatten zudem Schwierigkeiten, kurzfristige Einsparpotenziale zu realisieren, nachdem sie grünes Licht für ihr RPA-Projekt erhalten haben. Als typische Startfehler wurden genannt: die falsche Auswahl geeigneter Prozesse und damit die Ausrichtung der Technologie an Prozessen und auch Problemen, die RPA überhaupt nicht lösen kann. Ebenso geben die Befragten als weitere mögliche Ursache eine fehlende Bereitschaft der Organisation zur Implementierung und damit das Verharren in bestehenden Denk-Silos an, was wiederum das Teilen von wichtigen Informationen und damit auch eine größere mögliche Skalierung behindert.

Was sind also die wichtigsten Punkte bei der Implementierung von RPA?

RPA ist nicht für jedes Problem die richtige Lösung. Allerdings können Institute mittels Robotics nicht-wertschöpfende Tätigkeiten schnell, zuverlässig, sicher und sehr effektiv automatisieren. Insgesamt stehen die Möglichkeiten der Technologie aber noch am Anfang ihrer Entwicklung. In Zukunft werden „Software Bots“ auch komplexe Aufgaben übernehmen können.

RPA entwickelt sich rasant und gilt als der Wegbereiter für einen breiten Einsatz von künstlicher Intelligenz, auch bekannt als intelligente Prozessautomatisierung oder Intelligent Process Automation (IPA). Die „Software Bots“ lernen aus Datenmustern und bereits getroffenen Entscheidungen und sind damit in der Lage zukünftig eigene richtige Entscheidungen zu treffen. Der Einsatz von IPA gestaltet sich zwar deutlich komplexer als eine Implementierung von RPA – allerdings läuft das System nach dem Start nahezu selbstständig und mit minimaler menschlicher Aufsicht.

PwC-Veranstaltungen zum Thema „Robotic Process Automation“

PwC veranstaltet Roadshows zum Thema RPA in Finanzinstituten. Die Zielgruppe sind Entscheidungsträger und Führungskräfte aus dem Bereich Financial Services, die ihr Unternehmen, ihre Mitarbeiter und sich selbst auf die Anforderungen einer digitalen Welt vorbereiten und nachhaltige Effizienzen für ihr Unternehmen sichern wollen. „Vor allem die Forderung nach einer strategischen Fundierung und die auch kritische Reflexion des Themas waren aus meiner Sicht wertvoll, um sich dem Thema zu nähern”, kommentiert ein Teilnehmer. Für 2018 sind weitere Termine in Planung.

Foto der Veranstaltung zu Robotic Process Automation

Contact us

Follow us