Wie Sie das volle Potenzial digitaler Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen nutzen

Ihr Experte für Fragen

David Basten

David Basten
Partner bei PwC Deutschland
Tel.: +49 211 981 2356
E-Mail

Digitale Arbeitsplätze in Financial Services – gehen Sie mit uns den Schritt in das „New Normal“ der virtuellen Zusammenarbeit

Niemand konnte vorhersehen, wie schnell und in welchem Ausmaß die COVID-19 Pandemie die Zusammenarbeit in Unternehmen verändert. Innerhalb kürzester Zeit hat die Krise die Anforderungen an die digitale Ausbildung der Mitarbeiter, an Methoden der Zusammenarbeit und an den digitalen Arbeitsplatz deutlich erhöht. Bestehende Zweifel an der Relevanz eines Digital Workplace und der Arbeit in virtuellen Teams wurden von der Praxis aufgelöst. Unternehmen, die es bislang versäumt haben Ihre Mitarbeiter digital zu trainieren, müssen dies spätestens jetzt nachholen. Analoge Anwendungen müssen durch digitale Technologien und zukunftsfähige Software-Systeme ersetzt werden.

„Digitale Transformationen scheitern vor allem an einer fehlenden Akzeptanz unter den Mitarbeitern. Hier müssen Unternehmen gegensteuern und eine neue Art der Motivation schaffen.“

David Basten, Partner bei PwC Deutschland

PwC unterstützt Sie, spezifische Use Cases für Ihr Unternehmen zu erarbeiten. So können Sie das bestmögliche Setup für die digitale Zusammenarbeit in Ihren virtuellen Teams definieren. Indem wir relevante Stakeholder und Entscheider in Workshops aktiv mit einbinden, werden die folgenden, organisationsrelevanten Fragestellungen beantwortet:

Digitales Upskilling

PwC investiert selbst in ein umfangreiches digitales Upskilling Programm der eigenen Mitarbeiter. Wir bereiten unsere Mitarbeiter darauf vor, in einer Welt, die zunehmend mobiler und digitaler wird, zu wachsen und ihr Potenzial auszuschöpfen. Eine Investition die sich sofort auszahlt, denn digitale Arbeitsplätze entwickeln sich in der nahen Zukunft zum Standard in unserer Arbeitswelt.

Die Agenda für die digitale Zusammenarbeit:

Das Digital Workplace Assessment

Gemeinsam mit Ihnen führen wir ein end-to-end Digital Workplace Assessment Ihrer digitalen Arbeitsplätze durch. Die Durchführung gliedert sich in zwei Phasen:

Phase 1 Assessment:
In einem Kick-Off Workshop legen wir gemeinsam Inhalte & Aspekte mit Fokus auf Business & IT fest. Darauf basierend führen wir das Assessment anhand eines standardisierten Vorgehensmodells durch.

Phase 2 Evaluation:
Die relevanten Ergebnisse bereiten wir Ihnen übersichtlich und als Grundlage zur gemeinsamen Diskussion optimal auf. Dabei bringen wir outside-in-views sowie Branchen-Benchmarks mit ein. Diese Ergebnisse dienen auch als Grundlage für weiterführende Design Thinking Workshops.

Digitale Arbeitsplätze in Financial Services (PDF, 0,2 MB)

Der Design Thinking Workshop

In Design Thinking Workshops erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen konkrete Use Cases für den digitalen Arbeitsplatz. Auf Basis solcher Use Cases leiten wir gemeinsam mit Ihrem Team Optimierungsmaßnahmen ab, sowohl kurzfristige wie auch langfristige. Dies ist der Ausgangspunkt für die ganzheitliche Optimierung des digitalen Arbeitsplatz Ihrer Mitarbeiter. Dabei erhalten Sie einen Maßnahmenplan inkl. Zeithorizont, sowie erste Umsetzungsempfehlungen.

Der Fokus liegt dabei auf den grundliegenden Erfolgsfaktoren

Mitarbeiterbefähigung:
Im Mittelpunkt des digitalen Arbeitsplatzes steht die User Experience und Befähigung der Mitarbeiter

Organisation:
Neue Methodiken und Organisationskonzepte ermöglichen einen digitalen Kulturwandel des ganzen Unternehmens

Technologie:
State-of-the-art Technologien und Tools stellen dabei die Grundlage dar

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne stellen wir Ihnen die Details unseres Digital Workplace Assessments vor und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine maßgeschneiderte Agenda zur Durchführung von Design Thinking Workshops.

Ihre Vorteile

Finanzielle Vorteile

Mittelfristige finanzielle Vorteile durch

  • gesteigerte Effizienz in der Zusammenarbeit
  • höhere Mitarbeitermotivation durch flexible Arbeitsmodelle
  • effiziente Skalierung von digitalen Arbeitsplätzen
  • Risikominimierung durch integrierte Security-Features verschiedener Anbieter
  • Reduktion der IT-Kosten (z.B. durch vereinfachte Update-Zyklen)
  • Automatisierung als Standard
  • erhöhte Nachhaltigkeit (CO2-Footprint, Gebäudenutzung, etc.)

Mehr Sicherheit

  • Berücksichtigung von Daten- und Informationssicherheit im Home-Office sowie DSGVO-Konformität
  • Maßnahmenentwicklung entlang des Arbeitsplatzschutzgesetzes

Komfortable Workshops

Standardisierte Workshop-Formate, welche mehrere Kriterien gleichzeitig berücksichtigen:

  • Business Value: Ressource-Utilization, Training, Effektivität, Geschäftskritikalität, etc.
  • Technische Situation: optimiertes SW-Toolset, Security, Scalability, Hochverfügbarkeit, etc.
  • Budget: Assets, CAPEX/OPEX, Lizenzkosten, interne Kosten, etc.
  • Compliance: GDPR/DSGVO, BaFin, etc.

Verbesserte Organisation

  • Quick Wins durch Verwendung gemeinsam erarbeiteter Use Cases als Vorlage für die digitale Arbeitsplatzstrategie
  • Vorbereitung zur Durchführung relevanter PoC´s anhand organisations-spezifischer Use Cases
  • Unterstützung des notwendigen Kulturwandels in der IT-Abteilung
  • Gesteigerte Arbeitgeber Attraktivität für junge Talente

„Ein digitaler Arbeitsplatz ist mehr als nur Laptop, Token, Mobiltelefon!"

Follow us

Contact us

David Basten

David Basten

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 211 9812-356

Norbert Prassl-Novak

Senior Manager, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-5239

Hide