Jedes zweite Unternehmen hat im vergangenen Jahr einen Cyber-Angriff entdeckt und abgewehrt

Die Ergebnisse einer globalen PwC-Befragung zum Thema Cyber-Abwehr

Vielzahl an verhinderten Schäden

55 Prozent der Unternehmen weltweit haben in den vergangenen zwölf Monaten einen Cyber-Angriff entdeckt und abgewehrt. In 15 Prozent der Organisationen konnten Cyber-Abwehrteams dabei eine Unterbrechung des Betriebs verhindern, in zwölf Prozent Reputationsschäden vermeiden und in zehn Prozent den Diebstahl von geistigem Eigentum abwenden. Bei der Cyber-Abwehr bestehen jedoch große Unterschiede zwischen digitalen Vorreitern und dem Durchschnitt. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Untersuchung von PwC, für die 3.000 Unternehmen quer durch alle Branchen weltweit befragt wurden.

Diese Schäden konnten Cyber-Abwehrteams abwenden

„Die hohe Anzahl der angewandten Angriffstypen zeigt auf, mit was für unterschiedlichen Szenarien weltweit tätige Unternehmen heute im Bereich der Cybersicherheit konfrontiert werden. Die Problemfelder lassen sich dabei nicht auf wenige einzelne beschränken. Jedes Unternehmen hat individuell mit unterschiedlichen Angriffen zu kämpfen und diese entsprechend zu beantworten, ohne dass es zu schweren finanziellen Verlusten kommt.“

Jörg Asma, Partner Cyber Security bei PwC Deutschland

Digitales Vertrauen als Währung der Zukunft

Vor diesem Hintergrund spielt eine professionelle Cybersicherheit in Unternehmen eine immer größere Rolle. 67 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass sie aufgrund der Antizipation möglicher neuer Risiken sehr frühzeitig Maßnahmen einführen konnten, um diese effektiv zu minimieren. Fast die Hälfte (49 Prozent) hat aktuelle signifikante Bedrohungen innerhalb der eigenen Sicherheitsarchitektur entdeckt und beseitigt. 60 Prozent haben dabei geholfen, schon in der Entwicklungsphase von Produkten und Geschäftsmodellen das Thema Sicherheit und Datenschutz integral mitzudenken.

„Angesichts der hohen Anzahl der Cyberangriffe, ist die Angst der Menschen vor der Bereitstellung von Daten im Netz nachvollziehbar. Deswegen müssen wir im digitalen Zeitalter Vertrauen nicht als Selbstverständlichkeit betrachten. Wir sprechen von Data Trust. Der Erfolg eines Unternehmens hängt immer mehr auch davon ab, ob es eine Firma schafft, seine sensiblen Daten zu sichern und bei seinen Kunden digitales Vertrauen zu schaffen. Daher ist es bei zunehmender Produktkomplexität und -vernetzung unerlässlich, Sicherheitsexperten bereits in der Frühphase der Planung mit an den Tisch zu holen.“

Ulrich Störk, Sprecher der Geschäftsführung von PwC Deutschland

Das machen digitale Vorreiter besser

Bei der Qualität der Cyber-Abwehr zeigen sich große Unterschiede zwischen den Unternehmen, die in der Studie als digitale Vorreiter eingeordnet wurden, und Firmen, die eher als Durchschnitt gelten dürften. Diese Definition ist anhand mehrerer Faktoren, unter anderem dem angegebenen Geschäftserfolg, der Zukunftsprognosen sowie der Benennung relevanter besetzter Technologie- und Managementstrukturen und -prozesse, erfolgt.

Wo digitale Vorreiter besser abschneiden

“Unternehmen, die das Thema Cybersicherheit im Griff haben, werden nicht nur deutlich weniger Schäden davontragen als ihre Wettbewerber, sondern sich auch eindeutig gegenüber diesen in puncto Qualität und Vertrauen beim Kunden positionieren können.“

Jörg Asma, Partner Cyber Security bei PwC Deutschland

Contact us

Dr. Srdan Dzombeta

Cyber Security Leader, PwC Germany

Tel.: +49 30 2636-5234

Follow us