Mit dem Markteintritt beginnt das Abenteuer

16 September, 2010

„Herzlich Willkommen“ zu sein, ist wohl die wichtigste Voraussetzung für einen guten Start im Ausland. Darauf sollte alles ausgerichtet sein: Betriebsstätten sind aufgebaut, Mitarbeiter informiert und geschult und ein gutes Netzwerk ist auch im Ausland einer der wichtigen Bausteine für den Erfolg. Um gleich zum Start Missverständnisse zu vermeiden, muss jede Vertragsklausel sitzen. Wir wissen, was zu tun ist, damit Sie im Ausland Herzlich Willkommen sind. Was, das lesen Sie hier.

Die Lokalisierung und anschließende Aufnahme des Geschäftsbetriebs ist der weichenstellende Schritt beim Aufbau einer Auslandsgesellschaft. Insbesondere in der Anfangsphase des Engagements vor Ort konzentrieren lokale Mitarbeiter ihre Kräfte darauf, das Unternehmen und die Infrastruktur aufzubauen und sich in der Zielregion zu vernetzen. In diesem Schritt wird die Organisation mitsamt aller Systeme und Prozesse am Standort vorbereitet und ausgiebig getestet. Sind weitere lokale Anpassungen erforderlich, dann können diese schnell vorgenommen werden.

Parallel dazu werden benötigte Materialien und Werkzeuge beschafft; neue Mitarbeiter rekrutiert. Um eine optimale Steuerung und Bearbeitung des Zielmarktes sicherzustellen, müssen die neuen Mitarbeiter frühzeitig an Schulungen und Trainings teilnehmen.

Kommunikation mit den Stakeholdern

„Besonderes Augenmerk sollten Unternehmen auf eine straffe Projektplanung legen, die den Aufbau vor Ort sicherstellt und sich um die Integration von und Kommunikation mit allen Stakeholder kümmert“, empfiehlt PwC-Experte Martin Bork. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für ein rasches und reibungsloses Vorgehen vor Ort. Nur wenn sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer gut vorbereitet sind und sich für das Engagement im Ausland gerüstet fühlen, können sie langfristig einen Beitrag für die bevorstehende Aufgaben leisten. Nach erfolgreichem Testen und Trainieren kann das Netzwerk der Auslandsgesellschaft auf Grundlage dieser Erfahrungswerte weiter ausgebaut werden.

Herangehensweise

Gang ins Ausland

Wie können Unternehmen auf internationalen Märkten Fuß fassen? Indem sie Auslandsgesellschaften gründen. Diesen Weg gehen viele deutsche Unternehmen. Denn internationale Märkte locken als attraktive Absatzmärkte, die ein enormes Reservoir an Rohstoffen und Arbeitskräften bieten. In vielen Märkten im Ausland haben sich zudem die rechtlichen Rahmenbedingungen verbessert. Eines zeige die Erfahrung allerdings, so PwC-Experte Martin Bork: „Viele Unternehmen unterschätzen die Risiken, die mit der Gründung einer Auslandsgesellschaft verbunden sind.“ Hier lesen Sie mehr.

Strategie

Den Gang ins Ausland haben schon viele gewagt. Und viele mit Erfolg. Diese Erfahrung können Sie nutzen. Denn sicher haben auch Sie schon darüber nachgedacht, wie die internationalen Märkte Ihre Gewinne beflügeln könnten? Worauf es ankommt, wenn aus Ihrer Idee ein Gang ins Ausland werden soll, lesen Sie hier.

Richtig vorbereitet

Wenn wir ins Ausland reisen, bereiten wir uns darauf vor. Nur bloß keine Fahrt ins Ungewisse! Welches Land wollen wir bereisen? Welches Hotel? Was weiß ich über mein neues Reiseziel und woher bekomme ich weitere Informationen? Die richtige Vorbereitung ist auch für den unternehmerischen Gang ins Ausland das A und O: Nur hier stehen Länderanalysen und Standortwahl, Geschäftsmodell und Infrastrukturplanung sowie Organisations–, Prozess– und Systemdesign und vieles mehr im Vordergrund. Was Sie brauchen, damit Ihr Engagement nicht im Ungewissen endet, lesen Sie hier.

Markteintritt

„Herzlich Willkommen“ zu sein, ist wohl die wichtigste Voraussetzung für einen guten Start im Ausland. Darauf sollte alles ausgerichtet sein: Betriebsstätten sind aufgebaut, Mitarbeiter informiert und geschult und ein gutes Netzwerk ist auch im Ausland einer der wichtigen Bausteine für den Erfolg. Um gleich zum Start Missverständnisse zu vermeiden, muss jede Vertragsklausel sitzen. Wir wissen, was zu tun ist, damit Sie im Ausland Herzlich Willkommen sind. Was, das lesen Sie hier.

Wachstum

Erfolg ist die Formel für mehr Wachstum. Dass dies auch für das Engagement im Ausland zutrifft, haben Sie bereits unter Beweis gestellt. Jetzt können Sie sich darum kümmern, die Vertragsstrukturen auf den Prüfstand zu stellen, Prozesse zu überdenken oder das Engagement weiter auszubauen. Wenn Sie sich kontinuierlich verbessern wollen und die Pläne für die nächsten Aktivitäten schon auf Ihrem Schreibtisch liegen, helfen wir Ihnen gerne, diese zu realisieren. Hier lesen Sie mehr.

Contact us

Jan Pasemann

Jan Pasemann

Senior Manager

Tel.: +49 211 981-2207

Follow us