Erfolgreiche Rekapitalisierung der APCOA PARKING Group

19 November, 2015

Mit dem Restrukturierungsprojekt für die APCOA PARKING Group, Europas größtem Parkhausanbieter, hat PwC beim diesjährigen Best of Consulting-Wettbewerb der WirtschaftsWoche den ersten Preis in der Kategorie „Restrukturierung“ gewonnen. Wie PwC dem Unternehmen zur Wende verhalf, erläutert der verantwortliche Partner Daniel Judenhahn im Interview.

Apcoa litt unter hohen Schulden und hat mit Unterstützung von PwC erfolgreich die Wende geschafft. Worin lagen bei diesem Projekt die besonderen Herausforderungen?

Daniel Judenhahn: Als wir von APCOA angefragt wurden, litt das Unternehmen unter einer hohen Schuldenlast, die zusehends auf die Liquiditätssituation drückte. Zudem liefen die Kredite aus und es war absehbar, dass eine Verlängerung der Kreditverträge nicht ohne weiteres darstellbar sein würde. Um diesen Herausforderungen lösungsorientiert und konstruktiv zu begegnen, haben wir innerhalb kürzester Zeit eine nachhaltige Lösung entwickelt. Dabei mussten die völlig unterschiedlichen Interessenlagen der Stakeholder miteinander vereinbart werden. Es ging darum, schnellstmöglich eine konsensuale Lösung zu finden, um den operativen Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten und das Auseinanderbrechen der Gruppe zu vermeiden.

Mit welcher Zielsetzung haben Sie das Projekt in Angriff genommen?

Judenhahn: Das oberste Ziel war die Vermeidung der Illiquidität, damit der Fortbestand der Gesellschaft und die Arbeitsplätze gesichert werden konnten. Weiterhin musste eine Lösung in Hinblick auf Unternehmenswert und Schuldenstand entwickelt werden, die für alle Prozessbeteiligten tragbar war, um die Rekapitalisierung der APCOA Gruppe und damit den Fortbestand sowie die wirtschaftliche Weiterentwicklung zu ermöglichen. Dabei war es stets wichtig, dass die Auswirkungen des Prozesses auf das operative Geschäft so gering wie möglich gehalten wurden. Ein zusätzliches Ziel war, neue Mittel zur nachhaltigen Finanzierung und Absicherung des Wachstumskurses anzuwerben.  

Welche konkreten Maßnahmen wurden ergriffen, um die Ziele zu erreichen?

Judenhahn: Zunächst haben wir ein Liquiditätsoffice eingerichtet, das Geschäftsführung, Gesellschafter und Gläubiger ständig über die aktuelle Liquiditätssituation informierte und somit Transparenz schaffte. Im nächsten Schritt haben wir intensive Verhandlungen mit allen Beteiligten und Mediationen zur weiteren Vertrauensbildung durchgeführt. Am Ende konnte eine einvernehmliche Lösung erzielt werden, so dass die Schulden auf ein nachhaltig tragbares Niveau reduziert und die Kredite verlängert bzw. neu eingeworben werden konnte.

Wie hat APCOA von Ihrer Arbeit profitiert?

Judenhahn: Besonders wichtig war es, dass wir das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit von APCOA bei Kunden und Stakeholdern erhalten konnten. Zudem gingen keine Arbeitsplätze verloren – es sind sogar seit der Restrukturierung neue entstanden. Ferner fühlte sich die Geschäftsführung in dieser unruhigen Zeit verlässlich beraten. Heute ist die finanzielle Lage im Unternehmen wieder stabil, das Unternehmen ist wieder wettbewerbsfähig und durch neue Kredite kann der operative Wachstumskurs gesichert werden.

Contact us

Daniel Judenhahn

Daniel Judenhahn

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-6976

Follow us