Was für die Umstellung auf SAP S/4HANA spricht

Die PwC-Experten beraten aus einer Hand – von der Strategie bis zur Umsetzung

Technologien entwickeln sich rasant weiter. Wer nicht ins Hintertreffen geraten will, muss offen für Innovationen sein. Eine solche Innovation ist S/4HANA von SAP. 

Die Umstellung auf S/4HANA bietet die Chance, bestehende Entwicklungen, Prozesse und Setups zu überdenken. S/4HANA unterstützt grundsätzlich die Standardisierung und Vereinfachung. Um die Agilität und Flexibilität des Systems zu bewahren, ist die Unterscheidung zwischen den Kernfunktionalitäten und den erweiterten Funktionalität wichtig. Für bestimmte Prozesse, etwa Planung, CRM oder Pricing, eignen sich Nicht-Kern-Applikationen besser, um ein hohes Maß an Agilität zu erhalten.

Bei der Umstellung kommt es darauf an, die Balance zu finden zwischen dem, was sinnvollerweise angepasst werden sollte und dem, was besser unverändert bleibt, weil es sich bewährt hat oder wo eine Umstellung zu aufwändig wäre. Mit S/4HANA lassen sich die Prozesse beschleunigen, etwa weil Analysedaten in Echtzeit zur Verfügung stehen, neue und vereinfachte Funktionalitäten entwickelt wurden und das System bei der Kollaboration unterstützt.

Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns! Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Required fields are marked with an asterisk(*)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nur für den Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage, es sei denn, dass - wir Sie auf die weitergehenden Zwecke explizit hingewiesen und Sie in eine solche Verwendung eingewilligt haben - die Verarbeitung zu einem Zweck erfolgt, der in direktem Zusammenhang mit dem ursprünglichen Zweck steht, zu dem die personenbezogenen Daten erhoben wurden, - die Verarbeitung auf eine rechtliche Verpflichtung oder behördliche oder gerichtliche Anordnung hin erfolgt, oder - zur Begründung oder zum Schutz rechtlicher Ansprüche oder zur Abwehr von rechtswidrigen Aktivitäten. Ihre personenbezogenen Daten werden wir an Dritte weder verkaufen oder vermarkten noch aus sonstigen Gründen weitergeben. Keine "Dritten" in diesem Sinne sind Unternehmen des Konzernverbundes der PricewaterhouseCoopers GmbH WPG. Ferner können wir personenbezogene Daten an andere Unternehmen des internationalen PwC-Netzwerkes weiterleiten, wenn dies zur Erreichung des Zwecks, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben, erforderlich ist (z.B. bei der Beantwortung von Anfragen).

Standardisierung von Geschäftsprozessen

Die SAP S/4HANA Transformation bietet die Möglichkeit Prozesse stärker zu standardisieren. Wie das in der Praxis funktioniert? Die Antwort finden Sie in unserem Whitepaper "Demystifying standardization with SAP S/4HANA" (PDF, engl. Ausgabe).

Welche Auswirkungen hat COVID-19 auf die SAP S/4HANA Transformation?

Die derzeit grassierende COVID-19 Pandemie stellt Unternehmen weiterhin vor große Herausforderungen, die sich auch in den geänderten Rahmenbedingungen für die anstehende digitale Transformation widerspiegeln.

Wie Unternehmen dennoch die Vorteile von SAP S/4HANA durch gezielte Anpassungen in der Transformationsstrategie nutzbar machen können - um bereits heute den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen - sind im Whitepaper „Impact of the COVID-19 crisis on S/4 Transformation“ (PDF, engl. Ausgabe) nachzulesen.

Die Vorteile von SAP S/4HANA

Um 5-20 %

lässt sich das Inventar reduzieren und somit die Genauigkeit der Planung erhöhen.

Bis zu 10 %

wird die Auslastung der Maschinen und Anlagen verbessert.

1-2 % mehr

Umsatzmarge kann durch ein optimiertes Pricing erzielt werden.

4 Stärken

Innovation, Transparenz, Effizienz und optimierte Geschäftsmodelle.


Die Herausforderungen bei der Umstellung

Als weltweit vernetzter Partner hat PwC bei zahlreichen erfolgreichen S/4HANA-Implementierungen unterstützt – und kennt die Herausforderungen bei der Umstellung:

Den eigenen Weg finden: Es gibt standardisierte Ansätze für die Umstellung. Doch was ist der geschickteste und schnellste Weg für Ihr Unternehmen?
Sich auf die digitale Zukunft vorbereiten: Die Umstellung auf S/4HANA ist das eine, aber welche weiteren Technologien sichern die digitale Zukunft meines Unternehmens?
Talente an Bord holen: Eine der größten Schwierigkeiten besteht darin, die richtigen Ressourcen für die Transformation zu finden. Wie kann das im aktuellen Wettlauf um die besten Köpfe gelingen?

1.500 Implementierungen von SAP S/4HANA. Das ist ein Plus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allein im zweiten Quartal 2019 sind 600 Kunden auf S/4HANA umgestiegen.

Wieso sich die Umstellung lohnt

Zu den großen Stärken von S/4HANA zählen aus Sicht von PwC-Partner Nico Reichen die hohe Transparenz und Sichtbarkeit während des Fertigungsprozesses sowie das integrierte Produktmanagement und die integrierte Produktentwicklung. „Das System bietet eine Lösung nicht nur für einfache, sondern auch für komplexe Logistikprozesse. Zudem unterstützt S/4HANA das externe und interne Reporting und stellt Daten für weitere Liquiditätsanalysen bereit. Dadurch können Unternehmen ihr Cash-Management verbessern“, fasst SAP-Experte Nico Reichen die wesentlichen Vorteile zusammen.

„Mit SAP S/4HANA Embedded Analytics setzt SAP einen Meilenstein im Bereich des operativen Reportings. Lange Latenzzeiten, die bisher bei der Datenübertragung von einem ERP-System in ein Data Warehouse entstehen, gehören der Vergangenheit an.“

Nico Reichen, Partner und Data & Analytics Leader PwC Deutschland

Unsere Services zu SAP S/4HANA

Embedded Analytics

Embedded Analytics basiert auf virtuellen Datenmodellen bestehend aus ABAP-CDS-Views und ermöglicht im Sinne des „Insight-to-Action“-Prinzips ein operatives Reporting in Echtzeit – ohne zusätzliche Lizenzen. Darüber hinaus können Sie die Potentiale von Embedded Analytics ganz einfach mit anderen SAP BI-Lösungen, wie zum Beispiel BW/4HANA, Analytics Cloud oder Analysis for Office sowie Drittanbieterlösungen verknüpfen, um operative und strategische Inhalte zu kombinieren.

  • Analytics & Insights innerhalb des Geschäftsprozesses in einem System
  • Zusätzliche Entscheidungsgrundlagen auf Knopfdruck durch den Echtzeitzugriff auf operative Daten
  • Mehr Agilität für Fachbereiche und weniger Aufwand für IT Abteilungen durch BI-Self-Service-Funktionen
  • Höherer Informationsgehalt als frühere ERP-Reports, durch flexible Berichtsabfragen und Drill-Down bis auf Belegebene
  • Rollenbasierte User Experience mit SAP Fiori
  • Vordefinierte und erweiterbare virtuelle Datenmodelle

Mehr erfahren

View more

Sales

  • Advanced Return Management Prozess Einführung: simplifiziertes Monitoring des Return-Prozesses mit Automatisierung von Folgeprozessen (z.B. Einbuchung von Retourware) ermöglichen komplette Transparenz des end-to-end Prozesses
  • Advanced Available-to-Promise: SAP S/4HANA bietet drei Fiori Apps zur Einrichtung einer automatisierten Rückstandsbearbeitung für Bedarfspositionen in Kundenaufträgen und Umlagerungsbestellungen. Mit dieser optimierten Rückstandsbearbeitung wird die Geschäfts-Effizienz in der Auftragsabwicklung gesteigert.
  • Sales Analytics und SMART Sales Fulfillment Cockpit: bessere Transparenz und Kontrolle über die Auftragserfüllung. Die KPIs eines Unternehmens können präzise getrackt und die erforderlichen Korrekturmaßnahmen rechtzeitig realisiert werden. Die Verwaltung der Issues, Blockieren und Schließen von Aufträgen in Echtzeit wird unterstützt. Dadurch kann das Unternehmen besser den Verpflichtungen gegenüber seinen Kunden gerecht werden.
  • SAP Financial Supply Chain Management: optimierter Finanz- & Informationsfluss innerhalb des Unternehmens und zwischen Geschäftspartnern sowie eine optimierte Kreditrisikoüberwachung.

View more

Procurement

  • Advanced Return Management Prozess Einführung: Erhöhte Transparenz des Return-Prozesses zum Lieferanten mit Automatisierung von Folgeprozessen. Automatische Dokumentengenerierung bei Inter-Company Retouren auf gemeinsamer SAP Basis.
  • Automated sourcing: Vereinfachung der Auswahl einer Bezugsquelle durch Einkaufsinfosätze und Lieferantenverträge. Komplette Ersatzfunktion für bisherige Source List.
  • Zentrale Einkaufsorganisationen: Möglichkeit zur Erstellung von zentralen Einkaufsverträgen, die Länderübergreifend nutzbar sind und einheitlich vereinbarte Preise und Konditionen beinhalten.
  • Erweiterte Lieferanten Bewertung durch verschiedene Fiori Apps (z. B: Bewertung nach Preis, Qualität, Liefertreue..)

View more

Production Planning

  • MRP Live: MRP Live liest Materialzugänge und -bedarfe, berechnet Unterdeckungen und erstellt Planaufträge sowie Bestellanforderungen in einer Datenbankprozedur. Darüber hinaus bietet MRP Live einen flexiblen Planungsumfang mit optimierter Performance.
  • DDMRP (Demand Driven Replenishment): Fokus auf tatsächliche Kundenbedarfe bzw. Materialbewegungen. Dadurch werden unnötige Bestände verringert und Kapazitäten für benötigte Produkte geschaffen.
  • Fiori Apps, um z.B. die Arbeitsplatzkapazität zu verwalten: Mit dieser App kann der Produktionsplaner kritische und Überlastungssituationen nach Prioritäten bewerten. Mit Hilfe von Kennzahlen wie erste kritische Auslastung, erste Überlastung und maximale Auslastung sowie kritische und normale Auslastung nach Ihren Anforderungen definieren/ personalisieren, wobei alles über „kritisch“ als Überlastung angesehen wird.

View more

Data Management

  • Business-Partner-Konzept: Lieferanten und Kunden unter dem Mantel des Geschäftspartners, indem dieser durch entsprechende Rollen erweitert wird. Dabei gibt es Daten, die für den kompletten Geschäftspartner gültig sind, welche generell für Lieferant oder Kunde sowie spezifische.
  • Eine juristische Person wird mit nur einem Geschäftspartner abgebildet.
  • Migration Cockpit: Das Migration Cockpit ist das neue Migrationstool für SAP S/4HANA und löst das Migrationstool LSMW ab. SAP bietet eine Reihe von Datenobjekten out-of-the-box an, um Daten nach SAP zu migrieren. Die Migration kann über File Upload (XML - Excel), Staging Tables oder ab 1909 auch direkt aus einem SAP System erfolgen.
  • Anpassung der Standard Templates für weitere Felder des Objekts werden über den Migration Object Modeler gesteuert.

View more

Finance/ Controlling (FICO)

  • Harmonisierung von externen und internen Reporting: Auf Basis des Universal Journal und eines integrierten Buchungsbelegs wird die Deckungsgleichheit zwischen Finanzen und Controlling ermöglicht. Der integrierte Buchungsbeleg spiegelt dabei ein einziges logisches Dokument für das Finanzwesen, das Controlling, die buchhalterische Ergebnisrechnung, das Material Ledger und die Anlagenbuchhaltung wider.
  • Verbesserte buchhalterische Ergebnisrechnung bzw. Margin Analysis: Die seit dem Release 1909 umbenannte Margin Analysis wurde im Zuge von S/4HANA verbessert. Funktionen wie z.B. der COGS-Split oder der Abweichungs-Split ermöglichen eine umfangreiche Nutzung der Margin Analysis.
  • Verpflichtendes Material Ledger: Mit der Einführung von SAP S/4HANA wurde die Aktivierung des Material Ledgers verpflichtend eingeführt. Durch die verbesserten Funktionen des Material Ledgers können Unternehmen bei einer vollumfänglichen Nutzung von einigen Vorteile profitieren:
    • Verbesserte Transparenz von Materialbewegungen und Lagerbestände
    • Schnellere und effektivere Entscheidungsfindung
    • Abweichungsanalysen über mehrere Stufen der Wertschöpfungskette hinweg (z.B. über Produktebenen, Werke oder legalen Einheiten)
    • Neubewertungen von Lagerbeständen und COGS auf Basis der Ist-Kalkulation
    • Bereitstellung von Echtzeitinformationen für Berichte und Analysen

View more

Logistik

SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM)

  • QM-Integration: Nur eine umfassende EWM- und Qualitätsmanagement-(QM)-Integration zur Unterstützung der Qualitätsmanagementprozesse im Lager, z.B. für Warenprüfung, Stichprobenziehung und Verwendung Entscheidungen.
  • TM-Integration: Embedded SAP Transportation Management liefert nun die direkte EWM-TM-Integration in S/4HANA für durchgängige Logistikprozesse.
  • Warehouse Operational Analytics: Nutzung der S/4HANA-data modelling infrastructure können für Dashboards und Analysen mit SAP Smart Business oder SAP Fiori für Lagerexperten und Ausgangsarbeitslast- und Ausführungsfortschrittsanalysen sowie Operationsalarmierung verwendet werden
  • Advanced Labor Management: Neue Innovativen für den Aufbau von Arbeitsstrukturen und -standards zur Unterstützung einer fortgeschrittenen Arbeitsverfolgung, einschließlich persönlicher und Fatigue-Faktoren.

View more

Unterstützung von der Strategie bis zur Umsetzung

Als offizieller SAP-Partner unterstützt PwC Unternehmen bei allen Phasen der Umstellung – von der Strategie bis zur Umsetzung: Die Experten helfen beim Design der ERP-Templates. Dazu gehört auch das Erstellen von Prototypen. Dafür nutzen sie das PwC Experience Center und moderne Methoden wie Design Thinking.

Die PwC-Spezialisten bieten eine Bewertung und Strategieberatung an, bei der das funktionale und technische Setup sowie die Prozesse mit SAP S/4HANA Best Practices verglichen werden. Nicht zuletzt unterstützen sie beim Management der Business-Prozesse im ERP-System, etwa bei der Dokumentation und Standardisierung der Prozesse, beim Stammdaten- und Wissens-Management oder beim Management der IT-Prozesse.

Das PwC-Team vereint Expertise rund um aufstrebende Technologien mit langjähriger SAP-Erfahrung: „So können wir sicherstellen, dass Unternehmen bei der Transformation ihres ERP auch alle Vorteile nutzen können“, so Nico Reichen. „Wir bieten Best Practices aus allen Branchen. Unsere Teams zeichnen sich durch eine gute Mischung aus erfahrenen Beratern und jungen Kreativen aus, die nicht nur die technische Expertise, sondern auch das Business-Know-how mitbringen“, fügt Stephan Kerner hinzu.

„Außerdem führt das System die integrierte Planung für Forecast und Budget in Echtzeit ein. So lassen sich Plan und tatsächliche Zahlen besser vergleichen. Die leistungsfähige HANA-Plattform liefert dabei schnelle Ergebnisse. Ein weiterer Pluspunkt sind die Möglichkeiten rund um Business Intelligence: Das System hilft Unternehmen mit Datenanalysen bei der Umsetzung ihrer Strategie.“

Stephan Kerner,SAP-Experte und Partner bei PwC

Contact us

Stephan Kerner

Stephan Kerner

Partner, SAP Consulting, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-6498

Nico Reichen

Nico Reichen

Partner, Data & Analytics, PwC Germany

Tel.: +49 203 3175-123

Follow us