Robotics in der Immobilienbranche

31 Juli, 2018

Robotic stößt noch an seine Grenzen

Robotics bezeichnet elektromechanische Maschinen oder virtuelle Agenten, die menschliche Aktivitäten autonom oder nach einer Reihe von Anweisungen automatisieren, ergänzen oder unterstützen – oft handelt es sich dabei um Software.
Roboter Agenten können eingesetzt werden, wenn Tätigkeiten zu gefährlich, monoton oder für menschliche Arbeiten ungeeignet sind. Es handelt sich jedoch nicht nur um physische Roboter, sondern auch Virtuelle Agenten, meist bezeichnet mit RPA (Robotic Process Automation), kommen zunehmend zum Einsatz und führen zu erheblichen Arbeitserleichterungen in hochrepetitiven Unternehmensprozessen. Dabei können Roboter autonom oder im Rahmen vorgegebener Instruktionen arbeiten. Auf der einen Seite liegen die Vorteile dieser Technologie und damit der Automatisierung von Geschäftsbetrieben klar auf der Hand: Menschliche Schwächen wie Versagen wegen Druck, Schlafmangel, Mangel an Aufmerksamkeit, Krankheit oder anderen Faktoren werden vermieden. Ein Einsatz von Robotik ermöglicht somit eine deutliche Effizienz- und Qualitätssteigerung der ausgeführten Aufgaben. Mitarbeiter können auf diese Weise für höherwertige Aufgaben befreit werden.Teilweise schürt dieser Automatisierungsgedanke jedoch Ängste von möglichen Jobverlusten. Wie viele andere neue Technologien stößt RPA zurzeit noch an bestimmte Grenzen, wenn die zu automatisierenden Prozesse nicht bestimmte Eigenschaften vorweisen:

  • Ein hohes Maß an Standardisierung
  • Hohes Volumen / geringe Komplexität
  • Stabiles Umfeld d. h. Technologie, Organisation und / oder Prozess werden sich mittel- bis langfristig nicht verändern
  • Ein hohes Qualitätsniveau ist obligatorisch und / oder geregelt
  • Eingeschränkte Ausnahmebehandlung

In der Immobilienwirtschaft finden physische Roboter vorwiegend auf dem Bau und im Facility Management Anwendung. Virtuelle Agenten dagegen können in hochrepetitiven Back Office Prozessen wie Rechnungsdurchläufe, NAV Berechnungen und Dokumentenscreening hilfreich sein.

Robotics

Future Impact

In Zukunft wird die Robotik zunehmenden im Property und Facility Management eingesetzt. Roboter werden im Front Office und direkt mit Menschen als unverzichtbare Support-Provider eingesetzt werden. Sie wechseln von der Fabrikhalle zu vielen anderen Einsatzbereichen entlang der Wertschöpfungskette des Unternehmens - einschließlich der Geschäftsfront, wo sie direkt mit Kunden und Mitarbeitern interagieren. Anstatt Roboter in einer eigenen dunklen Fabrik zu maskieren, entwerfen die Menschen sie so, dass sie sicher und flexibel genug sind, um mit Menschen zusammenzuarbeiten.

Eine Implementierung von Robotics Process Automation (RPA) wird Unternehmen im Bereich Risk & Compliance ein höheres Maß an Kontrolle ermöglichen.

Standardisierte Tätigkeiten wie Copy und Paste in Dokumenten, werden nicht mehr händisch, sondern von Robotern ausgeführt. Durch weitere Funktionalitäten und selbstlernende Algorithmen, werden die Einsatzgebiete zukünftig wachsen und wachsen.

Startups

Skyline Robotics

Skyline Robotics hat als erstes Produkt einen Roboter zur Fensterreinigung entwickelt. Ihre Vision ist es alle Aufgaben, die für Menschen gefährlich, schmutzig und langweilig sind, zu automatisieren.

View more

Cleveron

Die Mission von Cleveron ist es, das Versenden und Empfangen von Paketen so effektiv, schnell, bequem und kostengünstig wie möglich zu machen, indem die modernen technologiebasierten Lösungen angeboten werden. Cleverons Ziel ist es, den Kunden durch den Einsatz ihrer Produkte einen klar messbaren Mehrwert zu bieten, der sich für die Investition auszahlt.

View more

Toggle

Construction robotics company focused on reinforced concrete for civil infrastructure.

View more

Contact us

Susanne Eickermann-Riepe

German Real Estate Leader, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-5909

Julia Arlt

Global Digital Real Estate Leader, PwC Austria

Tel.: +43 1 50188-2830

Follow us