Unterstützung bei Planung und Bewertung im Rahmen der Rechnungslegung

Die Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) oder den US-amerikanischen Rechnungslegungsstandards (US GAAP) verlangt eine Bewertung vieler Vermögensgegenstände und Schulden zum beizulegenden Zeitwert (fair value). PwC hilft Unternehmen, Probleme individuell zu lösen und Alternativen aufzuzeigen.

Viele Unternehmen haben Probleme mit einer sachgerechten Bewertung von Vermögensgegenständen und Schulden im Rahmen der Abschlusserstellung. Diese Problematik verstärkt sich grundsätzlich bei der Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) oder dem US-amerikanischen Rechnungslegungsstandard (US-GAAP): Beide Standards fordern eine Bewertung vieler Vermögensgegenstände und Schulden zum beizulegenden Zeitwert (fair value).

Dies ist besonders bei Unternehmenstransaktionen wichtig. Darüber hinaus verlangen die Standards eine regelmäßige Überprüfung der Werthaltigkeit bestimmter Vermögenswerte und des Geschäfts- oder Firmenwertes (Goodwill) mithilfe des so genannten Impairment Tests.

Die Beurteilung von komplexen Transaktionen, zum Beispiel Leasingtransaktionen, Unternehmenskauf, Finanzierungsvorgänge und Derivate stellt häufig hohe Anforderungen an die Unternehmen. Die jeweils zugrunde liegenden Bilanzierungsmethoden und Bewertungsverfahren sind komplex und unterliegen ständigen Veränderungen.

Die falsche Anwendung der Bilanzierungsmethoden birgt Risiken und kann zur Fehleinschätzung der künftigen Leistungsfähigkeit des Unternehmens und damit des Unternehmenswertes führen. Eigentümer und Aktionäre, Unternehmensleitung, Aufsichtsgremien - und im Falle von Aktienoptionsplänen sogar die Mitarbeiter des Unternehmens - sind von diesen Risiken gleichermaßen betroffen.

Die PwC-Spezialisten unterstützen die Unternehmen insbesondere bei:

  • Impairment Tests
  • Unternehmensbewertungen und Kaufpreisallokationen bei Unternehmenserwerben (Purchase Price Allocations)
  • Identifikation und Bewertung von immateriellen Vermögensgegenständen und dem Geschäfts- oder Firmenwert (Goodwill)
  • Sachanlagen
  • Leasingtransaktionen
  • Pensionensverpflichtungen
  • Aktienoptionen
  • Derivaten
  • Steuern

PwC unterstützt die Unternehmen bei der ersten Bilanzierung nach dem Unternehmenserwerb. Gleichzeitig installieren die PwC-Spezialisten effiziente und allgemein anerkannte Verfahren zur Erfüllung der Folgepflichten mithilfe eines regelmäßigen so genannten Impairment Tests.

Der Werthaltigkeitstest (eng. Impairment-Test) ist ein verpflichtender Niederstwerttest zur Bewertung immaterieller Vermögensgegenstände sowie des Goodwill.

Die PwC-Lösungen umfassen die Durchführung von Purchase Price Allocations, die Identifikation von Immateriellen Vermögenswerten und Goodwill und die Neubewertung von Sachanlagevermögen im Zusammenhang von Unternehmenstransaktion. Dazu kommen die laufende Überprüfung von Intangible Assets und Goodwill auf notwendige Wertberichtigungen (Impairments). Für den Impairment Test hilft PwC den Unternehmen bei der Einrichtung der notwendigen Prozesse und Systeme im Unternehmen. Der Vorteil: Der Test kann während des Regelbetriebs der Unternehmensberichterstattung durchgeführt werden.

Leasingtransaktionen

Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit dieser Finanzierungsform sollte der Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft analysiert werden. Die Regelungen zur Bilanzierung von Leasingverträgen, insbesondere die Beurteilung des wirtschaftlichen Eigentums von Leasinggeber und Leasingnehmer unterscheiden sich nach HGB, IFRS und US GAAP erheblich. Fehleinschätzungen haben einen großen Einfluss auf das Bilanzbild und damit auf die Finanzierungskosten des Unternehmens. PwC unterstützt bei der Beurteilung und Strukturierung von Leasinggeschäften, um eine sachgerechte Bilanzierung sicherzustellen.

Bilanzierung von Steuern (Tax Accounting)

Die Tax-Accounting-Standards nach IFRS, US GAAP und die handelsrechtlichen Regelungen des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) erfassen die Bilanzierung von latenten Steuern (deferred taxes) und laufenden Steuern (current taxes). PwC hilft den Unternehmen, die komplexen Tax-Accounting-Standards sachgerecht anzuwenden und unterstützt hierbei durch erprobte web-basierte Datenbank- und Excel-Lösungen. Die Programme unterstützen die Berechnung laufender und latenter Steuern. Gleichzeitig beziehen sie die Steuerplanung für Zwecke der Quartalsberichterstattung und Mittelfristplanung ein. Die PwC-Experten helfen bei der Konzeption und Einführung dieser Systeme und der Anpassung von Prozessen im Bereich des Tax Accounting.

Derivate

PwC-Experten helfen Unternehmen, die komplexen Bewertungsregeln zu verstehen und sicher anzuwenden. Darüber hinaus unterstützen sie die Auswahl und Einrichtung geeigneter Abläufe und Systeme zur bilanziellen Abbildung (Ansatz und Bewertung) von derivativen Finanzinstrumenten nach IAS 39, insbesondere von Hedge-Accounting. Dieser Prozess berücksichtigt auch Ihre Außendarstellung in Geschäftsberichten, Konzernabschlüssen und sonstigen Medien zur Kommunikation mit Analysten und Investoren.

Pensionen und andere Mitarbeitervergütungsprogramme

Die PwC-Spezialisten unterstützen Unternehmen bei allen Fragestellungen der Bewertung und Bilanzierung von Employee Benefits für die Steuer-, Handels- und internationale Konzernbilanz, besonders bei Umstellungen auf IFRS und US-GAAP. Die Experten analysieren bestehende Versorgungswerke, identifizieren Änderungsbedarf und entwickeln Gestaltungsalternativen unter Berücksichtigung der arbeits-, steuer- und aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen. Wichtig sind die Auswirkungen, die sich aus der Bewertung und Bilanzierung der Verpflichtungen ergeben.

Die von PwC angewandten Bewertungssystematiken und -methoden sind theoretisch fundiert und in der Praxis erprobt und anerkannt. Das bietet Sicherheit für eine reibungslose Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsprüfern und den Aufsichtsbehörden.

Contact us

Klaus Bernhard

Klaus Bernhard

Partner, Deals Accounting & Reporting

Tel.: +49 89 5790-5240

Andreas Mackenstedt

Andreas Mackenstedt

Partner

Tel.: +49 69 9585 5704

Follow us