Die Coronakrise und der (Konzern-) Anhang – Details für einen sachgerechten und rechtskonformen Anhang

Ihr Experte für Fragen

Prof. Dr. Rüdiger Loitz

Prof. Dr. Rüdiger Loitz
Assurance Technology & Innovation, PwC Deutschland
Tel.: +49 211 981-2839
E-Mail

Zwischenbericht und Anhang optimal anpassen

Gesamtwirtschaftliche und unternehmensspezifische Krisensituationen, die durch die COVID-19-Krise ausgelöst wurden, müssen Unternehmen in den nach IFRS geforderten Anhangangaben (Notes) erläutern. Nutzen Sie das Know-how und die personellen Kapazitäten der erfahrenen Accounting Advisory-Spezialisten von PwC, um die Auswirkungen der Coronakrise für Ihre Berichterstattung schnell zu erkennen und nötige Anpassungen akkurat umzusetzen.

Worum es im Detail gehen kann, lesen Sie im Folgenden. Rufen Sie uns an, wenn wir Sie unterstützen können. Wir möchten, dass Sie die Herausforderungen der Coronakrise in Ihrer Berichterstattung bestmöglich meistern.

Unser Service im Überblick

Zwischenbericht

Viele Unternehmen werden voraussichtlich erstmals im Rahmen ihrer Zwischenberichterstattung die Auswirkungen der COVID-19-Krise erfassen. Ziel der Zwischenberichterstattung nach IAS 34 ist es, die Informationen des letzten veröffentlichten Abschlusses zu aktualisieren. Dies bedeutet, dass im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zusätzliche Angaben gemacht werden müssen, um die finanziellen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie und der Maßnahmen zu seiner Eindämmung widerzuspiegeln. Entsprechend erfordern die aktuellen Entwicklungen Angaben zu:

Wertbegründete Ereignisse: Darstellung wertbegründeter Ereignisse, die nach dem Ende der Zwischenberichtsperiode eingetreten sind.

Ungewöhnliche Einflüsse:
Beschreibung von Sachverhalten, die Vermögenswerte, Schulden, Eigenkapital, Periodenergebnis oder Cashflows wesentlich beeinflussen – und die aufgrund ihrer Art, ihres Ausmaßes oder ihrer Häufigkeit ungewöhnlich sind.

Wesentliche Schätzungsänderungen:
Gegenüberstellung und Begründung wesentlicher Schätzungsänderungen gegenüber den früheren Zwischenabschlüssen des aktuellen Geschäftsjahrs oder im Vergleich zum letzten Konzernabschluss.

Wertbegründende Ereignisse:
Die Auswirkungen auf die Finanzberichterstattung können je nach Branche und Gegebenheiten des Unternehmens sehr unterschiedlich und komplex sein. Gerne begleiten wir sie vertrauensvoll bei den sich ergebenden Herausforderungen und der Darstellung saison- oder konjunkturbedingter Ereignisse auf die Geschäftstätigkeit innerhalb der Zwischenberichtsperiode im Kontext der COVID-19-Krise.

View more

Anhang

Die hinsichtlich der COVID-19-Krise relevanten Angaben im Anhang sind deutlich auszuweiten. Das heißt, Ihr Unternehmen muss intensiver Bericht erstatten, um angemessen dazu beizutragen, dass der Abschluss ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild vermittelt – und den Abschlussadressaten relevante Informationen zur Verfügung stellt. Auch dabei begleiten wir Sie. Konkret geht es um Themen wie:

Ereignisse und Geschäftsvorfälle nach Ende der Berichtsperiode:
Darstellung solcher Ereignisse und Geschäftsvorfälle im Anhang, wenn sie die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage Ihres Unternehmens erheblich beeinflusst haben.

Finanzielle Auswirkungen:
Berichterstattung über COVID-19-bedingte finanzielle Auswirkungen (Wertminderungen, erwartete Kreditverluste, Änderungen bei Berechnungen des effektiven Steuersatzes, Änderungen bei Abzinsungssätzen etc.) sowie über Maßnahmen zur Eindämmung der finanziellen Auswirkungen.

Mögliche Nachfrageänderungen:
Darstellung potenzieller Auswirkungen der Coronakrise auf die Produkt- und Dienstleistungsnachfrage, auf Lieferketten und Dienstleister sowie auf Veränderungen der Geschäftspraktiken.

Veränderte Risikoeinschätzungen:
Anpassung von im vergangenen Abschluss enthaltenen Risikobeurteilungen an aktuelle Entwicklungen, veränderte Angaben zur Risikomessung und zum Risikomanagement.

Änderungen und Unsicherheiten bei Schätzungen:
Erweiterung von Angaben zu eventuellen Schätzungsunsicherheiten im Vergleich zum bis dato letzten Abschluss sowie zu wesentlichen Ermessensspielräumen, die der Bilanzierung zugrunde gelegt sind.

Besondere Anhangangaben:
Hilfestellung beispielsweise bei Angaben in Verbindung mit Financial Covenants.

View more

Contact us

Prof. Dr. Rüdiger Loitz

Prof. Dr. Rüdiger Loitz

Assurance Technology & Innovation, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-2839

Andrea Bardens

Andrea Bardens

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-1196

Klaus Bernhard

Klaus Bernhard

Partner, Deals Accounting & Reporting, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-5240

Björn Seidel

Björn Seidel

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 40 6378-8163

Verena Glutting

Verena Glutting

Director, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-3506

Robert Linder

Robert Linder

Director, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-1472

Follow us