Begleitung von Betriebsprüfungen, Streitschlichtung und -vermeidung

Betriebsprüfer greifen das Thema Verrechnungspreise immer häufiger gezielt auf. Die Verrechnungspreis-Experten von PwC unterstützen Unternehmen bei Betriebsprüfungen und finanzgerichtlichen Verfahren. Sie bringen zudem die nötige Erfahrung mit, um Unternehmen beim Abschluss von Advance Pricing Agreements (APAs) und bei Verständigungs- oder Schiedsverfahren zu beraten. Dabei können sie weltweit auf Experten des globalen PwC-Netzwerks zurückgreifen.

Betriebsprüfungen und Finanzgerichtsverfahren

Kommt es bei einem international agierenden Konzern im In- oder Ausland zu einer Betriebsprüfung, bildet das Thema Verrechnungspreise häufig einen der Prüfungsschwerpunkte. Einige lokale Finanzverwaltungen sind für ihre Hartnäckigkeit bei Fragen zu Verrechnungspreisen und den Dokumentationsanforderungen berüchtigt. Insofern steigt die Bedeutung eines effizienten Betriebsprüfungsmanagements.

Die Verrechnungspreis-Spezialisten von PwC Deutschland arbeiten eng mit dem internationalen PwC-Netzwerk zusammen. Sie verfügen über langjährige Erfahrung bei der Verteidigung der unterschiedlichsten komplexen Verrechnungspreissysteme bei Betriebsprüfungen. Sie sind erfahren in der Diskussion mit den lokalen Finanzverwaltungen. Speziell geschulte Experten unterstützen in schwierigen Verhandlungssituationen.

Die Mitglieder des deutschen Verrechnungspreisteams von PwC vertreten Mandanten auch in Fällen, in denen Verrechnungspreisfragen Gegenstand eines finanzgerichtlichen Verfahrens werden.

Advance Pricing Agreements (APAs)

Um für Rechtssicherheit zu sorgen, können Unternehmen in vielen Ländern mit den lokalen Finanzverwaltungen vorab eine Verständigung auf Basis von unilateralen, bilateralen oder multilateralen Advance Pricing Agreements (APA) beantragen. Entscheidend für den erfolgreichen Abschluss eines APAs sind die fachliche Expertise, die Kenntnis spezieller Anforderungen der Steuerbehörden der beteiligten Länder und ein professionelles Projektmanagement. Die PwC-Experten unterstützen Unternehmen beim Abschluss von APAs.

Verständigungs- und Schiedsverfahren

Ergeben sich aus der nationalen oder ausländischen Betriebsprüfung Anpassungen der Verrechnungspreise und somit Einkommenskorrekturen, kann es zu Doppelbesteuerungen kommen. Der Steuerpflichtige hat dann grundsätzlich die Möglichkeit, ein Verständigungs- oder Schiedsverfahren einzuleiten, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden.

Die Verrechnungspreis-Experten von PwC Deutschland können weltweit auf Fachleute der internationalen PwC-Expertengruppe „Tax Controversy and Dispute Resolution“ zurückgreifen. Die Kollegen sind auf Streitschlichtung sowie die Durchführung von APAs und Verständigungsverfahren spezialisiert.

Contact us

Lorenz Bernhardt

Partner

Tel.: +49 30 2636-5204

Follow us