Paketzustellung der Zukunft: Kunden wünschen sich schnelle und alltagstaugliche Lieferung

24 November, 2014

Egal ob Bücher, Weihnachtsgeschenke, Lebensmittel oder Kleidung: Die Deutschen bestellen immer häufiger Waren im Internet oder aus dem Katalog. Die Pakete sollen möglichst schnell, kostenfrei und zu arbeitnehmerfreundlichen Zeiten eintreffen. Eine repräsentative Befragung von 1.000 Bundesbürgern im Auftrag von PwC untersucht, welche Liefermodelle bei den Kunden Anklang finden. Zentrales Ergebnis: Logistiker sollten auf den Ausbau von Angeboten wie die Lieferung an den Arbeitsplatz und zum Wunschtermin sowie auf Paketstationen setzen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Befragung im Überblick:

Der Versandhandel boomt: Etwa 90 Prozent der Deutschen bestellen zumindest ab und zu Waren im Internet oder aus dem Katalog und lassen sie sich bequem nach Hause liefern. Bei der Lieferung der bestellten Waren legen die Kunden Wert darauf, dass sie zu den Alltagsgewohnheiten passt.

Lieferung zum Wunschtermin beliebt: 37 Prozent der Befragten nutzen bereits das Angebot, sich Pakete zu ihrem favorisierten Zeitpunkt nach Hause liefern zu lassen. Weitere 40 Prozent würden diese Option gerne nutzen. Die Logistikdienstleister stellt dieser Kundenanspruch vor Herausforderungen. Hier sind innovative Konzepte gefragt.

Versand an den Arbeitsplatz gewünscht: Bislang lässt sich nur eine kleine Minderheit der Berufstätigen (5 Prozent) Pakete direkt ins Büro liefern. Allerdings würde knapp jeder zweite Berufstätige (49 Prozent) diesen Service gerne nutzen – wenn er denn angeboten würde. Eine Extra-Gebühr möchten dafür jedoch nur 7 Prozent zahlen.

Paketstationen sollen praxistauglich sein: Jeder vierte Deutsche nutzt bereits eine Paketstation. Wichtigste Voraussetzung: Sie soll möglichst einfach und selbsterklärend zu bedienen sein. Das sagen 87 Prozent der Befragten. Außerdem sollen Pakete in allen Größen (83 Prozent) und von verschiedenen Paketdienstleistern (80 Prozent) dort gelagert werden können.

Zahlbereitschaft für Lieferung am gleichen Tag: Rund ein Drittel der Deutschen wäre bereit, unter bestimmten Voraussetzungen und für besondere Anlässe 12 Euro Aufpreis für eine Lieferung am gleichen Tag zu zahlen. Zwei Drittel gaben an, den Service der Lieferung am selben Tag nie nutzen zu wollen. Eine Gebühr von 12 Euro für eine Lieferung am selben Tag empfinden viele Kunden als zu hoch.

Contact us

Dietmar Prümm

Dietmar Prümm

Partner im Bereich Transport und Logistik

Tel.: +49 211 981-2146

Follow us