Klärschlammverordnung: Schließen Sie sich unserer Lösungsinitiative an

Die verschärfte Verordnung zwingt Klärschlammerzeuger, neue Verwertungskonzepte zu entwickeln. PwC und die TU Braunschweig unterstützen Sie dabei, damit Sie auch komplexeste Gesetzgeber-Anforderungen kostensparend und nachhaltig erfüllen.

Gemeinsam mit der Unterstützung durch die Experten der TU Braunschweig für den Erfolg der Kläranlagenbetreiber

Die verschärfte Klärschlammverordnung (AbfKlärV) gilt seit Oktober 2017. Nun rückt der komplexe Aufbau neuer Klärschlamm-Verwertungskonzepte in den Fokus. Bis Ende 2023 müssen die Klärschlammerzeuger den Gesetzgeber über Maßnahmen informieren, mit denen Sie die künftige Klärschlammverwertung sicherstellen. Allein dieser Arbeitsauftrag stellt Sie vor immense Herausforderungen.

Wir – das sind

  • ein PwC-Team aus Branchen- und Strategie- sowie Rechts- und Steuerexperten, 
  • Prof. Dr.-Ing. Klaus Fricke vom Lehrstuhl für Abfall- und Ressourcenwirtschaft an der TU Braunschweig und 
  • Prof. Dr.-Ing. Norbert Dichtl (beratend) vom Institut für Siedlungswasserwirtschaft an der TU Braunschweig –

unterstützen Kläranlagenbetreiber dabei, innovative Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Diese Lösungen müssen technisch realisierbar, verordnungskonform, standortadäquat und zukunftssicher sein. 

Strategische Partnerschaften von PwC und der TU Braunschweig mit den Kläranlagenbetreibern können bis zu 3 Stufen umfassen:  

Stufe 1: Bundesweite Erhebung zum Stand der AbfKlärV-Umsetzung

Als Kläranlagenbetreiber investieren Sie lediglich acht Minuten in die bundesweite Online-Erhebung zum Status quo der AbfKlärV-Umsetzung. Die Ergebnisse erhalten Sie kostenfrei als anonymisierte Benchmarking-Auswertung. Darin erfahren Sie als Teilnehmer ganz aktuell, welche Maßnahmen andere Klärschlammerzeuger für die AbfKlärV-Umsetzung bereits eingeleitet haben – und können daraus Rückschlüsse ziehen, wo Ihr Unternehmen im Branchenvergleich steht. Nehmen Sie sich diese acht Minuten; es lohnt sich für Sie.

Zum Online-Fragebogen

Stufe 2: Kostensparende Teilnahme an einer Multi-Client-Strategiestudie 

Hohe Kostenersparnis bei der AbfKlärV-Umsetzung für Teilnehmer einer branchenweiten Multi-Client-Studie

Die novellierte Klärschlammverordnung stellt die gesamte Branche vor ähnliche Herausforderungen. Die individuellen Kosten dafür können Sie als einzelner Klärschlammerzeuger stark reduzieren – indem Sie auf Stufe 2 an der Multi-Client-Studie von PwC und der TU Braunschweig teilnehmen. Weitere Vorteile für Sie:

Output-Bericht und Beratungsleistungen

Nehmen Sie an der Multi-Client-Studie teil, bekommen Sie teilindividualisierte Beratungsleistungen und Ihren spätestens Ende 2023 fälligen Behördenbericht sehr kostengünstig. Denn wie oben schon erwähnt: Klärschlammerzeuger, die 2023 eine Abwasserbehandlungsanlage betreiben, haben der zuständigen Behörde spätestens dann einen Bericht über die geplanten und eingeleiteten Maßnahmen für 

  • die ab 2029 durchzuführende Phosphorrückgewinnung,
  • die Auf- oder Einbringung von Klärschlamm auf oder in Böden oder 
  • die sonstige Klärschlammentsorgung 

im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes vorzulegen.

Bestens geeignet für Kläranlagenbetreiber

Nachhaltige Klärschlamm-Verwertungsstrategien erfordern ein tiefes Know-how von Technikern, Betriebswirten, Organisations-, Abgabe- und Vergaberechtlern sowie anderen Experten. Die meisten kleinen und mittelgroßen Anlagenbetreiber können nicht alle erforderlichen Kompetenzen intern vorhalten. Die Kosten für die Entwicklung komplett individueller Lösungen wären ein schwieriger Kraftakt für Sie. Teilen Sie sich die Kosten – und wir teilen unser Know-how.

Tiefgehende Antworten auf alle Fragestellungen

Trotz der geringen Kosten für die einzelnen Teilnehmer der Multi-Client-Studie – es entfällt übrigens auch das Gros der üblichen Organisations- und Verwaltungskosten, weil PwC und die Experten der TU Braunschweig die Multi-Client-Studie durchführen – profitieren die Teilnehmer von umfassenden Analysen, teilindividualisierten Beratungen und ersten Handlungsempfehlungen.

Schneller Start mit vorbereitetem Studienkonzept

Das Konzept der Multi-Client-Studie hat PwC gemeinsam mit der TU Braunschweig bereits entwickelt, was einen schnellen Start nach Auswertung der oben beschriebenen Status-quo-Erhebung garantiert. Melden Sie sich bei uns, um sich für die Studie vormerken zu lassen oder sich anzumelden. Wir freuen uns auf Sie.

„PwC und die TU Braunschweig betrachten sich als Teil der Abwasserwirtschaft. Wir möchten dazu beitragen, dass die Umsetzung der novellierten Klärschlammverordnung für die betroffenen Unternehmen ein nachhaltiger Erfolg wird. Dafür investieren wir viel interdisziplinäres Know-how.“

Dr.-Ing. Jochen Bender, Kreislaufwirtschaft-Experte bei PwC Deutschland

Stufe 3: Individuelle Beratungen von der Strategie bis zur Umsetzung

Individuelle Beratung … 

Wenn Sie mit uns auch Stufe 3 realisieren, entwickeln wir gemeinsam individuelle Entsorgungs-, Kooperations-, Organisations- und Refinanzierungskonzepte für Sie. Die Due Diligence beim Verwertungsanlagenbau erstellen, integrierte Planungsmodelle kreieren und bewerten, Finanzierungsstrategien entwickeln und AbfKlärV-Maßnahmen etwa für den bis Ende 2023 zu erstellenden Zwischenbericht dokumentieren: Dies und mehr können Sie von uns in höchster Qualität erwarten.

… und weitere Studien-Vorteile

Die der Beratung vorausgegangene Multi-Client-Studie wird Ihnen über den gesamten Strategieentwicklungs- und Umsetzungszeitraum hinweg zusätzliche Vorteile bringen: zum Beispiel als Kollaborationsplattform für Expertenteams. Werden Sie Teil eines Netzwerks von bis zu 4.000 Kläranlagenbetreibern!

Die Studienergebnisse dienen auch als Basis für Kooperationen. Mit neuen Partnern können Sie beispielsweise Mengenpooling für Klärschlamm betreiben, gemeinsam Zwischenlagerungskapazitäten nutzen oder zusammen Verwertungsanlagen bauen.

Timeline

Herbst 2019: Veröffentlichung der Ergebnisse

Frühling 2020: Start der Stufe 2 – Multi-Client-Strategiestudie

Contact us

Dr. Jochen Bender

Senior Associate, PwC Germany

Tel.: +49 431 9969-305

Otmar Koetz

Senior Manager, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-7152

Steffen Hebig

Senior Manager, PwC Germany

Tel.: +49 30 2636-1218

Christine Hohenstein-Bartholl

Senior Managerin, PwC Germany

Tel.: +49 40 6378-8005

Dr. Christoph Anger

Senior Manager, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-1163

Follow us