Economics Advisory

Ob sozioökonomische Kosten-Nutzen-Analysen, sektorale und internationale Lieferkettenanalysen, Economic Impact Assessments, die Analyse makroökonomischer Zusammenhänge oder volkswirtschaftliche Untersuchungen des (inter)nationalen politischen und regulatorischen Umfelds - die Experten von PwC Economics können unsere Mandanten effektiv und methodisch fundiert unterstützen.

Unser Team besteht aus spezialisierten Volkswirten, die Lösungen für die ökonomischen Fragestellungen unserer Mandanten entwickeln. Wir bieten maßgeschneiderte empirisch fundierte Gutachten, Analysen und Studien – pragmatisch und auf wissenschaftlich anerkannten Methoden basierend. Dazu setzen wir statistische und ökonometrische Verfahren wie Regressions- und Zeitreihenanalysen ein. Darüber hinaus verfügen wir durch das weltweite PwC-Netzwerk nicht nur über ausgewiesene Branchenexperten für diverse Märkte, sondern arbeiten auch mit unseren weit über 100 internationalen PwC Economics-Kollegen aus Australien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Kanada, Niederlande, Spanien und den USA zusammen.

Unsere Experten haben Modelle und Methoden entwickelt, die wir maßgeschneidert für unsere Mandanten anpassen.

PwC Economic Impact Assessment Modell

Die Unternehmenstätigkeit und Investitionen unserer Mandanten beeinflussen die Volkswirtschaft sowohl direkt als auch – durch die vielschichtigen volkwirtschaftlichen Interdependenzen und Multiplikatoreffekte – indirekt. Das Ziel von Economic Impact Assessments ist, den weitreichenden positiven Einfluss und die Wertschöpfungseffekte der gesamten Unternehmensaktivität oder der Investitionsprojekte unserer Mandanten auf die gesamte Ökonomie sowie Regionen zu ermitteln. Economic Impact Assessments quantifizieren die Effekte der Unternehmenstätigkeit oder Investitionsprojekte auf die Ökonomie und berechnen deren Effekte auf zentrale volkswirtschaftliche Kennzahlen wie BIP, Beschäftigung, Umwelt oder Steuern.

PwC Kosten-Nutzen-Modell

Gesamtwirtschaftliche Effekte von Investitionsprojekten sind ex ante unklar. Sozioökonomische Kosten-Nutzen-Analysen unterstützen unsere Mandanten, betriebs- und volkswirtschaftliche Kosten und Nutzen gemäß den Leitlinien der EU-Kommission zu berechnen. Eine solche Analyse erlaubt die Abschätzung der volkswirtschaftlichen Kosten und Nutzen des Investitionsprojekts und Alternativprojekten. Somit kann der quantitative Netto-Nutzen abgeleitet werden, um die volkswirtschaftliche Vorteilhaftigkeit eines Investitionsprojekts zu bestimmen. Aber auch die Berechnung von Produktionswert und -kosten, direkten und indirekten Beschäftigungseffekten, Umwelteffekten sowie fiskalischen Effekten ist möglich. Zudem können wir mittels Sensitivitäts- und Szenarioanalysen Treiber identifizieren, die die Kosten und Nutzen unserer Mandanten stark beeinflussen können.

PwC ESCHER Tool

Ökologische, ökonomische und soziale Auswirkungen der Unternehmenstätigkeit unserer Mandanten sind aufgrund weltweiter Vernetzung der Lieferstrukturen oftmals sehr komplex. Durch eine globale Wirkungsanalyse von sektoralen und internationalen Lieferketten bestimmen wir anhand des ESCHER-Ansatzes direkte und indirekte Effekte der Unternehmenstätigkeit und identifizieren Haupttreiber dieser Effekte entlang der Lieferkette. Mithilfe von Input-Output-Modellen, die internationale Vorleistungsverflechtungen abbilden, ermitteln wir z.B. den von der Unternehmenstätigkeit ausgelösten CO2 Footprint oder die Land- und Wassernutzung. Eine solche Analyse erlaubt es, Chancen und Risiken entlang der Lieferkette zu identifizieren und ermöglicht es unseren Mandanten somit frühzeitig zu reagieren und unterstützt so ihr Nachhaltigkeitsmanagement.

Contact us

Dr. Gisela Kramer

Dr. Gisela Kramer

Partnerin

Tel.: +49 69 9585-5862

Follow us