Sporthilfe Partnerschaft

#goingforgold

Leistungssport in Deutschland: Die zwei Seiten einer Medaille

Olympisches Gold ist der Traum aller Sportler:innen. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt. Der Weg dahin ist anstrengend und mühsam – und das nicht nur in sportlicher Hinsicht. Denn jenseits der Goldmomente im Stadion gestaltet sich der Alltag deutscher Spitzensportler:innen häufig anders als man erwartet. Hinter den sportlichen Höchstleistungen steckt nicht nur intensives körperliches Training, absolute Disziplin und wenig Freizeit. Meist leisten die Athlet:innen noch vielmehr und erhalten dennoch nicht immer die gesellschaftliche Anerkennung und Unterstützung, die sie verdienen. Viele treibt die Sorge um ihr finanzielles Auskommen und die Frage, wie sich der Sport auf die spätere berufliche Karriere auswirkt, um. Dabei scheuen die Athlet:innen nicht die Doppelbelastung einer Dualen Karriere.

Unsere Partnerschaft mit der Sporthilfe und unsere Top-Förderung ElitePlus

Seit 2011 sind wir Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Dieses Engagement ist ein fester Bestandteil unserer Corporate Sustainability Strategy, mit der wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen gerecht werden.

Mit den geförderten Athleten teilen wir viele Gemeinsamkeiten: Das Streben nach Spitzenleistung, Teamgeist, Disziplin und um einen harten – aber hoffentlich fairen – Wettbewerb sind einige davon.

Unsere Partnerschaft umfasst aktuell mit der Elite-Plus Förderung, dem Sporthilfe Elite-Forum und dem Ball des Sports drei wesentliche Bausteine.

Durch die ElitePlus-Förderung unterstützen wir Spitzenathlet:innen, die bereits Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften gewonnen haben, aussichtsreiche Medaillenhoffnungen für die Olympischen Spiele sind und finanziell keine alternative Absicherung zur konzentrierten Vorbereitung auf die Spiele haben.

Unsere ElitePlus Athlet:innen bei den Olympischen Winterspielen in Peking 2022

Wir gratulieren unseren Sportler:innen für das überdurchschnittlich erfolgreiche Abschneiden bei den Olympischen Spielen in Peking 2022.

Deborah Levi

Sportart: Zweierbob
Position: Anschieberin
Erfolge: Goldmedaille Zweierbob, Peking 2022
Alter: 24

Martin Grothkopp

Sportart: Viererbob
Position: Anschieber
Erfolge: Olympiasieger 2018, Weltmeister 2017
Alter: 35

Thorsten Margis

Sportart: Zweier- und Viererbob
Position: Anschieber
Erfolge: Goldmedaille Zweier- und Viererbob, Peking 2022
Alter: 32

Johannes Lochner

Sportart: Zweier- und Viererbob
Position: Pilot
Erfolge: Silbermedaille Zweier- und Viererbob, Peking 2022
Alter: 31

Christopher Weber

Sportart: Zweier- und Viererbob
Position: Anschieber
Erfolge: Silbermedaille Viererbob, Peking 2022
Alter: 30

Unsere Kampagnengesichter, die PwC Deutschland auf ihrem Weg nach Tokio 2020 unterstützt hat

Jana Messerschmidt, Karate
Mit der ElitePlus-Förderung unterstützte PwC Jana Messerschmidt, Vizeweltmeisterin im Karate, bei ihrem Traum von einer Teilnahme bei den Olympischen Spielen.

Mehr zu Jana

Johannes Weißenfeld, Rudern
Mit der ElitePlus-Förderung unterstützte PwC Johannes Weisenfeld, Weltmeister im Rudern, auf seinem Weg zur Silbermedaille in Tokio.

Mehr zu Johannes

Timur Oruz, Hockey
Mit der ElitePlus-Förderung unterstützte PwC Timur Oruz, Olympia-Drittplatzierter von Rio im Hockey, auf seinem Weg zu einem vierten Platz in Tokio.

Mehr zu Timur

Follow us

Contact us

Pascal Roller

Pascal Roller

PwC Communications, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-1835

Hide