Wirtschaftliche Auswirkungen des Coronavirus: Was Unternehmen jetzt schnell tun sollten

14 Februar, 2020

Welche wirtschaftlichen Folgen Covid-19 – so die Kurzform der WHO für „Corona Virus disease 2019“ – haben wird, ist noch nicht abzusehen. Fakt ist: Der komplette Warenverkehr ist eingeschränkt, die Transportwege sind unterbrochen, in vielen Provinzen steht die Produktion still. Es muss daher mit verzögerten Lieferungen gerechnet werden. Außerdem wird sich die Epidemie auf das Wirtschaftswachstum auswirken, vor allem in China, aber auch weltweit.

PwC empfiehlt deshalb allen Unternehmen, die Geschäftsaktivitäten in China verfolgen oder mit Lieferanten aus China zusammenarbeiten:

  • Prüfen Sie Ihre Lieferkette
  • Kalkulieren Sie Liefer- und Versorgungsengpässe mit ein 
  • Sprechen Sie mit Ihren Geschäftspartnern in China
  • Suchen Sie nach alternativen Anbietern
  • Treffen Sie Vorkehrungen für die Zeit nach der Epidemie

Mit einer vollständigen Wiederaufnahme der Produktion ist nicht vor Ende Februar/Anfang März zu rechnen. Alle betroffenen Unternehmen sollten deshalb ihre Zulieferketten analysieren und gegebenenfalls auf alternative Anbieter ausweichen oder mit ihren Geschäftspartnern in China über alternative Lieferwege sprechen.

PwC wird die Situation beobachten und Sie über relevante neue Entwicklungen informieren.

Contact us

Thomas Heck

Thomas Heck

Partner, China Business Group, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-1265

Stefan Schmid

Stefan Schmid

Partner Tax & Legal Services, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 44 82

Follow us