ESG-Fraud

Prävention und Aufklärung von ESG-Betrugsfällen

Ihr Experte für Fragen

Gunter Lescher ist Ihr Experte für ESG-Fraud bei PwC Deutschland

Gunter Lescher
Partner, Forensic Services bei PwC Deutschland
Tel.: +49 211 981-2968
E-Mail

Risiken durch ESG-Delikte bedrohen den Unternehmenserfolg

Das öffentliche Interesse und die politische Debatte um das Thema Nachhaltigkeit haben erheblich zugenommen. Nachhaltige Produkte sind stark nachgefragt. Der regulatorische Druck nimmt zu. Für Unternehmen wird die Auseinandersetzung mit dem Dreiklang „Environment, Social, Governance“, kurz ESG, immer wichtiger. Umfassende Nachhaltigkeit entscheidet über den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Doch mit der steigenden Bedeutung entstehen auch neue Risiken durch Verstöße gegen Gesetze und Vorgaben.

„Die Nichteinhaltung von ESG-Vorgaben kann für Unternehmen existenzbedrohend sein.“

Gunter Lescher, Partner Forensic Services bei PwC Deutschland

Das Begehen von ESG-Fraud kann für das Unternehmen, seine Organe und Geschäftspartner schwerwiegende Folgen haben. Hierunter zählen Reputationsschäden und Haftungsrisiken sowie Geld- und Haftstrafen. Folglich ist es unabdingbar, dem Thema zum einen präventiv zu begegnen, es als Compliance-Aspekt zu betrachten und bei Transaktionen zu berücksichtigen sowie zum anderen bei Hinweisen auf mögliche Verstöße eine unabhängige Aufklärung sicherzustellen.

Was ist ESG-Fraud?

ESG-Fraud ist ein weit gefasster Begriff, der sich auf Verstöße mit Bezug auf Nachhaltigkeitsdaten gegen Gesetze, Vorschriften, interne Richtlinien und weitere Verhaltensregeln im Unternehmensumfeld beziehen kann. Dazu gehören zum Beispiel Betrug, Untreue und Urkundenfälschungen, aber auch Umweltdelikte oder Verstöße gegen Menschenrechte.

Aktuell steigen die Risiken von Betrugsfällen im ESG-Kontext, denn Regulatoren und die Gesellschaft erhöhen den Druck. Für ESG-regelkonformes Handeln sind unter anderem Entwicklungen im Emissionshandelsgesetz, Antikorruptionsgesetz, Lieferkettengesetz, die CSR-Berichtspflicht und die weitere Konkretisierung der EU-Taxonomie zu berücksichtigen. Regulatorische Anforderungen sind jedoch nicht immer eindeutig. Fehlende, einheitliche Vorgaben für die Angabe von nachhaltigkeitsrelevanten Kennzahlen erschweren zudem die Identifizierung von betrügerischen Handlungen.

Unsere Services im Überblick

Integrierter ESG-Projektansatz

Mit unserem ganzheitlichen Ansatz – von der Strategie bis zur Umsetzung – unterstützen wir Unternehmen gezielt und strukturiert dabei, das Thema ESG für die eigene Geschäftstätigkeit zu verstehen und angemessen umzusetzen. Dafür eruieren wir unternehmensspezifische Einflussfaktoren und Handlungstreiber, analysieren die Betroffenheit einzelner Geschäftsbereiche und erarbeiten im Rahmen unseres ESG-Assessments eine transparente Darstellung des Ist-Zustands. Darauf aufbauend entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine ganzheitliche ESG-Strategie und begleiten die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen.

Infografik zum Thema ESG-Fraud von PwC Deutschland

ESG-Fraud-Präventionssysteme

Durch die fortschreitende regulatorische Entwicklung wird die Betrugsbekämpfung rund um ESG für die Compliance hochrelevant und sollte dementsprechend in das Compliance-Management-System integriert werden. Im Rahmen unserer Compliance-Beratung begleiten wir Unternehmen bei der (Weiter-)Entwicklung von Präventionssystemen für ESG-Fraud. Dabei unterstützen wir Sie bei der Identifizierung von regulatorischen Lücken und analysieren die Einhaltung regulatorischer und interner Vorgaben. Darüber hinaus bewerten wir ESG-Risiken in Hinblick auf bestehende Kontrollmechanismen und Sicherungsmaßnahmen.

Mehr erfahren

ESG-Risk-Assessments

Ziel eines ESG-Risk-Assessments ist es, frühzeitig Auffälligkeiten und Risken in wesentlichen ESG-Themen zu identifizieren, aber auch Chancen aufzudecken. Wir prüfen für Sie unter anderem relevante Stakeholder durch ein Integrity-Assessment und unterstützen sowohl Private Equity-Häuser und Corporates als auch Portfoliounternehmen bei der Due Diligence beziehungsweise der Post-Deal-Revision entlang des kompletten Transaktionslebenszyklus.

Mehr erfahren

ESG-Fraud-Analytics

Bei einem ESG-Fraud-Verdacht oder im Rahmen einer ESG-Fraud-Investigation, aber auch zu präventiven Zwecken können Daten essenzielle Hinweise auf die Hintergründe und Ursachen von ESG-Fraud geben. Wir kombinieren unternehmensinterne Daten mit öffentlich verfügbaren Informationen und führen zielgerichtete Analysen durch. Unsere Analyseprogramme reichen von klassischer Mustererkennung bis hin zu komplexen KI-basierten Analysemethoden und werden individuell und bedarfsgerecht zusammengestellt.

Mehr erfahren

ESG-Open-Source-Intelligence

Vor zum Beispiel Akquisitionen ist es unabdingbar, ESG-relevante Informationen über Zielunternehmen wie eine negative mediale Berichtserstattung und Rechtstreitigkeiten zu identifizieren. Wir helfen Ihnen bei der Recherche, indem wir Medien- und Presseberichte über das Zielunternehmen zusammentragen und dabei Schlüsselpersonen und Gesellschafter bis zur Ebene der wirtschaftlich Berechtigten identifizieren und einbeziehen. Hierfür nutzen wir weltweite Zugänge zu relevanten Informationsdatenbanken, wie Sanktionslisten, Handelsregister-, Gerichts- und Mediendatenbanken.

Mehr erfahren

Sonderuntersuchungen

Kommt es im ESG-Kontext zu Fällen von Täuschung, Betrug, Urkundenfälschung, oder weiteren Delikten, ist eine unabhängige, professionelle und gerichtsfeste Aufklärung entscheidend. Wir unterstützen Sie bei Verdachtsfällen und Vorwürfen wegen zum Beispiel Betrug oder der Nichteinhaltung gesetzlicher Bestimmungen durch die Ermittlung der Fakten, Umstände sowie der Identitäten der Täter. So können Sie Ihren rechtlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit Betrug und Fehlverhalten nachkommen und die entstandenen Verluste oder Schäden quantifizieren. Die Ergebnisse der Untersuchung fassen wir in einem gerichtsverwertbaren Bericht zusammen. Darüber hinaus unterstützen wir Sie mit unserer umfassenden Expertise bei der Ausarbeitung geeigneter Remediationsmaßnahmen.

Mehr erfahren

Wo kann ESG-Fraud vorkommen?

Manipulation von ESG-Daten

Ein mögliches Fraud-Szenario resultiert aus der Manipulation von ESG-Daten. Werden ESG-Faktoren in die Vergütungssysteme der Unternehmen integriert, besteht das Risiko, Kennzahlen bewusst zu verfälschen, um ungerechtfertigte Bonuszahlungen zu erwirken. Zudem können auch die verstärkten Reportingpflichten und die Forderung von Investoren und anderen Stakeholdern nach der Offenlegung von ESG-Daten das Risiko erhöhen, dass ESG-Daten zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele in den Reports manipuliert werden.

ESG-Fraud kann verschiedene Formen annehmen. Risiken existieren auf allen Unternehmensebenen und können auch von Geschäftspartnern ausgehen.

Greenwashing

Fälle von Greenwashing sorgten in den letzten Jahren für unzählige negative Schlagzeilen. Unternehmen stellen sich dabei gezielt als besonders nachhaltig dar, ohne jedoch tatsächlich nachhaltige Akzente zu setzen. Die Folgen für Unternehmen sind nicht zu unterschätzen, da Greenwashing-Vorwürfe schwerwiegende Reputationsschäden mit sich ziehen können. Der Grat zwischen der Begehung von ESG-Fraud und Greenwashing ist oftmals schmal, sodass stets eine Einzelfallbetrachtung geboten ist.

Mehr erfahren

„Ein erfolgreiches Unternehmen zeichnet sich zunehmend durch die gesellschaftliche Wahrnehmung seiner ESG-Positionierung aus.“

Arndt Engelmann,Partner Forensic Services bei PwC Deutschland
Follow us

Contact us

Gunter Lescher

Gunter Lescher

Partner, Forensic Services, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-2968

Arndt Engelmann

Arndt Engelmann

Partner, Forensic Services, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-5850

Hide