Adblocking-Studie: Herausforderungen für den digitalen Bereich

16 November, 2015

Welche Auswirkungen hat Adblocking auf die Werbewirtschaft? Welche wirtschaftlichen und gesamtgesellschaftlichen Schäden können Adblocker anrichten? Diesen Fragen geht PwC in einer Untersuchung für den OVK, dem Online-Vermarkterkreis im BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft), nach.

Online-Werbeeinnahmen sind ein wichtiger Bestandteil der Finanzierung von digitalen Geschäftsmodellen und bedeutend für die digitale Wirtschaft. 90 Prozent der Befragten geben an, dass Adblocking negative Veränderungen auf dem Online-Werbemarkt nach sich zieht, was sich wiederum auf den gesamten digitalen Markt auswirkt. Bereits jetzt führt der Einsatz von Adblockern zu Umsatzverlusten von 10 bis 20 Prozent bei Publishern und Vermarktern, zeigen die Ergebnisse.

Digitale Dispalywerbung in Mio. €

Adblocker unterbrechen die Wertschöpfungskette in der digitalen Wirtschaft und greifen in die Hoheit des Publishers ein. Durch „Whitelisting“ und „Acceptable Ads“ können Adblocker umgangen werden. Experten betrachten diese allerdings kritisch.

Unterbrechung der Wertschöpfungskette durch den Adblocker


Besonders jene Adblocker, die sich über Beiträge von Unternehmen der Online-Werbebranche finanzieren, werden von den Experten als nicht legitim betrachtet. Die Ursachen für Adblocking werden von den Befragten jedoch durchaus selbstkritisch betrachtet. Die Experten zeigen Verständnis dafür, dass bei einer Beeinträchtigung der Nutzererlebnisse Adblocker eingeschaltet werden können.

Digitale, mobile Displaywerbung in Mio. €

Aktuell beschäftigt die Experten auch die Einführung von Adblockern auf mobilen Endgeräten. Sie hemmt den erforderlichen Wandel von stationären zu mobilen Geschäftsmodellen im Internet. Die Branche arbeitet an Lösungsstrategien, die den Konsumenten in den Mittelpunkt stellen. Die befragten Experten streben dabei eine höhere Nutzerfreundlichkeit, mehr Qualität und Kreativität von Werbung an.

Für die Adblocker-Studie befragte PwC im September und Oktober 2015 mittels qualitativer Einzelinterviews 20 Experten aus der digitalen Wirtschaft. Zu den Experten zählen Publisher, Vermarkter, Mediaagenturen, Technologieanbieter und Werbungtreibende.

Contact us

Werner Ballhaus

Leiter Technologie, Medien, Telekommunikation, PwC Germany

Tel.: + 49 211 981 5848