Digitale Transformation

Lösungen

Zu entscheiden, auf welche Weise die besten Ergebnisse auf Basis digitaler Möglichkeiten erzielt werden können, ist komplex und stellt Unternehmen vor zentrale Herausforderungen.

Hier stellen wir Ihnen konkrete Lösungsansätze vor.

Alle Einträge...

Experten Blog

Videos

Play video

Big Data

Play video

Michael Rasch zur Digitalen Transformation

Die Experten im Überblick

Michael Rasch

Michael Rasch

Hamburg


Die Digitale Transformation ist eines der größten Abenteuer unserer Zeit. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich ist nicht von der Digitalisierung betroffen. Technologien wie Social Media, Mobility, Data Analytics und Cloud Computing geben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsmodelle zu überdenken und neu auszurichten.

Der durch die digitale Revolution ausgelöste Innovationsschub birgt sowohl Chancen als auch Risiken für bestehende Geschäftsmodelle. Um auch im digitalen Zeitalter erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen schnell reagieren. Dabei ist ein ganzheitlicher Ansatz unabdingbar.


Markus Vehlow

Markus Vehlow

Frankfurt am Main


Cloud Computing bietet Unternehmen hohe Flexibilität und reduziert die Kosten für Hardware, Software und Infrastruktur. Die "IT aus der Steckdose" etabliert sich mehr und mehr. Nutzer erkennen die Einsatzmöglichkeiten von Cloud-Services und setzen sie nicht nur für Unterstützungsprozesse ein.

Auch im Bereich der Wertschöpfung und Innovation unterstützen Cloud-Services inzwischen zahlreiche Prozesse. Für die Anbieter von Cloud-Lösungen besteht die Schwierigkeit nach wie vor darin, bessere Rahmenbedingungen für Informationssicherheit, Datenschutz und Compliance zu schaffen. Denn das sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren, damit Cloud-Services sich weiter durchsetzen. Mehr dazu


Derk Fischer

Derk Fischer

Düsseldorf


Mit Blick auf die Daten- und Informationssicherheit liegen die Chancen und Risiken des technologischen Fortschritts heute näher beieinander als je zuvor. Neue Geschäftsmodelle auf der Basis digitaler Technologien werden nur dann Erfolg haben, wenn das notwendige Vertrauen aufgebaut wird.

Nur wenn sichergestellt ist, dass persönliche Daten und Identitäten sachgerecht und vereinbarungsgemäß gespeichert werden, der Datenaustausch sicher ist und die Informationen aus zuverlässigen Quellen stammen, werden die Verbraucher die digitalen Angebote annehmen und nutzen. Das Vertrauen in neue Technologien ist also Grundvoraussetzung, damit digitale Geschäftsmodelle sich durchsetzen.


Dr. Carsten Hentrich

Dr. Carsten Hentrich

Frankfurt am Main


Ob Händler, Banken, Telekommunikationsanbieter oder Verlagshäuser: Unternehmen sind weltweit und branchenübergreifend von der Digitalisierung betroffen. Dabei sind die Chancen und Risiken stark von den industriespezifischen Geschäftsmodellen abhängig. So bieten Finanzinstitute auf Wunsch ihrer Kunden beispielsweise verstärkt mobile Bezahlsysteme an.

Medienunternehmen stellen ihre bislang in gedruckter Form vertriebenen Inhalte digital zur Verfügung – wobei die Frage der Bezahlung unterschiedlich gelöst wird. Der Onlinehandel sucht Lösungsansätze, um die hohe Anzahl von Rücksendungen zu reduzieren, beispielsweise mit einem systematischen Retouren-Management.


Dr. Stephanie Rumpff

Dr. Stephanie Rumpff

Düsseldorf


Social Media bedeutet für Unternehmen weit mehr als die Präsenz in sozialen Netzwerken. Social Media betrifft sämtliche Bereiche einer Organisation. So werden Kundenanfragen über soziale Netzwerke beantwortet, neue Mitarbeiter online rekrutiert und Kunden in den Innovationsprozess einbezogen.

Um von Social Media umfassend zu profitieren, sind tiefgreifende Veränderungen in externen wie internen Prozessen, in der Unternehmenskultur und der bestehenden IT-Landschaft notwendig. Eine wichtige Aufgabe besteht darin, "digitale Identitäten" zu schützen und Schutz zu bieten, denn Nutzer wie Unternehmen werden sensibler. Mehr dazu


Florian Buschbacher

Florian Buschbacher

Stuttgart


Durch die rasant anwachsenden Datenmengen gewinnt das Thema Analytics für Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Unter dem Begriff "Big Data" wird es in Zukunft verstärkt um die Frage gehen, wie die "verborgenen Schätze" verwertet und Daten als strategische Ressource genutzt werden können.

Wer die verfügbaren Daten sachkundig und schnell analysiert, generiert einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Dies gilt beispielsweise für strategische Ziele im Marketing und Vertrieb, für die Reduzierung von Fehlern in der Produktion oder den Kampf gegen Betrug und Datendiebstahl.


Dr. Nikolas Beutin

Dr. Nikolas Beutin

Nürnberg


Die digitale Transformation ist im Kern eine klassische Business-Transformation. Der Unterschied: Sie wird durch neue Technologien wie Social Media oder Cloud Computing und insbesondere die Kombination dieser neuen Technologien getrieben. Gerade die Wechselwirkung neuer digitaler Technologien – verbunden mit der "Always On"-Kultur unserer Gesellschaft und mit verändertem Konsumverhalten – führt zu einer der größten Umgestaltungen, die die Wirtschaft seit der industriellen Revolution zu bewältigen hatte.

Die digitale Transformation ist weit mehr als ein Projekt unter vielen oder ein neuer (Absatz-)Kanal. Vielmehr erfordert sie eine grundlegende und nachhaltige Neuausrichtung von Wertschöpfung und Prozessen fast jedes Unternehmens. Der digitale Wandel muss in der Unternehmensstrategie und in der Unternehmenskultur verankert werden.


Raphael Heiner

Raphael Heiner

Düsseldorf


Das mobile Internet, die Nutzung mobiler Applikationen und die Integration von Lokalität bieten neue Wege der Interaktion und Internetnutzung. Mobile Nutzer können zu jeder Zeit und an jedem Ort auf Informationen und Dienstleistungen zugreifen. Das hat erhebliche Auswirkungen auf traditionelle Geschäfts-und Erlösmodelle. Sensortechnologien wie RFID und der QR-Code geben bereits heute einen Eindruck von den Möglichkeiten, die eine Vernetzung von Alltagsprodukten mit internetähnlichen Umgebungen bietet.

Darüber hinaus ergeben sich neue Formen der Kommunikation und der (Zusammen-)Arbeit. Unter dem Stichwort Enterprise Mobility bieten heute eine Vielzahl von Lösungsanbietern Möglichkeiten, organisationsinterne Daten und Anwendungen auf mobilen Geräten sicher und verlässlich zugänglich zu machen und Prozesse effizienter und mitarbeiterorientiert zu gestalten.


Markus Hammer

Markus Hammer

Frankfurt am Main


Der moderne Verbraucher ist immer mobil und vernetzt. Mobile Endgeräte, soziale Netzwerke und eine neue Kultur des Teilens führen zu nachhaltigen Veränderungen von Konsumverhalten und Interaktivität. Die Verbraucher der Zukunft sind sogenannte Digital Natives.

Für diese Generation wird Digitalität zum neuen Maßstab, sowohl im Business-to-Consumer (B2C)- als auch im Business-to-Business (B2B)-Markt. Konsumenten legen immer größeren Wert auf Service und Qualität, während das Eigentum an einem Produkt oder einer Sache zunehmend nebensächlich wird. Zudem wächst der Stellenwert von Nachhaltigkeit als Anforderung an Produkte und Unternehmen.



PwC-Framework für die digitale Transformation

Sechs Phasen durchlaufen Unternehmen für eine erfolgreiche Transformation. Und jede Phase hat ihre ganz eigenen Kriterien. Verschaffen Sie sich mit einem Klick, den ersten Überblick.

Transformations-
roadmap

  • Strategie 
  • Design 
  • Construct 
  • Implement 
  • Operate 
  • Review 

Verstehen der Auswirkungen der digitalen Dynamik

  • Positionsbestimmung
  • Geschäftsmodell Entwurf
  • Sicherheitsbewertung
  • Sourcing / M&A
  • Wertschöpfungsanalyse
  • Steuer & Rechtsbewertung
  • Unternehmenskultur und Human Capital Analyse

Design der Transformations-Roadmap

  • Kollaborationsmodell
  • Wertschöpfungsnetz
  • Operating Modell
  • Zielarchitektur
  • Transformationsplan
  • Zielmodell Unternehmenskultur
  • Modellierung Steuer & Recht

Entwicklung der digitalen Geschäftsplattform

  • Governance Einführung
  • Plattform- und Applikationsentwicklung
  • Anpassung Operating Modell
  • Anpassung Business und IT Services
  • IT Sicherheit
  • Skill Management

Entwicklung der digitalen Geschäftsplattform

  • Business & Technische Qualitätssicherung
  • Rollout
  • Training

Betrieb neuer Geschäftsmodelle

  • Governance
  • Plattform und Applikationsmanagement
  • Reporting

Performance Monitoring & Optimierung

  • Service Level Anpassungen
  • Operationale Optimierung
  • Geschäftsmodelloptimierung

Mehr Publikationen...

Publikationen

Bedingt abwehrbereit: Mittelstand vernachlässigt Informationssicherheit

Knapp jeder fünfte Mittelständler in Deutschland wurde schon einmal zum Opfer von Hackern, Datendieben oder Cyber-Spionen. Viele Unternehmen können die Risiken für ihre Daten und IT allerdings gar nicht einschätzen, weil ihnen die Monitoring- und Abwehrinstrumente fehlen.

Nachholbedarf bei digitaler Kompetenz

Der technologische Wandel fordert Unternehmen weltweit heraus – doch nur wenige sehen sich auf die Veränderungen vorbereitet. Welche Defizite die Entscheider sehen und welche Strategien die digitale Transformation am besten unterstützen, zeigt der „6th Annual Digital Survey“ von PwC.

PwC-Studie: Auf dem Weg zu einer integrierten IT-Finanzarchitektur

Die zunehmende Regulierung wirkt sich auf die IT-Finanzarchitektur von Banken und Finanzdienstleistern aus. „Viele Institute konzentrieren sich bei Modernisierungsprojekten auf die neuen Regularien – technologische Aspekte stehen im Hintergrund. Dabei macht eine integrierte Finanzarchitektur bei der Vielzahl an regulatorischen Änderungen Sinn“, sagt Michael Rasch, PwC-Experte für IT-Finanzarchitekturen. In der Studie „IT-Finanzarchitektur – Zufallsprodukt oder gezielte Weiterentwicklung?“ nimmt PwC den Status quo bei den Unternehmen unter die Lupe.

Dienstleistungen

Strategie, Organisation, Prozesse, Personal und Systeme

Gemeinsam mit den Teams von PwC werden Unternehmen ihre Potenziale heben und somit die Wettbewerbsfähigkeit dauerhaft steigern. Weiterlesen

Informationstechnologie

Aufgabe von Informationstechnologie (IT) ist es, die Geschäftsstrategie der Unternehmen nachhaltig zu unterstützen. Weiterlesen