Die Erzdiözese München und Freising stellt sich zukunftsfähig auf

12 Januar, 2022

Ihr Experte für Fragen

Dr. Florian Kristof Kaufmann

Dr. Florian Kristof Kaufmann
Director Public Sector Consulting bei PwC Deutschland
E-Mail

Ein Gesamtstrategieprozess schafft eine klare Priorisierung

„Wirkung entfalten & Kirche gestalten“ – so lautet das Motto des Gesamtstrategieprozesses der Erzdiözese München und Freising. Doch wie lässt sich Wirkung messen? Und wie kann kirchliches Handeln wirkungsvoll ausgerichtet werden? Das Kirchenteam von PwC begleitet die Erzdiözese München und Freising bei der Beantwortung dieser Fragen und unterstützt sie bei der Priorisierung ihrer Ressourcen. Ein Gesamtstrategieprozess schafft dabei eine klare Priorisierung.

Die Kirchen in Deutschland stehen vor zahlreichen Herausforderungen. Die Bedarfe der Menschen verändern sich, Ressourcen werden knapper. Hier gilt es, nicht nur mit kleinen Anpassungen zu reagieren, sondern ein klares und zukunftsfähiges Leitbild für die nächsten Jahre zu entwickeln.

Leitlinien für kirchliches Handeln der Zukunft

Mit dem Gesamtstrategieprozess erarbeitet die Erzdiözese München und Freising eine fundierte Basis für Zukunftsentscheidungen. Im Fokus stehen die konkreten Angebote der Erzdiözese. Wichtige Wegweiser für die Strategieentwicklung sind:

  • Umfragen: Welche Angebote sind den Menschen wirklich wichtig? Anhand von repräsentativen und nutzerzentrierten Umfragen bewerten kirchennahe und kirchenferne Personen kirchliche Angebote nach ihrer Relevanz.
  • Umfassender Haushaltüberblick: Wie viele Ressourcen fließen in welche Angebote? Anhand von Dashboards erhält die Erzdiözese einen neu aufbereiteten Überblick über den Einsatz ihrer finanziellen Mittel nach Angebotsgruppen.
  • Beteiligungsorientierte Strategieentwicklung: Welche Angebote sollen zukünftig im Fokus stehen? In sechs Arbeitsgruppen diskutieren etwa 90 Personen aus der Erzdiözese inhaltliche Prioritäten, an denen sich künftige Ressourcenentscheidungen orientieren sollen.

Die Erkenntnisse der Projektstränge fließen in ein zentrales Leitbild ein – im Fokus stehen wirksames Handeln und Prioritätenfindung. Abschließend wird die Implementierung vorbereitet: Die Entwicklung von pilothaften Umsetzungsplänen für zwei Handlungsfelder bietet Orientierung für die Ausgestaltung der gesamten Projektergebnisse.

Wirkung entfalten + Kirche gestalten

Als Ergebnis der anderthalbjährigen Zusammenarbeit hat die Erzdiözese München und Freising im Jahr 2021 Leitlinien für ihr Handeln in den kommenden Jahren entwickelt. So kann sie ihren Auftrag auch in Zukunft kraft- und wirkungsvoll erfüllen.

Unsere Angebotsbausteine

Strategieentwicklung mit Stimmenvielfalt

Sechs Arbeitsgruppen bilden das Herzstück bei der Erarbeitung der Gesamtstrategie der Erzdiözese. Um bei der Strategieentwicklung möglichst viele verschiedene Stimmen zu hören, sind die Arbeitsgruppen heterogen besetzt und bilden einen Querschnitt der Erzdiözese ab – von jung bis alt, geschlechterdivers, haupt- wie ehrenamtliche Personen. Auch viele kirchliche Gremien, Verbände und Organisationen sind vertreten.

Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit Angeboten aus Seelsorge, Bildung und Diakonie aus der Perspektive der Wirksamkeit: Welche Bedeutung hat ein Angebot im Hinblick auf den kirchlichen Auftrag? Wie viele Menschen erreicht das Angebot? Was ist nachhaltig wichtig für das Leben des einzelnen Menschen?

Leitlinien für kirchliches Handeln

Weitergehende Informationen finden Sie auf der Seite der Erzdiözese.

Haushaltsüberblick anhand von Dashboards

In welchem Verhältnis stehen die Posten mit dem größten finanziellen Volumen zu inhaltlichen Schwerpunktsetzungen? Welchen Anteil haben Immobilien?

Anhand von thematisch-fokussierten Dashboards werden aktuelle und prognostizierte Ausgaben auf einen Blick sichtbar.

Follow us

Contact us

Dr. Florian Kristof Kaufmann

Dr. Florian Kristof Kaufmann

Director Public Sector Consulting, PwC Germany

Hide