PwCs Softwarelösung: Mit dem „PwCs Data Protection Manager“ die DSGVO-Anforderungen effizient und nachweisbar umsetzen

06 September, 2018

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Sie bringt zahlreiche neue Anforderungen. Eine der bedeutsamsten Neuerungen der DSGVO ist es, dass Unternehmen nachweisen müssen, die Anforderungen der DSGVO eingehalten zu haben (sog. „Rechenschaftspflicht“). Bei Verstößen drohen Geldbußen in Höhe von bis zu vier Prozent des weltweit erzielten Jahresumsatzes oder bis zu 20 Millionen Euro.

Für die strukturierte und nutzerfreundliche Verwaltung von Prozessen und Anwendungen hat PwC die Softwareanwendung „PwCs Data Protection Manager“ entwickelt. Bei der Entwicklung spielte die langjährige Praxiserfahrung der beteiligten PwC-Kolleginnen und -Kollegen in der Datenschutzberatung eine entscheidende Rolle.

„Der Rechenschaftspflicht können Unternehmen in der Regel nur nachkommen, wenn sie mit Hilfe einer Softwareanwendung ihre Prozesse, Anwendungen und Maßnahmen nachvollziehbar dokumentieren und verwalten.“

Dr. Jan-Peter Ohrtmann, Rechtsanwalt, Partner und Experte für Datenschutz bei PwC

„Der PwCs Data Protection Manager ersetzt keine rechtliche Beratung oder gar einen Datenschutzbeauftragten. Allerdings können durch die Unterstützung des PwCs Data Protection Managers die Arbeitsabläufe im Bereich des Datenschutzes in Unternehmen deutlich standardisiert und vereinfacht werden und somit Aufwand reduziert werden. Den PwCs Data Protection Manager haben wir in unserer eigenen Beratungspraxis bereits erfolgreich eingesetzt.“

Dr. Jan-Peter Ohrtmann, Rechtsanwalt, Partner und Experte für Datenschutz bei PwC

Bereits die Aufnahme von Prozessen und Anwendungen in den verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens wurde möglichst einfach gestaltet: Der PwCs Data Protection Manager bietet einen Fragebogen, mit dessen Hilfe die verantwortlichen Beschäftigten Angaben zu den personenbezogenen Daten in ihren Prozessen und Anwendungen eintragen können. Neben der Online-Funktionalität ist auch die Nutzung eines Excel-basierten Fragebogens möglich, der „offline“ ausgefüllt und im Anschluss in den PwCs Data Protection Manager hochgeladen werden kann. Als Ergebnis stellt der PwCs Data Protection Manager die erfassten Prozesse automatisiert als Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten und in der Datenflusslandkarte dar. Daneben gibt es vielfältige andere Funktionalitäten.

Mehr zu den Funktionalitäten des PwCs Data Protection Managers im Video:

Zu einzelnen Funktionalitäten

1. Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Funktionalität: Prozessaufnahme mit Fragebogen und automatisierte Erstellung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten, Dokumentation der Einhaltung der Unternehmensmaßgaben zu datenschutzfreundliche Voreinstellungen durch den Prozessverantwortlichen.

View more

2. Datenschutz-Folgenabschätzung, Datenschutzfreundliche Voreinstellungen

Funktionalität: Strukturierte Checkliste, Indikation über Erforderlichkeit der Datenschutz-Folgenabschätzung, Strukturierte Checkliste zur Durchführung der Datenschutz-Folgenabschätzung.

View more

3. Datenübermittlung

Funktionalität: Visualisierung der Datentransfers in Datenflusslandkarte.

 

View more

4. Auftragsverarbeiter

Funktionalität: Dokumentation der Auswahl eines geeigneten Anbieters und der hinreichenden Vertragsinhalte und Festlegung mit Erinnerungsfunktion zu Auditart und -frequenz.

View more

5. Meldung von Datenschutzpannen

Funktionalität: Prozessdiagramm für Meldeprozess, Dokumentation des Vorfalls und der Bewertung.

View more

6. Datenschutzbeauftragter & Zuständigkeiten

Funktionalität: Abbildung Organigramm.

View more

7. Schulungen

Funktionalität: Die DSGVO-Schulungen können über ein Online-Training abgebildet werden. Die Basisschulungen für Manager und Fachkräfte sind in sieben, bzw. sechs, Einheiten aufgeteilt und vermitteln unter anderem was die DSGVO ist, welche neuen Regelungen auf Unternehmen zukommen und wie mit persönlichen Daten umgegangen werden sollte.

Jan-Peter Ohrtmann ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen rund um die DSGVO-Schulungen.

View more

8. Auskunft

Funktionalität: Vorbefüllung & Personalisierung eines Standardschreibens an Betroffene auf Basis des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten.

View more

9. Musterdokumentation

Funktionalität: Datenbank mit PwC Musterdokumenten wie beispielsweise Datenschutzrichtlinie, Löschrichtlinie, Muster-Einwillligung, Musterdatenschutzhinweise, Mustervertrag Auftragsverarbeitung.

View more

„Mit dem DSGVO e-Learning bietet Ihnen PwC ergänzend zum PwCs Data Protection Manager die Möglichkeit einer Online-Schulung.“

Dr. Jan-Peter Ohrtmann, Rechtsanwalt, Partner und Experte für Datenschutz bei PwC

Contact us

Dr. Jan-Peter Ohrtmann

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-2572

Thomas Hampel

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-7193

Follow us