Evolution of Work nach Homeoffice-Pflicht – PwC bietet Leitfaden für innovative Arbeitsmodelle

18 März, 2022

PwC unterstützt Unternehmen bei Einführung neuer Arbeitskonzepte nach Ende der Homeoffice-Pflicht am 20. März / Ganzheitlicher Ansatz integriert Menschen, Räume und Prozesse / Kooperation mit Berliner Architekturbüro Kinzo

Frankfurt am Main, 18. März 2022

Der Wegfall der Homeoffice-Pflicht ab dem kalendarischen Frühlingsanfang stellt Arbeitgeber:innen in Deutschland vor die Herausforderung, zukunftsorientierte Arbeitswelten für ihre Mitarbeiter:innen zu gestalten, um deren neue Anforderungen zu erfüllen. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) Deutschland und das Berliner Architektenteam Kinzo haben dafür einen funktionsübergreifenden Ansatz entwickelt. Das Konzept beachtet die durch die Pandemie veränderten Bedarfe von Menschen, Räumen und Prozessen und dient Unternehmen als Wegweiser in die Arbeitswelt von morgen.

„Menschen, Räume und Prozesse sind die entscheidenden Faktoren einer gelungenen „Evolution of Work.“

David Rouven Möcker,Partner für Real Estate Consulting bei PwC Deutschland

Dabei gehe es um einen ganzheitlichen Ansatz, der die Umsetzung in sämtlichen Bereichen – von Veränderungen in der Unternehmenskultur über Compliance-Anforderungen bis hin zur Planung und Neugestaltung – berücksichtige.

Wünsche der Mitarbeiter:innen im Mittelpunkt

Um sich für die Arbeitswelt von morgen zu wappnen, sollten Unternehmen zeitnah die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter:innen abfragen und daraus Anforderungen an die Büroflächen ableiten. Die Firmenstrategie und Bedarfe, die an Strukturen und Prozesse gestellt werden, gehören ebenfalls auf den Prüfstand.

„Für ein gutes Zusammenarbeiten und -leben in einem hybriden Setup ist es nötig, noch viel besser zu lernen, wie wir miteinander kommunizieren. Dabei spielt die Gestaltung von Räumen eine ebenso große Rolle wie die von Prozessen.“

Elisabeth Helldorff,Leiterin der „Future of Work“-Kampagne im Bereich Experience Consulting bei PwC Deutschland

Umfassende Inside-Out und Outside-In-Analysen können wesentlich dazu beitragen, ein passgenaues Konzept für hybrides Arbeiten und moderne Büroumgebungen im eigenen Unternehmen zu entwickeln und das Zusammenspiel von Menschen, Räumen und Prozessen nachhaltig neu zu justieren.

„Innovation und Kreativität funktionieren nicht in einer autarken Homeoffice-Umgebung, sondern vor allem da, wo Menschen zusammenkommen. Hierfür werden die Unternehmen auch in Zukunft die passenden Räumlichkeiten anbieten müssen“, sagt Karim El-Ishmawi, Geschäftsführer und Gründer von Kinzo.

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 295.000 Mitarbeiter in 156 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter  www.pwc.com/structure.

Contact us

Luisa Sennhenn

PwC Communications, PwC Germany

Follow us