Benchmarking

Mit Benchmarking lohnende Effizienzpotenziale erkennen

Strom- und Gasnetzbetreiber unterliegen der staatlichen Regulierung. Ihre Umsatzerlöse werden maßgeblich von Benchmarking und einer daraus abgeleiteten Effizienzvorgabe der Bundesnetzagentur (BNetzA) bestimmt. Die behördlichen Berechnungen sind nicht transparent, entscheiden aber selbst für einzelne Unternehmen über Millionenbeträge. So bestimmt der von der BNetzA ermittelte Effizienzwert die Kosten, die Netzbetreiber in der nächsten fünfjährigen Regulierungsperiode abbauen müssen.

PwC unterstützt seine Kunden zum Beispiel dabei, Effizienzberechnungen der BNetzA nachzuvollziehen. Auch wenn Netzbetreiber ihre Geschäftssteuerung nicht unmittelbar am Effizienzwert ausrichten sollten, eröffnen gute Effizienzwerte mehr Spielraum für Investitions- und andere Entscheidungen. Wir tragen dazu bei, die Leistungsfähigkeit unserer Kunden im Wettbewerb einzuordnen und Verbesserungspotenziale zu identifizieren – mit Benchmarking-Methoden, die auch der Regulierer nutzt. 

Sollten Sie Kosten abbauen müssen, bieten wir unser Prozessbenchmarking als Vergleich mit dem Best oder Good Practice an. Dadurch können die Prozesse identifiziert werden, bei denen eine Kosteneinsparung möglich ist.

Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren. Und rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie. 

Ingenieur arbeit an Glastafel

Ihr Ansprechpartner für das Kompetenzfeld „Benchmarking“ 
Jan-Frederik Zöckler
Tel.: +49 9585 5530

Jetzt Kontakt aufnehmen

Benchmarking von PwC: Kundennutzen seit mehr als 60 Jahren

Nutzen Sie unser Benchmarking-Know-how für Ihren Erfolg. Bereits vor der Energiemarkt-Liberalisierung hat PwC/WIBERA rund 50 Jahre lang den Betriebsvergleich kommunaler Unternehmen für den Verband der kommunalen Unternehmen (VKU e.V.) durchgeführt. Dieser Vorläufer des heutigen Benchmarkings bediente bis zu 300 Unternehmen der Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft. Seit 2005, kurz vor Beginn der Regulierung für Strom- und Gasnetzbetreiber, ist PwC mit dem REGULIERUNGSDATENPOOL am Markt aktiv und unterstützt die Netzbetreiber mit Benchmarking-Berechnungen und weiteren Informationen rund um die Anreizregulierung. 

Seit 2008 ist PwC gemeinsam mit der auf Ökonometrie spezialisierten Polynomics AG im Projekt „Benchmarking Transparenz“ der Verbände BDEW, VKU und GEODE aktiv. In den Projekten „Benchmarking Transparenz“ und „REGULIERUNGSDATENPOOL“ werden derzeit mehr als 300 Unternehmen begleitet, die mehr als 500 Strom- und Gasnetze betreiben. An PwC schätzen Kunden die verlässliche Datenbehandlung, verständliche Analysen, den Nutzen unserer Services und Tools und die praxisnahen Informationsveranstaltungen.

Werden auch Sie PwC-Kunde und profitieren Sie von einem Team, das Energieexperten aus der Regulierungsberatung, Prozessberatung, Rechtsberatung, Ökonometrie und IT-technischen Datenpoolabwicklung vereint.

PwC hält Sie als Benchmarking-Kunden jederzeit auf dem neuesten Stand

Ihr Unternehmen profitiert von unserer langjährigen Benchmarking-Erfahrung, unseren intensiven Branchenkontakten und unserem vielfältigen Angebot rund um die Anreizregulierung:

  • Validierung der BNetzA-Berechnungen im Effizienzvergleich
  • Fundierte Argumentation gegenüber den Regulierungsbehörden
  • Plausibilisierung von Unternehmensdaten vor der Abgabe bei der BNetzA
  • Standortanalyse mittels Online-Kennzahlentool
  • Regelmäßige Praxistage und Informationsveranstaltungen
  • WebEx-Seminare zum Regulierungsmanagement
  • Regelmäßige Monitoring-Auswertungen und Management-Letter

Höhere Effizienzwerte zahlen sich für Energienetzbetreiber aus

Die Regulierung des Netzbetriebs mit den behördlich festgelegten Erlösbeschränkungen beeinflusst die Versorger immens. Bescheinigt die Bundesnetzagentur beispielsweise einem kleineren Gasnetzbetreiber mit zehn Millionen Euro Netzkosten einen Effizienzwert von lediglich 60 Prozent im Vergleich zu den Branchenbesten, muss er von seinen 50 Millionen Euro Netzkosten in den kommenden fünf Jahren rund 10 Millionen abbauen. Das heißt, dass er diese Kosten nicht in Netzentgelte umrechnen darf. Gehört dieser Netzbetreiber aufgrund seiner Versorgungsleistungen aber zu den Besten und wird deshalb mit 100 Prozent Effizienz bemessen, braucht er in den kommenden fünf Jahren keine Netzkosten abzubauen.

EOG-Entwicklung eines Gas-NB in Millionen €

EOG-Entwicklung eines Gas-NB in Millionen €

Prozessbenchmarking zeigt Effizienzpotenziale auf Prozessebene auf

Den eigenen Effizienzwert und die Auswirkungen der Regulierung auf die eigene Geschäftsentwicklung verstehen, die Potenziale für Kostensenkungen erkennen und konkrete Maßnahmen aus Effizienzvorgaben ableiten – diese Erfordernisse beschäftigen die Netzbetreiber in Deutschland immens. Suchen Sie als Netzbetreiber nach Effizienzpotenzialen, bieten wir Ihnen unser Prozessbenchmarking an. Damit ist es möglich, Kostenvergleiche für mehr als 200 Prozesse in den regulierten Sparten durchzuführen. Darüber hinaus ist auch der Einbezug nicht regulierter Sparten möglich. Die Tiefenschärfe kann festgelegt werden, sodass entweder höher aggregierte Prozesse (z. B. Instandhaltungsprozess Stromanlagen) oder tiefer untergliederte Prozesse (z. B. Instandhaltungsprozess Trafostationen) als Vergleichsbasis herangezogen werden. Wir vergleichen Sie mit Best- und/oder Good-Practice-Werten, sodass Sie eine hohe Transparenz über Potenziale erhalten. Maßnahmen können Sie daher gezielt ausrichten. Profitieren Sie von unserer mehr als 20-jährigen Erfahrung mit Prozessbenchmarking in der Energiewirtschaft.

„Benchmarking bedeutet, die eigenen Leistungen der Vergangenheit mit den Leistungen der Branchenbesten zu vergleichen – und daraus für eine erfolgreiche Zukunft zu lernen.“

Jan-Frederik Zöckler, PwC-Experte für Benchmarking

Sie haben Fragen? PwC antwortet Ihnen

  1. Sie möchten BNetzA-Berechnungen für Ihr Unternehmen validieren lassen?
  2. Sie wollen Ihre Unternehmensdaten vor der Abgabe bei der BNetzA prüfen lassen?
  3. Sie wünschen regelmäßige Informationen über die Anreizregulierung?
  4. Sie wollen Ihre Benchmarking-Daten gezielt analysieren?
  5. Sie möchten Ihre Regulierungsmanagement-Kompetenz erweitern?

Informieren Sie sich bei unseren Experten, wie sie Ihnen nützen können.

Checkboxen - Sie haben Fragen

Contact us

Jan-Frederik Zöckler

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-5530

Dag Filges

Manager, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-4456

Follow us