Ein Ansatz für die Analyse von Klimarisiken – PwC unterstützt Pilotprojekt in der Versicherungsbranche

09 September, 2020

PwC berät eine Pilotgruppe der Finanz-Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme Finance Initiative, UNEP FI) Principles for Insurance (PSI) bei der Methodenentwicklung und Pilotierung eines Ansatzes der Klimarisikobewertung. Diese Pilotgruppe besteht aus 22 weltweit führenden Versicherungsunternehmen und zielt mit dem Projekt

darauf ab, einen branchenweiten Ansatz für den Umgang mit Klimarisiken und
-chancen zu entwickeln. Die Versicherungsbranche soll dadurch die Auswirkungen des Klimawandels auf ihr Geschäft noch besser verstehen und Strategien entwickeln, um mit diesem Thema methodisch umzugehen.

Das Wichtigste in 30 Sekunden

  • Das Projekt wird mit einer Pilotgruppe bestehend aus 22 der weltweit größten Versicherer und Rückversicherer durchgeführt.
  • Die Pilotgruppe steht unter der Schirmherrschaft der Initiative „Principles for Sustainable Insurance“ (Prinzipien für eine nachhaltige Versicherungsbranche, PSI) der Finanzinitiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP FI).
  • Mit dem Projekt sollen die im Juni 2017 veröffentlichten Empfehlungen der „Task Force on Climate-related Financial Disclosures“ (TCFD) zur Klimaberichterstattung implementiert werden. PwC unterstützt die Pilotgruppe in der Rolle eines Beraters.

Ihre Expertin für Fragen

Nicole Röttmer
Partnerin, Climate Leader bei PwC Deutschland
E-Mail

Pilotgruppe soll ein Verständnis für zukunftsgerichtete Szenarioanalysen entwickeln

Hauptziel ist es, die Pilotgruppe in die Lage zu versetzen, ein Verständnis für zukunftsgerichtete Szenarioanalysen zu entwickeln und mögliche Wirkungsmechanismen auf ihr Geschäft zu verstehen. Das Projekt trägt damit dazu bei, einen harmonisierten Ansatz zur Umsetzung der TCFD-Empfehlungen durch die (Rück-)Versicherer zu entwickeln. Dieser soll der Branche als Beispiel und Leitfaden dienen. Die methodischen Leitlinien, die im Laufe des Projekts erarbeitet werden, werden nach Projektende in Form eines Abschlussberichts veröffentlicht.

Ansatz

Der Ansatz, den die Pilotgruppe im Laufe des Projekts entwickelt, soll die Unternehmen der Branche in die Lage versetzen, ein besseres Verständnis für unterschiedliche, zukunftsgerichtete Klimaszenarien aufzubauen. Versicherer sollen die möglichen Folgen bestimmter Mechanismen auf ihr Geschäft besser verstehen und anhand von konkreten Fallbeispielen Einsichten zur finanziellen Materialität potenzieller Risiken und Chancen für ihr Geschäft gewinnen. 

Der Ansatz deckt verschiedene klimabezogene Risiken ab – physische Risiken, transitorische Risiken sowie Haftungsrisiken – und orientiert sich dabei an den TCFD-Empfehlungen zur Szenarioanalyse. Der Fokus liegt auf der Entwicklung einer einheitlichen Methode.

Vorgehensweise

PwC unterstützt die Pilotgruppe dabei durch Beratung, die analytischen Werkzeuge zu entwickeln, um innovative Ansätze zur Analyse von Klimarisiken zu testen. Die Tools und Indikatoren, die im Laufe des Projekts entwickelt werden, basieren auf der Methode der Szenarioanalyse, um die klimabezogenen Risiken und Chancen für versicherungstechnische Portfolios zu bestimmen.

PwC unterstützt die Pilotgruppe in fünf Bereichen:

  1. Beratung zur Auswahl von (Klima-)Szenarien und Festlegen der Projektschwerpunkte (relevante Geschäftsfelder/Produkte, Regionen, Branchen etc.)
  2. Beratung zur Entwicklung von Heatmaps zum Aufzeigen von Kernrisiken und Chancen für die priorisierten Geschäftsfelder/Produkte
  3. Beschreibung von Ursache- und Wirkungsmechanismen von Klimarisiken auf die finanzielle Performance der versicherten Werte und die der Versicherer sowie Moderation des Feedbacks seitens der Pilotgruppe
  4. Beratung zur Illustration der abgeleiteten Wirkungsmechanismen für priorisierte Produkte in einem quantitativen Modell
  5. Review der Reportings sowie des entwickelten Ansatzes in Workshops mit den Mitgliedern der Pilotgruppe

„Dieses innovative Projekt bringt mehr als 20 weltweit führende Versicherer und Rückversicherer an einen Tisch – und wird damit das Denken und Handeln innerhalb der Branche sowie den Umgang mit Klimarisiken entscheidend beeinflussen.“

Nicole Röttmer, Partnerin, Climate Leader bei PwC Deutschland

Contact us

Dr. Nicole Röttmer

Dr. Nicole Röttmer

Partnerin, Climate Leader, PwC Germany

Follow us