Skip to content Skip to footer
Suche

Ergebnisse werden geladen

Pathways to Paris: Transformationstool für ein klimaneutrales Deutschland

Ihr Experte für Fragen

Johannes Erhard
Net Zero Experte bei PwC Deutschland
Tel.: +49 89 5790-7120
E-Mail

Neues Tool unterstützt Sie auf Ihrem Weg zu Net Zero

Im Pariser Klimaabkommen ist festgelegt, dass die globale Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius begrenzt werden soll. Bemühungen für eine noch strengere Begrenzung auf 1,5 Grad sollen unternommen werden. Dieses Ziel lässt sich aber nur durch eine sofortige, tiefgreifende Dekarbonisierung der Wirtschaft erreichen. Nicht nur der Staat, sondern Unternehmen weltweit sind jetzt gefordert, die dafür nötige Transformation voranzutreiben. Der Finanzmarkt spielt dabei ebenfalls eine zentrale Rolle: Denn Investoren, Banken, Versicherungen und Pensionskassen beziehen Maßnahmen und Pläne zur Dekarbonisierung zunehmend in ihre Entscheidungen zur Kapitalvergabe mit ein. Sie werden zukünftig von Unternehmen einen Transformationsplan verlangen, bevor sie eine Investitionsentscheidung treffen und womöglich das Risiko von gestrandeten Werten eingehen.

In vielen Unternehmen bestehen jedoch noch Unklarheiten, wie sie in ihrer Branche diese Veränderungen stemmen sollen – also konkret die Treibhausgasemissionen reduzieren können und inwiefern die dafür nötigen Maßnahmen auch wirtschaftlich sind. Das erschwert die Entwicklung unternehmerischer Pläne zur Transformation für ein klimaneutrales Deutschland 2045.

Ein Tool von PwC Deutschland unterstützt Unternehmen dabei, ihren Plan für die klimaneutrale Transformation bis 2050 zu konkretisieren – von erneuerbaren Energien bis hin zu konkreten Schlüsseltechnologien für die Reduktion der Treibhausgasemissionen in verschiedenen Industrien. Auch finanzwirtschaftliche Sektorexperten können mit dem Tool Anforderungen und Wege der Transformation mit ihren finanziellen Implikationen analysieren.

Das Tool ermöglicht es, die Kosten und Wirkungen wesentlicher Reduktionsmaßnahmen zu erproben und den daraus resultierenden Emissionspfad mit dem Zielpfad der eigenen Industrie zu vergleichen.

So erhalten Anwender:innen eine indikative Roadmap, die den Mindestanforderungen der Pariser Klimaziele entspricht und klare Kostenimplikationen sowie Investitionsbedarfe anzeigt. Das webbasierte Tool ist kostenfrei und speichert keine Daten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Transformationspfad

Ein auf Ihren Wirtschaftssektor zugeschnittener Transformationspfad hilft Ihnen, die aus dem Pariser Klimaabkommen entstehenden Anforderungen an Ihr Unternehmen zu verstehen.

 homegarden black

Maßnahmenplanung

Mit dem Tool lassen sich spezifische Maßnahmen für verschiedene Industrien frei kombinieren. So können Sie die Reduktionswirkungen über die Zeit erproben und sich Schritt für Schritt dem Ziel der Klimaneutralität annähern.

Umsetzungs-Roadmap

Ihre Maßnahmen können Sie anhand der Kostenimplikationen und Wirkungen immer neu kombinieren. So erhalten Sie die für Sie kosteneffizienteste und mit dem Pariser Abkommen kompatible Roadmap für den Transformationsprozess.

Für die Transformation braucht es klare Wege

Ein verlässliches Tool aus der Praxis

Das Transformationstool wurde von Klima- und Branchenexpert:innen von PwC Deutschland und WWF Deutschland im Rahmen des Projektes „Pathways to Paris“ mit Förderung durch das Bundesumweltministerium entwickelt. Es ist für zehn Sektoren der deutschen Wirtschaft verfügbar.

Die dem Tool zugrundeliegenden Annahmen und Anforderungen wurden in einer Serie von 30 Workshops mit über 80 Akteuren aus Real- und Finanzwirtschaft sowie der Wissenschaft validiert.

Als Grundlage des Tools dienen die sektoralen Transformationspfade des Szenarios „Klimaneutrales Deutschland 2045“. Dieses Szenario wurde 2021 von Prognos, Öko-Institut, und Wuppertal-Institut (2021) im Auftrag von Stiftung Klimaneutralität, Agora Energiewende und Agora Verkehrswende entwickelt. Es beschreibt die sektorale Transformation, die nötig ist, um das Ziel eines klimaneutralen Deutschlands bis zum Jahr 2045 zu erreichen – unter Einhaltung der Mindestanforderungen des Abkommens von Paris.

„Um die Klimaneutralität 2045 zu erreichen, brauchen Unternehmen einen klaren Transformationspfad und Kapitalgeber:innen verlässliche Mittel, um die Fortschritte im Transformationsprozess zu bewerten. Mit unserem Tool adressieren wir diesen drängenden Marktbedarf.“

Dr. Nicole Röttmer, Global Climate Clients and Industry Lead, PwC Deutschland

Pathways to Paris Podcast

Wie klappt die Transformation? 90 Akteure auf dem Weg nach Paris
Wie gelingt der Wandel der Wirtschaft? Woher kommt das milliardenschwere Kapital für den Umbau? Der „Pathways to Paris Podcast“ wirft einen Blick hinter das Schlagwort "Transformation". Im Projekt Pathways to Paris tauschen sich Akteure aus der Finanz- und Realwirtschaft aus, um gemeinsam einen Weg zur Umsetzung der Pariser Klimaziele zu finden. Im Gespräch erzählen die Initiatoren, wie das Projekt den dringenden Wandel beschleunigt.

Jetzt reinhören

Zehn Sektoren – Zehn Zielpfade Richtung Net Zero

Straßengüterverkehr

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion 

  • batterieelektrischer Antrieb
  • Wasserstoffantrieb
  • Oberleitungs-Lkw

Zentrale Investitionstreiber

  • neue Antriebstechnologien

Wohnimmobilien

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • Wärmepumpe
  • regenerativ erzeugte Fernwärme
  • Sanierung und Modernisierung

Zentrale Investitionstreiber

  • Investititonskosten Wärmepumpe
  • Investitionskosten Fernwärme 

Gewerbeimmobilien

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • Wärmepumpe
  • regenerativ erzeugte Fernwärme
  • Sanierung und Modernisierung

Zentrale Investitionstreiber

  • Investitionskosten Wärmepumpe
  • Investitionskosten Fernwärme 

Stromerzeugung

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • Onshore-Wind-Energie
  • Offshore-Wind-Energie
  • Photovoltaik

Zentrale Investitionstreiber

  • Ausbau regenerativer Erzeugungskapazitäten

Stahlproduktion

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • Direktreduktion mit grünem Wasserstoff
  • Elektrolichtbogenroute

Zentrale Investitionstreiber

  • Investitionen in neue Produktionsrouten

Zementproduktion

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • CCS (Carbon Capture & Storage)
  • Einsatz alternativer Bindemittel
  • regenerative Wärmequellen

Zentrale Investitionstreiber

  • CO2-Abscheidung und Infrastruktur
  • Umrüstung der Feuerungsanlage auf alternative Wärmequelle

Viehhaltung – Milchvieh

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • regionales, stickstoffoptimiertes Futter
  • Weidehaltung
  • energetische Nutzung von Gülle
  • Abdeckung von Gärrestlagern

Zentrale Investitionstreiber

  • Umstellung der Haltungsform
  • Umstellung des Güllemanagements
  • Futtermittelumstellung

Plattformchemikalien

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • Elektrifizierung oder Umstellung des Steam-Crackers auf biogene Rohstoffe (zum Beispiel synthetisches Naphtha)

Zentrale Investitionstreiber

  • Umrüstung des Steam-Crackers

Ammoniakproduktion

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • Nutzung biogener Rohstoffe (Biogas/Biodiesel) oder Umstellung auf Elektrolyse für die Produktionsprozesse der Dampfreformierung und der partiellen Oxidation

Zentrale Investitionstreiber

  • Anlagenumrüstung

Automobilindustrie

Schlüsseltechnologien zur Emissionsreduktion

  • batterieelektrischer Antrieb

Zentrale Investitionstreiber

  • alternative Antriebe
  • Produktionsumstellung 

„Mit dem Pathways to Paris-Transformationstool erhalten Unternehmen aus zehn Sektoren ein hilfreiches Werkzeug, um Wege in Richtung Klimaneutralität zu erproben und die Kostenimplikationen von Klimaschutz im Detail zu verstehen.“

Johannes Erhard, Net Zero Experte bei PwC Deutschland

Fazit

Um Klimaschutz effektiv voranzutreiben und das Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2045 zu erreichen, brauchen Unternehmen zweierlei: einen mit dem Pariser Abkommen kompatiblen Reduktionspfad und kosteneffiziente Maßnahmen, um diesen auch zu erreichen. 

Zeitgleich benötigen internationale Investor:innen zuverlässige Methoden, um Unternehmen nach ihrer Transformations-Performance zu bewerten. Nur so können sie die nötigen, enormen Investitionsbedarfe zielgerichtet steuern. 

Mit dem Pathways to Paris-Transformationstool hat PwC Deutschland in Kooperation mit WWF Deutschland ein webbasiertes, kostenfreies Tool entwickelt, das diesen Bedarf adressiert und so zur Klimaneutralität Deutschlands beiträgt.

Follow us

Contact us

Dr. Nicole Röttmer

Dr. Nicole Röttmer

Global Climate Clients and Industry Lead, PwC Germany

Johannes Erhard

Johannes Erhard

Net Zero Experte, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-7120

Prof. Dr. Jürgen Peterseim

Prof. Dr. Jürgen Peterseim

Net Zero Experte, PwC Germany

Tel.: +49 30 2636-5409

Hide