PwC Deutschland stärkt Marktführerschaft mit kräftigem Wachstum

29 November, 2022

PwC Deutschland übertrifft geplante Steigerung der Gesamtleistung / PwC ist ab 2023 neuer Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe / Operative Herausforderungen entschlossen meistern

Frankfurt am Main, 29. November 2022

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende: 30. Juni 2022) eine Gesamtleistung von 2.612,8 Mio. Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von 314,4 Mio. Euro (+13,7 %) gegenüber dem Vorjahr (2021: 2.298,4 Mio. Euro). Damit konnte die Position als führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft im deutschen Markt weiter gestärkt werden. Die eigene Zielsetzung aus dem letzten Jahr wurde deutlich übertroffen.

Zur erfreulichen Geschäftsentwicklung trugen alle Geschäftsbereiche bei. Am stärksten wuchs die Unternehmensberatung: Sie erwirtschaftete eine Gesamtleistung von 1.124 Mio. Euro und wuchs somit um 24,9 Prozent. Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen trugen 841,2 Mio. Euro zum Gesamtergebnis bei, ein Wachstum von 9,7 Prozent. 588,5 Mio. Euro entfielen auf die Steuer- und Rechtsberatung (+2,6 %). Sonstige Leistungen („Firmwide“) betrugen 59,1 Mio. Euro.

Die globale Gesamtleistung des PwC Netzwerks mit Mitgliedsfirmen in über 150 Ländern beläuft sich auf die Rekordsumme von 50,3 Milliarden US-Dollar – diese Leistung entspricht einem Anstieg um 13,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Weltweit schuf das PwC-Netzwerk 32.000 neue Stellen. Die Anzahl der Mitarbeiter:innen wuchs auf rund 328.000. In Deutschland lag die Zahl der Neueinstellungen bei 3.449. Im Geschäftsjahresdurchschnitt beschäftigte PwC Deutschland 13.095 Mitarbeiter:innen.

PwC Deutschland übernimmt Verantwortung

Im Rahmen der Netzwerkstrategie „The New Equation“ hat PwC Deutschland seinen Corporate Sustainability Anspruch weiterentwickelt. Eckpfeiler dessen sind unter anderem ein Best-in-Class Approach beim Nachhaltigkeitsreporting und ein verbindliches Bekenntnis zu Net-Zero im Jahr 2030.

Hiermit geht ebenfalls ein neues Engagement bei der Deutschen Sporthilfe einher. Das bestehende Engagement als exklusiver Partner des ElitePlus-Programms für Olympioniken wird bis 2026 verlängert und im gleichen Zuge aufgestockt: PwC ist ab dem 1. Januar 2023 neuer Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe und rückt damit in die höchste Partnerkategorie der Stiftung auf. Der wichtigste neue Baustein der Partnerschaft ist die von der Sporthilfe jetzt ins Leben gerufene Elite-Förderung für Para-Athlet:innen, die von PwC Deutschland finanziert wird. Mit dieser fundamentalen Erweiterung der deutschen Sportförderung leisten die Deutsche Sporthilfe und PwC einen wichtigen Beitrag zur Gleichstellung und Inklusion.

Ausblick: Herausforderungen entschlossen meistern

Das laufende Geschäftsjahr 2022/23 steht im Zeichen zahlreicher, einander überlagernder Krisen – ein Mix aus noch nicht überwundenen Folgen der Pandemie, dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine, fragilen Lieferketten, Unsicherheit und Kostenexplosion bei Energie und Rohstoffen, Sorgen um Inflation und Rezession. Es gilt, die daraus resultierenden Herausforderungen für die operative Geschäftstätigkeit praktisch jedes Unternehmens entschlossen zu meistern.

Zugleich bleiben die langfristigen strukturellen Herausforderungen der Digitalisierung, der Dekarbonisierung und des demografischen Wandels für Kunden ungebrochen relevant. PwC Deutschland steht mit dem gefestigten One-Firm-Ansatz an ihrer Seite, um in allen Bereichen gemeinsam ganzheitliche und integrierte Lösungen zu erarbeiten.

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 327.000 Mitarbeitende in 152 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.

Contact us

Dr. Torsten Tragl

Dr. Torsten Tragl

PwC Communications, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-1930

Follow us