Kapitalmarktorientierte Unternehmen

View this page in: English

US Listings

Die US-Kapitalmärkte sind weiterhin für Unternehmen attraktiv, die nach Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung Ausschau halten. Weiterlesen

Die Experten im Überblick

Ansprechpartner

Armin Slotta

  • Accounting Transformationsprojekte
  • Integrated Reporting

Armin Slotta leitet den Bereich Capital Markets Accounting Advisory Services (CMAAS) von PwC Deutschland. Er koordiniert zugleich die CMAAS-Organisation von PwC auf globaler Ebene. Armin Slotta ist auf die Beratung von Großkunden der Bereich Automotive und Pharma spezialisiert.


Ansprechpartner

Nadja Picard

  • Herstellung der Kapitalmarktfähigkeit
  • Begleitung von Börsengängen und Secondary Offerings
  • Accounting-Transformation

Nadja Picard leitet seit 2005 als Partnerin die Capital Markets Group von PwC in Deutschland. Sie begleitet Unternehmen beim Gang an den Kapitalmarkt - im In- und Ausland - und ist Partnerin im PwC International IPO Centre.


Ansprechpartner

Christoph Gruss

  • Accounting-Transformation
  • Herstellung der Kapitalmarktfähigkeit
  • Begleitung von Börsengängen und Secondary Offerings

Christoph Gruss ist seit 2007 Partner bei PwC in Frankfurt. Er ist Experte für die Einführung neuer Rechnungslegungsstandards und fokussiert sich aktuell auf Fragstellungen rund um das Thema Umsatzrealisierung/Revenue Recognition. Christoph Gruss betreut zudem Unternehmen beim Gang an den Kapitalmarkt - im Inland wie im Ausland.


Ansprechpartner

Bernd Kliem

  • Beratung in DPR-Verfahren
  • IFRS-Beratung

Bernd Kliem ist seit 2009 Partner bei PwC in München. Er berät Unternehmen in IFRS-Fragestellungen und hat sich insbesondere auf die Begleitung unserer Mandanten in Enforcement-Verfahren vor der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) spezialisiert.


Ansprechpartner

Dirk Menker

  • Carve-Out und Pro-Forma Finanzinformationen
  • IFRS / US GAAP Accounting Advice

Dirk Menker arbeitet bei PwC in München. Nach mehrjährigen Auslandsaufenthalten in den USA und der Schweiz hat er sich auf Beratung im Bereich Special Financials im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen spezialisiert.


Ansprechpartner

Tom Ouimette

  • US Listings
  • SEC Reporting
  • Special Financials / Conversions

Von unserem Frankfurter Büro aus leitet Tom Ouimette das US GAAP und SEC Reporting Team von PwC Deutschland. Er berät sowohl Prüfungs- als auch Nichtprüfungsmandanten bei ihren IPOs in den US-amerikanischen Kapitalmarkt. Tom ist Certified Public Accountant (CPA) und fing im Jahre 1997 bei PwC USA an.




Kennzahlen-
kommunikation

Investoren und Analysten erwarten immer mehr von der Kennzahlenkommunikation der Unternehmen. Weiterlesen

Financial Carve out

Wird eine Tochtergesellschaft verkauft oder ein Geschäftsbereich abgespalten, entstehen viele Fragen rund um die Rechnungslegung. Weiterlesen

Anleiheemissionen

Die Emission von Anleihen am Kapitalmarkt ist eine Alternative zu Bankkrediten, Schuldschein-
darlehen oder zur Eigenkapitalemission wie IPO oder Kapitalerhöhung. Weiterlesen

Kapitalmarkt-Compliance

Das Vertrauen der Kapitalmarktteilnehmer ist die Basis für eine langfristig erfolgreiche Börsennotierung. Weiterlesen

Mehr Publikationen...

Publikationen

PwC-Analyse: Deutscher IPO-Markt pausiert im 3. Quartal

Nach einem starken zweiten Quartal ist das Volumen am Markt für Börsengänge (IPO – Initial Public Offering) im dritten Quartal 2014 stark zurückgegangen. Am Anleihemarkt setzt sich die positive Entwicklung hingegen fort.

Studie von PwC und dem DAI analysiert die Erfahrungen von Unternehmen mit DPR-Prüfungen

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) wurde 2005 gegründet, um das Vertrauen in die Rechnungslegung zu stärken. Seitdem prüft die DPR stichprobenartig die Bilanzen kapitalmarktorientierter Unternehmen auf Fehler.

In US-Unternehmen setzen die meisten Anleger die größten Hoffnungen

Acht von zehn Unternehmen in der Spitzengruppe der nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen der Welt stammen aus den USA. Die US-Aktiengesellschaften unter den Global Top 100 bringen einen Börsenwert von rund 6,7 Billionen US-Dollar zusammen, mehr als das Vierfache des Börsenwerts der Unternehmen aus der Eurozone, die es in die Global Top 100 geschafft haben. Fünf Jahre zuvor, bevor die Welle von Finanzkrisen die Weltwirtschaft erschütterte, brachten die Eurozonen-Vertreter es immerhin auf die Hälfte der US-Summe. PwC-Kapitalmarktexpertin Nadja Picard erläutert die Gründe des Rückfalls.