Die agile Transformation: Unternehmen auf der Reise zur Anpassungsfähigkeit

20 September, 2018

Mega-Trends und technologische Durchbrüche fordern ein hohes Maß an Flexibilität

Erfolgreiche Unternehmen sind flexibel und in der Lage, schnell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zu reagieren. Sie können ihre Strategie und ihr Geschäftsmodell rasch anpassen. Doch wie wird ein Unternehmen zum „Agile Enterprise“? Um diese Frage geht es in dem Whitepaper „Die agile Transformation. Unternehmen auf der Reise zur Anpassungsfähigkeit“, das PwC gemeinsam mit dem Software-Unternehmen Micro Focus erstellt hat. Ein wichtiger Grundsatz für die agile Transformation lautet: Klein anfangen, das Prinzip langsam ausweiten und kontinuierlich verbessern.

„Die Welt entwickelt sich immer schneller und wird zunehmend komplexer. Mega-Trends und technologische Durchbrüche fordern ein hohes Maß an Flexibilität. Unternehmen müssen ihre Strategie und deren Umsetzung kontinuierlich anpassen und optimieren – sich selbst also immer wieder neu erfinden“, so PwC-Partner Jörg Hild.


Download Whitepaper, PDF (311 KB)

Agile Transformation - Business Meeting Vortrag am Whiteboard

Wie gelingt Unternehmen die agile Transformation?

Alle Bereiche arbeiten agil zusammen

Das notwendige Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit erreichen Unternehmen nicht, indem sie nur einen Unternehmensbereich isoliert transformieren. Vielmehr ist eine unternehmensweite agile Transformation nötig, sodass alle Unternehmensbereiche – von der Definition der Geschäftsstrategie bis zur operativen Umsetzung – agil zusammenarbeiten. 

Bei der Umsetzung der agilen Transformation steht die Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette im Mittelpunkt. Anhand der Strategie stimmen Unternehmen Faktoren wie Time-to-Market, Service- und Produktqualität sowie den Anspruch, ihre Kunden immer besser zu verstehen, aufeinander ab und optimieren diese Prinzipien kontinuierlich. Durch verbesserte Zusammenarbeit und schlanke Prozesse erhöht das Unternehmen nicht nur den Wertbeitrag, sondern auch die Transparenz der Abläufe.

Das zeichnet ein agiles Unternehmen aus

„Ein Agile Enterprise vereint eine flexible Organisation, flache Hierarchien und die Fähigkeit, neue Anforderungen schnell umzusetzen. Die agile Arbeitsweise muss dabei in alle Bereiche des Unternehmens vordringen und dort verstanden, akzeptiert und gelebt werden.“

Jörg Hild, Partner bei PwC-Germany

Zu Beginn ist es ganz wichtig, den eigenen Status quo zu identifizieren. Dafür eignen sich sogenannte Agile-Maturity-Assessments, die den Status anhand der wichtigsten Dimensionen bewerten. Dazu gehören die Agilität des Teams, der Organisation sowie der allgemeinen Prozessmethodik. Auf dieser Basis werden die weiteren Schritte der agilen Transformation geplant. Hilfreich ist es, einen geeigneten Piloten auszuwählen und durchzuführen. Dabei ist ein kontinuierlicher Change-Prozess wichtig: So kann der neue Arbeitsmodus etabliert werden.

Etablierung eines kontinuierlichen Change-Prozesses

Etablierung eines kontinuierlichen Change-Prozesses

IT-orientierte Pilotprojekte als Grundstein

Oliver Bergius, Senior Manager bei PwC in Deutschland, fasst den Prozess zusammen: „Der Grundstein für agile Transformationen liegt meist in IT-orientierten Pilotprojekten. Auf der Basis der so gesammelten Erkenntnisse überführt das Unternehmen dieses Wissen in andere Bereiche und weitet es letztendlich auf die gesamte Organisation aus.“

Contact us

Jörg Hild
Partner, PwC Germany
Tel.: +49 69 9585-5032
E-Mail

Oliver Bergius
Senior Manager, PwC Germany
Tel.: +49 221 2084-278
E-Mail