Schnäppchenjagd am Black Friday

PwC-Umfrage: Deutsche suchen vor allem online den besten Deal

Dr. Christian Wulff
Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter bei PwC Deutschland
Tel: +49 40 6378-1312
E-Mail

Black Friday und Cyber Monday: Schnäppchenjagd im Vorweihnachtsgeschäft

In den USA ist der Black Friday seit Jahrzehnten eine feste Institution: Am Freitag nach dem amerikanischen Erntedankfest (Thanksgiving) übertreffen sich die Händler mit Sonderangeboten und Rabattaktionen. Dieser Schnäppchentag wird auch hierzulande immer beliebter: 71 Prozent der deutschen Verbraucher haben vor, am Black Friday oder am darauffolgenden Cyber Monday zu shoppen. Dabei wollen sie im Schnitt 254 Euro ausgeben.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage im Auftrag von PwC. Befragt wurden 10.000 Verbraucher aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, den Niederlanden und Südafrika, darunter 2.000 repräsentativ ausgewählte Deutsche über 18 Jahren.

„Der Black Friday und der Cyber Monday haben sich mittlerweile fest im deutschen Einzelhandel etabliert. Während sich die Rabattaktionen in den USA ursprünglich auf den stationären Handel konzentrierten, finden die Schnäppchentage in Deutschland vor allem im Internet statt.“

Dr. Christian Wulff, Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter bei PwC Deutschland

Die Studie im Überblick:

Was gekauft wird

Im Fokus der Käufer stehen elektronische Geräte: 56 Prozent der Verbraucher, die Interesse am Black Friday und Cyber Monday äußern, wollen Artikel aus dem Techniksegment kaufen. 45 Prozent haben vor, in erster Linie Kleidung, Schuhe und Accessoires zu shoppen. Zwei Drittel wollen den Anlass nutzen, um erste Weihnachtsgeschenke zu besorgen.

Was den Verbrauchern missfällt

23 Prozent kritisieren, dass nicht genügend Artikel auf Lager und Sonderangebote zu schnell vergriffen sind. 21 Prozent fühlen sich unter Druck gesetzt, zu viel Geld auszugeben oder Dinge zu kaufen, die sie eigentlich nicht brauchen. Einer von fünf Verbrauchern war nach dem Black-Friday-Einkauf im Vorjahr nicht überzeugt, ein echtes Schnäppchen geschlagen zu haben. 34 Prozent retournierten mindestens einen Artikel, was allerdings nicht mehr ist als bei sonstigen Einkäufen.

„Black Friday und Cyber Monday sind zu Beginn des Weihnachtsgeschäfts eine gute Gelegenheit für Händler, um sich bei den Kunden zu profilieren. Allerdings sollten sich die Händler sehr genau überlegen, welche Produkte sie rabattieren, damit sie nicht zu viel von ihrer Gewinnmarge aufs Spiel setzen.“

Dr. Christian Wulff,Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter bei PwC Deutschland

Contact us

Dr. Christian Wulff

Partner, Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter, PwC Germany

Tel.: +49 40 6378-1312

Dr. Stephanie Rumpff

Head of Business Development, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-2118

Follow us