Skip to content Skip to footer
Suche

Menu

Store

Ergebnisse werden geladen

ESG als zukünftiges Kernelement der IT-Strategie

Die IT-Organisation stellt Technologien und Fähigkeiten für ESG bereit

Ihre Expertin für Fragen

Silke Schelkmann
Partnerin CIO Advisory bei PwC Deutschland
Tel.: +49 201 4381-196
E-Mail

Mit Technologien und IT-Know-how zum nachhaltigen Unternehmen

Für Unternehmen haben sich in den vergangenen Jahren detaillierte Kriterien etabliert, die das Streben nach unternehmerischer Nachhaltigkeit vorantreiben und messbar machen. Dazu zählen Environmental-, Social- und Governance-Standards, die in der Unternehmensstrategie verankert werden und bei der Bewertung, Gestaltung und Prüfung einer langfristig nachhaltigen Wertschöpfung helfen.

Im Zeitalter der Digitalisierung nimmt die IT eine entscheidende Rolle ein, um Unternehmen bei der Realisierung ihrer technologischen Potenziale und der Entwicklung neuer Unternehmens- und Geschäftsmodelle zu unterstützen. Folglich fällt den Chief Information Officer und Chief Digital Officer eine aktive Rolle zu, um die Entwicklung technologiegestützter Nachhaltigkeitsstrategien und Geschäftsprozesse voranzutreiben und die Unternehmensziele in den Bereichen Environment, Social und Governance zu erreichen.

„Nachhaltigkeit wird zum Eckpfeiler der IT- Strategie, zur Design-Prämisse bei der Definition der IT-Infrastruktur, zum Wegweiser für ganzheitliche Technologieentscheidungen und zum Leitbild für die Gewinnung neuer Ressourcen und die Realisierung von Wachstum.“

Silke Schelkmann, Partnerin CIO Advisory bei PwC Deutschland
Infografik: ESG als zukünftiges Kernelement der IT-Strategie

Wie wir CIOs beim Thema Nachhaltigkeit unterstützen

Picto Sustainable Products Black

IT-Strategie für Nachhaltigkeit

Definition einer geeigneten IT-Strategie für mehr Nachhaltigkeit.

 agriculture black

ESG-Handlungsfelder und -Fähigkeiten

Identifikation der passenden ESG-Handlungsfelder sowie -Fähigkeiten und deren Priorisierung.

 presentation black

ESG-Reporting- Anforderungen

Daten erfassen und Transparenz schaffen in Vorbereitung auf zunehmende ESG-Reporting-Anforderungen wie das Lieferkettengesetz.

 sales black

Nachhaltige Wachstumschancen

Nachhaltige Wachstumschancen für die IT und das gesamte Unternehmen aufdecken.

Die IT muss Transparenz schaffen, neue Fähigkeiten entwickeln und nachhaltig handeln

Immer mehr gesetzliche Vorschriften und die Forderungen von Markt und Kunden zu mehr Nachhaltigkeit treiben das Thema ESG voran. Vor diesem Hintergrund müssen Unternehmen neue Mechanismen entwickeln und implementieren, um Lieferketten transparent zu gestalten und zu steuern.

Nachhaltigkeit umfasst dabei sowohl ökologische und soziale Aspekte als auch deren Steuerung (Environment, Social und Governance). Diese Entwicklung hat auch direkte Auswirkungen auf CIOs und IT-Organisationen: Diese müssen sich neue Fähigkeiten aneignen, um Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Die PwC-Expert:innen haben eine IT ESG Capability Map entwickelt, die eine strukturierte Übersicht der 30 wichtigsten Fähigkeiten bietet, die nötig sind, um das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich in die Entwicklung der IT zu integrieren. Der Abgleich mit diesen 30 Fähigkeiten bildet die Grundlage, um den aktuellen Reifegrad einer nachhaltigen IT zu erfassen und Anknüpfungspunkte zur Integration von ESG in bestehende oder geplante Aktivitäten der IT- Organisation zu erkennen.

Zur IT ESG Capability Map

Die PwC-Expert:innen unterstützen Sie bei folgenden Aufgaben:

  • Potenzielle Handlungsfelder für die IT-Strategie identifizieren, um die ESG-Ausrichtung zu fördern.
  • Leitlinien für die Umsetzung von ESG-Maßnahmen in Organisationen ableiten.
  • ESG-Chancen in Organisationen ausarbeiten und nutzen.

So lassen sich die ESG-Potenziale der IT aufdecken

Environment

Fokus auf die umweltbewusste IT

Unternehmen stehen zunehmend unter Druck, ihren ökologischen Fußabdruck zu managen und Transparenz durch Berichterstattung zu schaffen. Dafür sind effektive Datenstrategien und nachhaltige Unternehmensarchitekturen wichtige Erfolgsfaktoren.

CIOs haben dabei zwei wichtige Aufgaben: Sie müssen einerseits die eigene IT-Infrastruktur in Sachen Nachhaltigkeit bewerten. Zum anderen müssen sie den Aufbau eines datengetriebenen Umweltmanagements auf der Basis geeigneter Technologien fördern. Das Ziel: Mehr Nachhaltigkeit im gesamten Unternehmen und über die komplette Lieferkette hinweg.

Der Schwerpunkt der IT liegt auf folgenden Aufgaben:

  • Verbesserungsstrategien für die aktuelle IT-Architektur identifizieren, um das Ziel einer Green IT zu realisieren.
  • Auswirkungen von IT-Systemen und -Komponenten auf ein geschlossenes Kreislaufsystem analysieren.
  • Die positiven Effekte qualitativ hochstehender und langlebiger Elemente auf die Ressourcenknappheit nutzen.

Erst im Zusammenspiel mit der IT lassen sich vollumfängliche Kennzahlen erheben, um gemeinsam die Emissionsminderungsziele zu erreichen und damit die Dekarbonisierungs- oder Net-Zero-Strategie umzusetzen.

Social

Soziale Verantwortung der IT

Unternehmen tragen Verantwortung für ihre Mitarbeitenden, Lieferanten und Kunden. Ihr Verhalten hat direkte Auswirkungen auf Reputation, Markenwert, Erfolg und Wachstum. Weltweit werden sich Stakeholder zunehmend der Bedeutung der Nachhaltigkeit einer Organisation bewusst. Sie wählen ihre Partner, Arbeitgeber oder Supplier unter der Berücksichtigung von ESG- Kriterien aus.

Intern haben CIOs dabei die Möglichkeit für Mitarbeiter:innen Technologien, Strukturen und Systeme zu schaffen, die den heutigen Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht werden. Nutzer:innen und Kund:innen benötigen umfangreiche Daten zum Lebenszyklus von Hardware, Software, Produkten und Dienstleistungen. Nur so können sie sich informiert für oder gegen ein Unternehmen entscheiden.     

Der Schwerpunkt der IT liegt auf folgenden Aufgaben:

  • Maßnahmen im Kontext von „New Ways of Working“ ausbauen.
  • Potenziale regionaler Ökosysteme identifizieren und aktivieren.      
  • Produkt- und Servicequalität im ESG-Kontext sichern.

Eine ESG-gestützte IT-Strategie bietet viele Vorteile: Sie hilft Vertrauen zu Lieferanten und Kunden aufbzuauen, positive Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt zu erzielen und Mitarbeiter:innen zu inspirieren.      

Governance

Effiziente Unternehmensführung im IT- Kontext

Erst durch eine angepasste IT-Governance und die Verankerung der ESG-Kriterien und -Werte in der übergreifenden IT-Strategie und Unternehmenskultur kann die IT-Organisation ihr gesamtes Potenzial entfalten. ESG-Strukturen und -Prozesse müssen deshalb Ende-zu-Ende durch das gesamte Unternehmen etabliert und an die Herausforderungen der neuen Regularien angepasst werden. 

Die IT steht vor der Aufgabe, alle relevanten Daten zu ESG-Maßnahmen und Aktivitäten über alle drei Säulen (Environment, Social & Governance) hinweg bereitzustellen und zu messen. Nur so lässt sich ein ESG-getriebenes Umdenken kontinuierlich in Entscheidungen des Managements und Führungsstile integrieren. 

Der Schwerpunkt der IT liegt auf folgenden Aufgaben:

  • Bewertungsmaßnahmen entwickeln, um die Effektivität von ESG-Aktivitäten zu messen.
  • Die ESG- Werte im Unternehmen mit Hilfe von Tools etablieren. 
  • Die IT als ein Treiber für ESG-Innovationen etablieren.

„Das Thema Green IT gehört zwingend auf die CIO-Agenda, da die IT eine Schlüsselrolle übernimmt, um die technologiegestützte und datengesteuerte Nachhaltigkeit in Unternehmen voranzutreiben.“

Silke Schelkmann,Partnerin CIO Advisory bei PwC Deutschland
Follow us

Contact us

Silke Schelkmann

Silke Schelkmann

Partnerin, CIO Advisory, PwC Germany

Tel.: +49 201 4381-196

Dr. Andreas Reuschl

Dr. Andreas Reuschl

Senior Manager, PwC Germany

Tel.: +49 341 9856-307

Hide