Sustainable Supply Chain

Ihr Experte für Fragen

Dr. Jens Dinkel ist Ihr Experte für die Sustainable Supply Chain bei PwC

Dr. Jens Dinkel
Partner im Bereich Sustainability Services bei PwC Deutschland
Tel: +49 89 5790-6056
E-Mail

Wie nachhaltige Lieferketten Vertrauen schaffen

Unterstützt unser Unternehmen womöglich schlechte Arbeitsbedingungen, Zwangsarbeit oder andere Menschenrechtsverletzungen entlang der globalen Lieferkette? Wie ist unsere Lieferkette von Klimarisiken betroffen, und welchen Klimafußabdruck hinterlassen wir mit unseren Produkten? Setzen wir konsequent genug auf sozial und ökologisch gerechte Praktiken? Fragen wie diese beschäftigen Unternehmen zunehmend. Parallel zu den damit verbundenen Risiken nehmen auch die gesetzlichen Vorgaben zu – ebenso wie die Erwartungen verschiedener Anspruchsgruppen.

Transparenz über die eigene Lieferkette zu schaffen, digitale Lösungen für mehr Effizienz zu nutzen und die negativen Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu minimieren – das sind in einer globalen Wirtschaft mit komplexen Wertschöpfungsketten keine leichten Aufgaben. Unsere Experten für Supply Chain Management und Nachhaltigkeit unterstützen Sie, diese Hürden zu meistern – von der Strategieentwicklung über das Prozessdesign bis hin zur organisatorischen und digitalen Implementierung.

„Nachhaltige Lieferketten sind stabiler, sie greifen regulatorischen Entwicklungen vor und reduzieren Reputationsrisiken. Um globale Lieferketten abzusichern, müssen ökologische und soziale Aspekte in die Lieferkettenstrategien einfließen.“

Dr. Jens Dinkel, Partner im Bereich Sustainability Services bei PwC Deutschland

Der Druck zu Sustainable Supply Chain Management steigt

Drei wesentliche Treiber erhöhen den Druck auf Unternehmen, ihre Wertschöpfungsketten nachhaltiger zu gestalten:

  • Konsumenten fordern verstärkt „saubere Produkte“ – Vertrauen wird dadurch zum kritischen Erfolgsfaktor für den Markenwert.
  • Investoren und Analysten berücksichtigen soziale und ökologische Risiken immer stärker in der Unternehmensbewertung.
  • Unternehmerische Sorgfaltspflichten rücken in den Fokus regulativer Entwicklungen.

Nachhaltige Lieferketten als Wettbewerbsfaktor

Wichtige Interessengruppen wie Kunden, Mitarbeiter, Investoren und Geschäftspartner fordern, dass Unternehmen jederzeit Auskunft geben können, wie sie soziale und ökologische Mindeststandards in ihren eigenen Produktionsstätten und bei Zulieferern sicherstellen. Voraussetzung für eine nachhaltige Lieferkette ist Transparenz.

Die Vorteile nachhaltiger Lieferketten

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Lieferkette müssen Unternehmen einige Hürden nehmen. Die Anstrengungen lohnen sich jedoch in vielerlei Hinsicht:

  • Die Unternehmen werden den steigenden Anforderungen und Regularien gerecht.
  • Sie stärken die Arbeitgebermarke und reduzieren Reputationsrisiken.
  • Sie bauen solide Beziehungen zu Lieferanten auf und sorgen somit für resiliente und transparente Lieferketten.

Ihr Anliegen

Kernfragen auf dem Weg zur nachhaltigen Lieferkette

Bei der betrieblichen Umsetzung nachhaltiger Lieferketten stehen Unternehmen vor einer Reihe von Fragen:

  • Wie können wir komplexe Lieferketten und die Vielzahl von Herausforderungen managen?
  • Wie können wir sicherstellen, dass wir die Chancen und Risiken innerhalb unseres Marktes frühzeitig erkennen?
  • Wie schaffen wir Transparenz über heterogene Produkt- und Warengruppen?
  • Wie können wir dem neuen Kundenbedarf „Sustainability“ gerecht werden und nachhaltig innerhalb unserer Marke verankern?
  • Wie können wir mit unserem Geschäftsmodell über inkrementelle Innovationen hinauswachsen?
  • Passt unsere Governance-Struktur innerhalb unseres Unternehmens zusammen – beispielsweise die Zusammenarbeit zwischen Compliance-Abteilung und Einkauf?
  • Wie sind unsere Verträge gestaltet? Wie sieht es mit der Haftung aus?
  • Wie können wir IT-gestützte Management- und Monitoring-Systeme konzipieren und implementieren?
  • Wie werden wir den neuen Mitarbeiteransprüchen gerecht?
  • Gelingt es uns, politisch-regulative Entwicklungen ganzheitlich zu betrachten?
  • Sind wir im gesellschaftlichen Diskurs und gegenüber Investoren sprechfähig?

Unsere Leistungen

Individuelles Leistungspaket für spezifische Anforderungen

Unsere auf Sustainable Supply Chain spezialisierten Experten begleiten Sie bei der Umsetzung von Anforderungen an eine nachhaltige Lieferkette. Gemeinsam mit Ihnen setzen wir einen unternehmensspezifischen Ansatz zur Analyse potenzieller ökologischer und sozialer Risiken sowie entsprechende Managementsysteme auf. Dabei entwickeln wir maßgeschneiderte Strategien für Ihre Lieferkette und unterstützen Sie bei der organisatorischen, prozessualen und digitalen Umsetzung.

Dieses besteht unter anderem aus folgenden Bausteinen:

  • Neue Geschäftsfelder identifizieren sowie bestehende Strukturen zur Nutzung neuer Nachfrage ausbauen.
  • Stakeholder- sowie Risikoanalysen entlang der Lieferkette durchführen.
  • Digitale Lösungen und Assets zur besseren Transparenz und Nachvollziehbarkeit entwickeln und implementieren.
  • Positive und negative Effekte im gesamten Netzwerk messen sowie Indikatoren und Kennzahlen für die Wirkungsmessung entwickeln.
  • Supply Chain Footprints anpassen.
  • Existierende Governance-Strukturen untersuchen, um die Aufbauorganisation und Prozesse im Einkauf zu verbessern.
  • Supplier Code of Conduct formulieren sowie Richtlinien für die Prüfung von sozialen und ökologischen Lieferantenanforderungen aufsetzen – inklusive Scoring-Systemen.
  • Interne Audit- und Revisionsprozesse optimieren.
  • Labels und Zertifizierungen entwickeln.
  • Workshops und Schulungen für Lieferanten konzipieren und durchführen.
  • Lieferanten, Produktionsstätten und Managementsysteme nach anerkannten Standards auditieren.
  • Industrieinitiativen aufbauen und weiterentwickeln.

Unser Versprechen

Die Nachhaltigkeits-Experten von PwC verfügen über die notwendige Expertise, um Sie beim Aufbau einer nachhaltigen Lieferkette zu begleiten. Wir kennen die Anforderungen des Supply Chain Managements und unterstützen Sie, die für Ihre Organisation passende Strategie für eine nachhaltige Lieferkette zu entwickeln und mit einem auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Audit- und Managementsystem umzusetzen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir konkrete Aufbauanforderungen – vom Beginn der Supply Chain, dem Endkunden bis hin zum n-Tier-Lieferanten. Denn nur wer seinen Endkunden innerhalb der einzelnen Industrien versteht, kann eine erfolgreiche Anpassung der Supply Chain vornehmen.

Dabei arbeiten wir eng mit unseren internen Experten aus den Bereichen Supply Chain, Einkauf, Nachhaltigkeit, Audit und Technology zusammen. Um eine auf Ihr Geschäftsmodell abgestimmte Supply-Chain-Strategie zu entwickeln, unterstützen wir Sie mit einem Netzwerk aus internationalen und branchenspezifischen Spezialisten. Dabei helfen Ihnen unsere Experten, Risiken zu ermitteln, regulative Änderungen zu verstehen und in Ihre Governance-, IT- und Reporting-Strukturen zu übersetzen.

„Endkunden hinterfragen die Nachhaltigkeit von Produkten mehr als je zuvor. In der ersten Stufe betreffen diese Anforderungen vor allem die B2C-Industrien. Allerdings erfordert dies eine konsistent nachhaltige Supply-Chain-Transparenz bis in die letzte Stufe der Wertschöpfungskette. Letztendlich müssen sich somit alle Industrien auf entsprechende Nachfrageänderungen einstellen.“

Dr. Jan Joachim Herrmann, Partner bei PwC Deutschland

Contact us

Dr. Jens Dinkel

Dr. Jens Dinkel

Partner, Sustainability Services, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-6056

Dr. Jan Joachim Herrmann

Dr. Jan Joachim Herrmann

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 211 981-5890

Mirjam Kolmar

Mirjam Kolmar

Senior Managerin, Sustainability Services, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-6605

Sandra Esther Koch

Sandra Esther Koch

Senior Associate, Management Consulting Operations, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-5957

Follow us