Digital Automotive Talk 2020

Reinventing success in Automotive - accelerating through the curve!

Wir müssen reden!

Die aktuelle gesundheitspolitische Lage trifft die Automobilindustrie mitten in ihrer größten Transformation und hinterlässt einschneidende Spuren. Mit der Unsicherheit ermutigt sie gleichzeitig zu unerforschten, aber kurvenreichen Wegen und löst in der gesamten Branche eine Umbruchstimmung aus. Es gibt also viel zu bereden! Unter der Moderation von Markus Lanz möchten wir im Live-Stream unseres „Digital Automotive Talk“ am 14. Juli 2020 mit hochkarätigen Gästen und Vertretern der Automobilindustrie den bisherigen Weg der Branche sowie Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft diskutieren.

Der Livestream

Mit Tempo in die Kurve? Unter der Moderation von Markus Lanz beleuchten Führungskräfte der Automobilindustrie und Branchenexperten den Weg  auf die Erfolgsspur.

Unser Moderator

Markus Lanz

Markus Lanz, ZDF

Markus Lanz ist eines der bekanntesten Fernsehgesichter Deutschlands. Seit 2009 moderiert er im ZDF die nach ihm benannte Talkshow mit großem Erfolg.
Geboren 1969 in Bruneck in Südtirol besucht er das Gymnasium in Bozen. Nach dem Abitur 1988 lässt er sich beim italienischen Heer zum Funker ausbilden und dient als Gebirgsjäger. Parallel arbeitet er bei einem Radiosender in Bruneck und sammelt dort erste Rundfunkerfahrung.

Im Alter von 21 Jahren zieht er nach Deutschland und absolviert in München die Weiterbildung zum Kommunikationswirt an der Bayrischen Akademie für Werbung und Marketing. Nach einem Volontariat bei Rado Hamburg wird Markus Lanz Nachrichtenredakteur und Moderator bei RTL Nord und von 2003 bis 2008 ist er Redaktionsleiter des RTL-Magazins "Explosiv".

2008 wechselt er zum ZDF und moderiert dort seitdem die Talkshow „Markus Lanz“, die drei Mal wöchentlich im ZDF ausgestrahlt wird. Bis 2012 moderiert er außerdem die erfolgreiche Koch-Sendung „Lanz kocht“ und von 2012 bis 2014 ist er Moderator von „Wetten, dass...?“. Neben seiner Talkshow moderiert Markus Lanz auch verschiedene andere Unterhaltungsformate und dreht sehr erfolgreiche Dokumentationen.

Unsere Gastgeber

Felix Kuhnert

Felix Kuhnert, Global Automotive Leader, PwC

Felix Kuhnert ist Partner bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. 2017 wurde der Automobilexperte zum „Global Automotive Leader“ befördert. Felix Kuhnert, geboren 1969, blickt auf mehr als 20 Jahre Beratung von OEMs, Zulieferunternehmen und Händlernetzwerken in der Automobilindustrie zurück. Zuvor studierte er Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Freiburg, Bonn und Berkeley.

Prof. Dr. Stefan Bratzel

Prof. Dr. Stefan Bratzel, Direktor CAM

Prof. Dr. Stefan Bratzel ist Direktor und Gründer des unabhängigen Center of Automotive Management an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach.  In der Automobilbranche durchlief der Wissenschaftler mehrere Stationen bei smart, Quam und PTV. Seit 2004 ist er außerdem als Dozent und Studiengangsleiter für Automotive Management an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach tätig.

Die Gäste

Hildegard Müller

Hildegard Müller
Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie (VDA)

„Wenn wir die Digitalisierung und die Transformation der Automobilindustrie als Chance verstehen, werden wir effiziente und nachhaltige Mobilitätslösungen finden - mit innovativen, weltweit nachgefragten Produkten und wirtschaftlichem Wachstum“.

Hildegard Müller, geboren 1967, ist seit dem 1. Februar 2020 Präsidentin des VDA. Müller absolvierte vor ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Heinrich-HeineUniversität Düsseldorf eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Dresdner Bank. Zuletzt arbeitete sie bei der Dresdner Bank als Abteilungsdirektorin.

Von Oktober 2002 bis Oktober 2008 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Zudem war sie von 2005 bis 2008 Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin. Frau Müller übernahm im Oktober 2008 das Amt der Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. in Berlin. Ab Mai 2016 war sie Mitglied des Vorstands der innogy SE und verantwortete das Ressort Netz & Infrastruktur sowie die Koordination der Digitalisierungsprojekte. 

Prof. Dr. Claudia Kemfert (Copyright: Berlin  ©  Reiner Zensen)

Copyright: Berlin © Reiner Zensen

Prof. Dr. Claudia Kemfert
Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin und Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit

„Es existieren noch zu viele Vorteile für konventionelle Antriebsmotoren. Für den Erfolg der Elektromobilität ist es wichtig, diese Vorteile runterzufahren, um die Anreize zu stärken.“

Prof. Dr. Claudia Kemfert ist die bekannteste deutsche Wissenschaftlerin für Energie- und Klimaökonomie. Sie leitet die Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin und ist Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit. In Politik und Medien ist sie eine gefragte Expertin und eine überzeugte Kämpferin für eine zukunftsfähige Energiewende. Im Murmann Verlag erschien kürzlich ihr neustes Buch "Mondays for Future".

Dr. Herbert Diess

Dr. Herbert Diess
Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG

„Für die Zukunft, vor allem für die Digitalisierung des Autos ist es entscheidend, dass wir uns mit den Kraftzentren der Software-Industrie schnell und intensiv vernetzen. Volkswagen hat dafür die Weichen gestellt.“

Nach dem Abschluss als Diplom-Ingenieur promovierte Herbert Diess 1987 auf dem Gebiet der Montageautomatisierung. Im Anschluss leitete er die gleichnamige Abteilung am Institut und setzte 1989 seine berufliche Laufbahn bei der Robert Bosch GmbH in Stuttgart fort. 1990 wurde Diess zum Leiter Planung und Instandhaltung des Robert Bosch Werks Treto in Spanien berufen, ab 1993 war er dort Technischer Geschäftsführer.

1996 wechselte Diess zur BMW AG nach München und übernahm dort die Leitung der Langfrist- und Strukturplanung. Neben zahlreichen Stationen und einem Aufenthalt in England als Werkleiter in Birmingham und Oxford, wurde Diess 2003 die Leitung von BMW Motorrad übertragen.

2007 folgte die Berufung in den Vorstand der BMW AG für das Ressort Einkauf und Lieferantennetzwerk. 2012 wurde er Entwicklungsvorstand der BMW AG.

Zum 1. Juli 2015 bestellte der Aufsichtsrat der Volkswagen AG Dr. Herbert Diess zum Mitglied des Konzernvorstands der Volkswagen AG und zum Vorsitzenden der Marke Volkswagen Pkw.

Mit Wirkung zum 13. April 2018 berief der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft Dr. Herbert Diess zum Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen Aktiengesellschaft. Zudem leitet Diess seit Januar 2019 das Konzernvorstandsressort China in Personalunion.

Markus Schäfer

Markus Schäfer
Vorstandsmitglied der Daimler AG. Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Chief Operating Officer

„Die Transformation zur Mobilität der Zukunft treiben wir mit voller Kraft voran – mit innovativen und nachhaltigen Luxusfahrzeugen, die unsere Kunden begeistern. Kernthemen dabei sind Dekarbonisierung und Digitalisierung.“

Markus Schäfer ist seit Beendigung der Hauptversammlung der Daimler AG am 22. Mai 2019 Vorstandsmitglied der Daimler AG. Er leitet im Vorstand der Daimler AG das Ressort Konzernforschung und ist seit 1. April 2020 zudem Mercedes-Benz Cars Chief Operating Officer. In dieser Funktion steuert er auf Ebene der Daimler AG den ganzheitlichen Wertschöpfungsprozess von Mercedes-Benz Cars – von der Entwicklung über Einkauf und Lieferantenqualität bis zur Produktion. Markus Schäfer ist außerdem Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz AG.

Markus Schäfer wurde am 11. Mai 1965 in Weidenau geboren. Nach dem Abitur absolvierte Markus Schäfer ein Studium an der Technischen Universität Darmstadt, das er 1990 als Diplom-Ingenieur abschloss. Im November 1990 trat er über die internationale Nachwuchsgruppe in die damalige Daimler-Benz AG ein.

Dr. Volkmar Denner

Dr. Volkmar Denner
Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH

„Die Haltung eines Unternehmens in Krisenzeiten darf nicht von Resignation geprägt sein. Wir müssen in der Krise die Chance zur Innovation erkennen. Daher antwortet Bosch auf Herausforderungen auch mit mehr, vor allem mit neuer und intelligenter Technik. Wir treiben mit erheblichen Vorleistungen weiter Zukunftsfelder voran. Dazu gehören unter anderem die Elektromobilität, die Brennstoffzelle sowie das automatisierte Fahren.“

Volkmar Denner ist seit 1. Juli 2012 Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH sowie Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand KG. Zu seinem Verantwortungsbereich gehören Unternehmensstrategie, Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen sowie Anlagen und Bauten. Zudem ist er zuständig für die Gesellschaft Bosch Healthcare Solutions GmbH. 

Volkmar Denner wurde am 30. November 1956 in Uhingen geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach dem Abitur 1975 studierte er Physik an der Universität Stuttgart und legte 1981 das Diplomexamen ab. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA promovierte er 1985 an der Universität Stuttgart in Physik zum Dr. rer. nat. Er ist Mitglied des Vorstands des VDA (Verband der Automobilindustrie) und Mitglied des Vorstands der BBUG (Baden-Badener Unternehmer Gespräche) sowie Vorsitzender der Vereinigung von Freunden der Universität Stuttgart.

Dr. Stefan Wolf

Dr. Stefan Wolf
Vorsitzender des Vorstands der Elring Klinger AG

"Wir brauchen verlässliche Rahmenbedingungen, damit eine der Schlüsselindustrien Deutschlands im globalen Kontext weiterhin bestehen kann. Dazu gehört ein Bekenntnis zu den Stärken der Branche und ein systematischen Förderungsansatz, der relevante neue Technologien für die Mobilität identifiziert und diese in Deutschland nachhaltig ansiedelt."

Dr. Stefan Wolf, Jahrgang 1961, studierte nach einer erfolgreich absolvierten Banklehre Rechtswissenschaften in Tübingen und promovierte 1994. Nach einer Tätigkeit als Rechtsanwalt in einer Kanzlei in Stuttgart wechselte er 1997 zur Elring Klinger GmbH. Seit 2006 ist Dr. Stefan Wolf Vorsitzender des Vorstands des Automobilzulieferers ElringKlinger AG. Seit 2012 ist Wolf außerdem Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und Mitglied im Vorstand des Verbands der Automobilindustrie (VDA).

Die Preisträger 2020

Wir glauben, dass Innovationen wichtige Treiber für die Wiederbelebung und Transformation der Industrie sind – jetzt mehr denn je zuvor. Aus diesem Grund zeichnen PwC und das Center of Automotive Management bereits seit 2012 die innovationsstärksten Leistungen der Automobilbranche aus. Sehen Sie die Statements der Gewinner des AutomotiveINNOVATIONS Awards 2020 in unseren spannenden Kurzreportage und erhalten Sie exklusive Einblicke in die Strategien und Produktinnovationen.

Innovationsstärkste Automobilhersteller: 

  • Innovationsstärkster Konzern:
    Volkswagen AG
  • Innovationsstärkstes Modell:
    Porsche Taycan
  • Innovationsstärkste Volumenmarke,
    Innovationsstärkste Volumenmarke "Fahrzeugkonzepte und Karosserie",
    Innovationsstärkste Volumenmarke "Autonomes Fahren und Sicherheit",
    Innovationsstärkste Volumenmarke "Interface und Vernetzung":
    Volkswagen
  • Innovationsstärkste Volumenmarke "Alternative Antriebe":
    BYD
  • Innovationsstärkste Premiummarke,
    Innovationsstärkste Premiummarke "Interface und Vernetzung"
    :
    Mercedes-Benz
  • Innovationsstärkste Premiummarke "Alternative Antriebe":
    Audi
  • Innovationsstärkste Premiummarke "Fahrzeugkonzepte und Karosserie":
    BMW
  • Innovationsstärkste Premiummarke "Autonomes Fahren und Sicherheit":
    Tesla

Innovationsstärkste Automobilzulieferer:

  • Innovationsstärkster Automobilzulieferer "Antrieb":
    Robert Bosch GmbH
  • Innovationsstärkster Automobilzulieferer "Chassis, Karosserie und Exterieur":
    Bridgestone
  • Innovationsstärkster Automobilzulieferer "Automatisiertes Fahren und Fahrerassistenzsysteme":
    Schaeffler-Paravan Technologie GmbH & Co.KG  
  • Innovationsstärkster Automobilzulieferer "Interieur und Interface":
    ZF/Faurecia 

Contact us

Felix Kuhnert

Felix Kuhnert

Partner, Global Automotive Leader, PwC Germany

Tel.: +49 711 25034-3309

Simone Lunova

Simone Lunova

Global Automotive Marketing Manager, PwC Germany

Tel.: +49 711 25034-1526

Follow us