ESG-Technologien

Wie Sie die wachsenden regulatorischen Anforderungen mit dem gezielten Einsatz von ESG-Technologien erfüllen.

Ihr Experte für Fragen

Gunther Dütsch - Partner, Sustainability Services bei PwC Deutschland

Gunther Dütsch
Partner, Sustainability Services bei PwC Deutschland
Tel.: +49 160 3739019
E-Mail

Technologien als Erfolgsfaktor Ihrer nachhaltigen Transformation

Am Thema Nachhaltigkeit kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Dafür sorgt zum einen der Druck von Investor:innen, Konsument:innen und Mitarbeitenden. Wichtigster Treiber ist jedoch die Regulatorik: Durch Vorgaben wie die europäische Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD), die EU-Taxonomie, das CO2-Grenzausgleichssystem CBAM (Carbon Border Adjustment Mechanism) und das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) wird die nichtfinanzielle Berichterstattung für viele Unternehmen zur Pflicht.

Organisationen stehen vor der komplexen Aufgabe, diese und zahlreiche weitere ESG-Vorgaben umzusetzen. Dabei geht es nicht nur um die kurzfristige Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, sondern um die Chance, das Unternehmen langfristig mit einer passenden ESG-IT-Architektur auszustatten und damit einen integrierten Zugang zu ESG-Daten zu bekommen.

„Unternehmen können sich nicht mehr auf die manuellen, informellen Prozesse und Tabellenkalkulationen verlassen, da diese die Einhaltung von Compliance-Standards und die entsprechende Prüfbarkeit erschweren. Sie müssen vielmehr ihre bestehenden technischen Systeme und Prozesse verbessern und die Integration neuer IT-Lösungen vorantreiben. Nur so sind sie in der Lage, ihre Nachhaltigkeitsleistung effektiv zu verwalten, zu steuern und messbar zu machen.“

Gunther Dütsch,Partner im Bereich Nachhaltigkeitsberatung bei PwC Deutschland

Durch den gezielten Einsatz von ESG-Technologien lassen sich die neuen regulatorischen Herausforderungen gut bewältigen. Unsere Expert:innen unterstützen Sie mit der notwendigen Expertise aus Regulatorik, Nachhaltigkeit und IT, um Ihr Unternehmen beim Aufbau einer geeigneten ESG-IT-Architektur zu begleiten.

Wie PwC beim Aufbau einer ESG-IT-Architektur unterstützt

Wir begleiten Unternehmen auf ihrer gesamten ESG-Tech-Reise – von der Entwicklung bis zur Implementierung der Lösung.

Festlegung der Roadmap für die Umsetzung

Identifizierung von Potenzialen und Blind Spots in der IT-Architektur

Evaluierung der idealen ESG-Technologie

Ausweitung des Zielbildes auf weitere Geschäftsbereiche

Aufbau der maßgeschneiderten ESG-IT-Lösungen

Entwicklung und Testing eines MVP sowie Verknüpfung in Ihre bestehende IT-Infrastruktur

< Back

< Back
[+] Read More

Steigende regulatorische Anforderungen an Nachhaltigkeitsberichte

Die CSRD, die EU-Taxonomie, das LkSG oder das neue CO2-Grenzausgleichssystems CBAM sind vielleicht die derzeit prominentesten Beispiele für die steigenden regulatorischen Anforderungen, aber bei weitem nicht die einzigen. Auch die Anforderungen rund um Umwelt- und Datenschutz sowie Arbeitsrecht steigen. Zudem wird die Einhaltung von Umwelt- und Menschenrechten in globalen Lieferketten gesetzlich gefordert, etwa durch das LkSG sowie künftig auch mit dem europäischen Pendant CSDDD, das auch für Tochterunternehmen im Ausland gilt.

Globale Standards wie die Global Reporting Initiative (GRI), das Greenhouse Gas (GHG) Protocol sowie der Climate Corporate Data Accountability Act in Kalifornien ergänzen diese Anforderungen und machen deutlich: Eine transparente Berichterstattung und konsistente Nachhaltigkeitsinformationen in der gesamten Wertschöpfungskette werden immer wichtiger, aber auch komplexer. 

Das Management von Datenpunkten, die je nach Gesetz und Standard in Inhalt und Anzahl variieren, ist eine große Herausforderung. Die CSRD erfordert beispielsweise die Erfassung von bis zu 1.000 quantitativen und qualitativen Datenpunkten, wobei es besonders auf die Qualität der gesammelten Daten ankommt. Die Vielfalt und Komplexität der ESG-Regulierungen erschweren die Compliance. Das gilt insbesondere für international tätige Unternehmen. 

Die zentralen Herausforderungen bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung

  • Obwohl die Nachhaltigkeitsberichterstattung zunehmend standardisiert wird, haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, relevante Daten zu sammeln, zu verarbeiten und zu berichten. Der Grund: Im Gegensatz zur Finanzberichterstattung haben Unternehmen meist wenig Erfahrung in diesem Bereich und können nicht auf ausgereifte Systemlandschaften und Datenstrukturen zurückgreifen. 
  • Unternehmen, die gesetzliche Anforderungen nicht einhalten, riskieren finanzielle Konsequenzen, etwa in Form von Strafzahlungen, Bußgeldern und rechtlichen Auseinandersetzungen. 
  • Im Falle des LkSG können Bußgelder bis zu 800.000 Euro oder maximal zwei Prozent des Jahresumsatzes für Unternehmen mit einem durchschnittlichen Jahresumsatz von 400 Millionen Euro verhängt werden. Zudem drohen Unternehmen erhebliche Reputations- und Imageschäden sowie der Verlust von Vertrauen von Kunden und Investor:innen. Auch dies kann langfristig zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. 

Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass der Markt für ESG-Technologien rund um das Thema Nachhaltigkeit enormes Wachstum verzeichnet: Laut einem Bericht von Fortune Business Insights soll dieses Segment bis 2030 auf 57 Millionen Euro steigen. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 21 Prozent bis 2030.

Fünf Gründe für den Einsatz von ESG-Technologien

ESG-Technologien unterstützen Unternehmen dabei, soziale, ökologische und Governance-Standards einzuhalten, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, die Integration in unternehmerische Entscheidungen zu fördern und zu einer nachhaltigeren Wirtschaft beizutragen.

Die richtigen ESG-Technologien helfen dabei, den Berichterstattungsprozess zu standardisieren und vergleichbare Informationen zur Steuerung des gesamten Unternehmens zu erzeugen.

ESG-Technologien präzisieren die Entscheidungsfindung in Bezug auf Nachhaltigkeitsthemen und tragen wesentlich zur Verbesserung der Transparenz in unternehmensinternen Prozessen bei.

Automatisierungen und Effizienzsteigerungen durch ESG-Technologien leisten einen wichtigen Beitrag, um den Ressourcenverbrauch zu reduzieren und den ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Fortschritte in der Analyse komplexer Datensätze durch künstliche Intelligenz (KI) schaffen eine fundierte Entscheidungsbasis zur Optimierung der Nachhaltigkeitsstrategie und -berichterstattung. Dadurch können Unternehmen tiefere Einblicke und Erkenntnisse in nachhaltigkeitsrelevante Muster und Trends gewinnen.

Nachhaltigkeit: ESG-Technologien - PwC

Software für nachhaltige Unternehmen: Beitrag zur Wertschöpfung

Sie möchten wissen, wie Sie bereits vorhandene Technologien zur Berichterstattung nutzen und Möglichkeiten zur Wertschöpfung aufdecken können? 

Mehr erfahren

„Durch eine Berichterstattung mit der wirksamen Unterstützung von ESG-Technologien können Unternehmen langfristig ihre Effizienz steigern, Einsparungen erzielen und ihre Widerstandsfähigkeit erhöhen.“

Gunther Dütsch,Partner im Bereich Nachhaltigkeitsberatung bei PwC Deutschland
Follow us

Contact us

Gunther Dütsch

Gunther Dütsch

Partner, Sustainability Services & Climate Change, PwC Germany

Tel.: +49 160 3739019

Judith Sturm

Judith Sturm

Manager, Sustainability Services, PwC Germany

Tel.: +49 160 4336800

Estelle Places

Estelle Places

Manager, Sustainability Services, PwC Germany

Tel.: +49 175 6171254

Katharina Trump

Katharina Trump

Senior Manager, Sustainability Services, PwC Germany

Tel.: +49 151 56895925

Hide