Personalmanagement

Human Resource Management – obgleich in jedem Unternehmen individuell ausgestaltet – umfasst in der Regel die Bereiche Personalstrategie und –grundsätze, Personalplanung, Personalbeschaffung,Personalentwicklung, Training, Entgeltgestaltung und Personalverwaltung. PwC hat ein umfassendes Dienstleistungsspektrum rund um das Thema Personalmanagement, das sich an aktuellen Bedarfen der täglichen Personalarbeit orientiert.

Das PwC-Beratungsangebot gliedert sich wie folgt:

HR-Strategien und -Konzepte

Beratung zu HR-Strategien und -Konzepten

Kürzere und instabilere Konjunkturzyklen, der Demografiewandel und der Kampf um Talente prägen die heutige Arbeitswelt. Wettbewerbsdruck, insbesondere aus Asien, treibt Unternehmen zu stetiger Innovation und Leistungssteigerung an. Auch die Anforderungen verschiedener Stakeholder und Regulatoren haben zugenommen. Darauf muss sich die Personalarbeit einstellen.

Diese Erwartungen, die von innen und von außen an ein Unternehmen herangetragen werden, sind letztlich Erwartungen an die Leistungskraft der Mitarbeiter. Es sind nicht die Organisationen, die etwas verändern und leisten, es sind die Menschen, die Mitarbeiter, die diese Organisation prägen. Für die Unternehmen wird es zunehmend schwieriger, die richtigen Mitarbeiter zu finden, das berichten Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzende seit Jahren.

PwC unterstützt Unternehmen dabei, Wege zu finden, die Mitarbeiter unter wechselnden Marktbedingungen zu kontinuierlich hohen Leistungen zu befähigen und zu motivieren – damit die HR-Funktion sich darauf weiter auszurichten kann, wertschöpfend zu arbeiten und sich kontinuierlich zu verbessern.

Die HR-strategischen Dienstleistungen von PwC beschäftigen sich mit der Frage: Was ist der Inhalt wertschöpfender Personalarbeit? Und wie kann HR dies erreichen? PwC berät Unternehmen in den folgenden Fragestellungen und unterstützt bei der Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse:

HR-Strategie

Grundlage für die Entwicklung, Definition und Umsetzung der Personalstrategie muss die Unternehmensstrategie sein. Nur wenn die Personalstrategie die Markt- und Geschäftsentwicklungen genau berücksichtigt, kann die gesamte Personalarbeit Wertbeiträge zum Unternehmenserfolg leisten.

Eine optimale Personalstrategie stellt die Gewinnung und Bindung von Schlüsselmitarbeitern in den Vordergrund, verfolgt eine zielgruppenspezifische und performanceorientierte Personalentwicklung – in Verbindung mit attraktiven Aufstiegs- und Entlohnungssystemen – und ermöglicht eine langfristige Nachfolgeplanung. Ziel ist es ebenso, eine Unternehmenskultur mit einer entsprechenden Führungsphilosophie zu entwickeln. Unternehmen können so Wettbewerbsvorteile erzielen.

Die Umsetzung einer Personalstrategie erfordert eine effiziente und effektive HR-Funktionsstrategie. Die Rolle des HR-Business-Partners steht dabei im Mittelpunkt, der losgelöst von administrativen Tätigkeiten als strategischer Partner für die Geschäftsführung und die Führungskräfte der Fachabteilungen agiert. PwC berät Unternehmen bei der Entwicklung, Definition und Umsetzung der Personalstrategie.

Strategic Workforce Solutions

Unternehmen müssen sich immer wieder fragen, ob sie in ihrer Mitarbeiterstruktur strategisch richtig aufgestellt sind, um auch zukünftig den Marktanforderungen gerecht zu werden. Alterszusammensetzung, Diversität oder Qualifikation der Belegschaft sind von entscheidender Bedeutung für den Unternehmenserfolg. PwC unterstützt Firmen bei der Formulierung und konkreten Umsetzung der Personalpolitik in die einzelnen personalwirtschaftlichen Funktionen.

Talentmanagement

Durch effektives Talentmanagement stellen Unternehmen sicher, dass alle kritischen Positionen und Rollen im Unternehmen mittel- und langfristig mit den Personen besetzt sind, die sich aus strategischer Sicht besonders eignen. Um Talentmanagement nachhaltig und erfolgreich durchzuführen, ist es wichtig, einen integrierten und ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen. Dabei greift ein Rad in das andere. Ein klares Kompetenzmodell ist Voraussetzung für eine entsprechende Personalauswahl, für die Förderung und Qualifizierung. Entsprechende Anreize und eine attraktive Vergütung rundet das Talentmanagement ab.

PwC unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung der geeigneten Talentstrategie sowie der Gestaltung der wichtigsten Elemente des Talentmanagements und stellt deren Integration her: Erarbeitung und Definition von Kompetenzmodellen, Personalbeschaffung und -auswahl, Performance-Management, Personalentwicklung, Karriere-/Nachfolgeplanung und leistungsorientierte Vergütung. Darüber hinaus unterstützen die Experten bei der Analyse, Definition und Implementierung von Prozessen und Tools sowie beim Design der entsprechenden IT-Prozesse und Lösungen.

Performance-Management und Vergütung

Performance-Management als Leistungssteuerungssystem für die Belegschaft eignet sich, um Wertbeiträge zu messen und die Vorgaben in Form von Zielen zu gestalten. Die Leistungsbeiträge der Mitarbeiter lassen sich so besser unterscheiden und beurteilen. PwC unterstützt Unternehmen dabei, die richtigen Strategien zu entwickeln, die Prozesse und Systeme entsprechend anzupassen und die geeignete IT zu wählen.

STRATA-Funktionsbewertung

Im ständigen Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter erfordert professionelle Personalarbeit den Einsatz zuverlässiger und einfach anwendbarer Systeme und Verfahren. Den Mitarbeitern ist es meist besonders wichtig, dass ihre Vergütung fair und transparent ist. Zugleich möchten sie Entwicklungsperspektiven aufgezeigt bekommen. Beides können Unternehmen bieten, wenn sie alle Funktionen im Hinblick auf ihren strategischen Wertbeitrag analysieren und gruppieren.

Die STRATA-Methode ist ein analytisches Funktionsbewertungsverfahren, das erfolgreich am Markt etabliert ist und sich in allen Branchen und Unternehmensgrößen weltweit bewährt hat. Die Methode eignet sich besonders, um die Anforderungen und Wertschöpfungsbeiträge der unterschiedlichen Führungs-, Stabs- und Projektfunktionen zu bewerten. Damit bildet sie die Basis für ein differenziertes Vergütungssystem und ein durchgängiges Talentmanagement. Darüber hinaus trägt das Funktionsbewertungssystem dazu bei, Personalkosten effizient zu steuern. Bei steigendem Druck auf Personalbudgets und Kosteneinsparungen kann die HR-Abteilung auf diese Weise die Geschäftstätigkeit des Unternehmens als strategisch denkender Partner begleiten.

Mitarbeiterplanung und -disposition

Die richtige Planung der Belegschaft ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, um die Unternehmensziele zu erreichen. PwC unterstützt Unternehmen bei der Erstellung von Analysen und Planungen zu kurzfristigem und strategischem Personalbedarf. Außerdem begleiten die Experten die Erarbeitung von Konzepten zur Rekrutierung, zu Restrukturierungen und zur Personalentwicklung sowie die Einführung von Arbeitszeitsystemen, etwa durch Change-Management-Maßnahmen. Sie arbeiten auch mit bei der Anpassung und Umstellung der Prozesse zur operativen und strategischen Personalplanung.

Training und Learning

Wenn Unternehmen sich nachhaltig verändern wollen, müssen die Mitarbeiter durch Trainingsstrategien und professionelle Lösungen neue Fähigkeiten entwickeln. PwC unterstützt bei Analyse, Design und Implementierung von Lern- und Personalentwicklungsstrategien, -prozessen, -funktionen und -systemen.

Personalkostenmanagement

Personalkosten gehören zu den wesentlichen Kostenblöcken in Unternehmen. PwC unterstützt Unternehmen beim Aufbau eines nachhaltigen Personalkostenmanagements. Dazu gehört die Identifikation von Kostensenkungspotenzialen, die Personalrestrukturierung im Zuge organisatorischer Veränderungen inklusive Sozialplanberechnungen und die Optimierung der Vergütungsstruktur. Die PwC-Experten zeigen die kostenseitigen Auswirkungen auf, entwickeln darauf aufbauend maßgeschneiderte Lösungen und beraten in der Umsetzung.

PwC begleitet und unterstützt HR auf dem Weg zum strategischen Business-Partner der Geschäftsführung. Die Effektivitätssteigerung, die durch ein professionelles Human Capital Management entsteht, verschafft Unternehmen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Zum Leistungsspektrum von PwC gehören:

  • Quantitative Messung des Wertbeitrags der Personalarbeit und des Personals
  • Qualitative Messung im Bereich HR Service Delivery
  • Inner-/überbetrieblicher Vergleich der HR-Kennzahlen
  • Individueller Vergleich von HR-Kennzahlen im Rahmen von Studien
  • Erstellung objektiver und konsistenter Analysen
  • Effektives Personalcontrolling durch Entwicklung zielorientierter Steuerungsmodelle auf Kennzahlenbasis
  • HR and People Risk Management

Knowledge Management

Knowledge Management zielt darauf ab, in Unternehmen wettbewerbskritisches Wissen aufzubauen und es abteilungs- wie länderübergreifend einzusetzen, um die operativen und strategischen Ziele bestmöglich zu erreichen. PwC unterstützt Unternehmen bei der Definition einer Knowledge-Management-Strategie, der Modellierung und Optimierung von Knowledge-Management-Prozessen sowie der Auswahl der geeigneten Technologie.

Change Management

Im weltweiten Wettbewerb spielen Flexibilität und Veränderungsfähigkeit eine wichtige Rolle. Entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens ist, wie schnell und wie gut sich Mitarbeiter an neue Unternehmensziele und -strategien anpassen können und ihre Arbeit daran ausrichten. In Projekten sind weniger technische Lösungen erfolgskritisch sondern viel mehr das Mitnehmen der Mitarbeiter, die damit arbeiten werden. PwC berät Unternehmen mit seiner globalen Change Management Philosophie "Making Change Stick" bei der Erarbeitung und Umsetzung geeigneter Change-Management-Strategien in unterschiedlichsten Veränderungssituationen.

HR-Transformation

Die HR-Funktion als strategischer Partner sorgt dafür, dass im Unternehmen die Kräfte arbeiten, die es für seine Ziele braucht. Damit steigert sie die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Um die Weiterentwicklung des Unternehmens zu unterstützen, muss sich die HR-Funktion strategisch und geschäftsorientiert ausrichten. PwC-Studien belegen allerdings, dass auch heute noch ein großer Teil der Personalfunktionen nicht den Anforderungen an die Kosten und die Qualität der Services entspricht. Die Abteilungen arbeiten noch immer zu stark administrativ und haben nicht den gewünschten Einfluss auf die Geschäftsentwicklung.

Wie effizient arbeitet die Personalfunktion? Welchen Anteil hat sie am Geschäftserfolg? PwC hilft Unternehmen, Antworten auf diese Fragen zu finden, und begleitet sie bei der Analyse und Optimierung der Personalarbeit. Die PwC-Experten unterstützen Unternehmen bei der Suche nach Lösungen – von der Strategieentwicklung bis zur kompletten Restrukturierung des Personalbereichs.

Das Dienstleistungsspektrum von PwC umfasst:

HR-Effizienz- und -Effektivitätsbewertung

PwC unterstützt Unternehmen dabei, die Effektivität ihrer Personalfunktionen zu untersuchen, um eine stärkere Ausrichtung auf das Kerngeschäft zu ermöglichen. PwC berät Unternehmen im Prozess der Analyse und schrittweisen Neuausrichtung der Personalfunktion mit qualitativen und quantitativen Analyse-Tools und vergleicht diese Ergebnisse mit Best-Practice-Benchmarks.

HR-Benchmarking mit Saratoga

PwC verfügt mit der Datenbank Saratoga über eine der weltweit größten Datenbanken für HR-spezifische Leistungskennzahlen. Umfassende Daten zu Personalprogrammen und zur Personalfunktion internationaler Unternehmen ermöglichen eine qualitativ und quantitativ hochwertige und faktenbasierte Analyse.

Mit dem Saratoga-Kennzahlensystem zeigt PwC wichtige Personalfragen auf, liefert objektive und konsistente Analysen, identifiziert betriebliche Schwachstellen und evaluiert Mitarbeiterinvestitionen. Eine HR-Effizienz- und Effektivitätsbewertung auf der Grundlage eines Benchmarkings ermöglicht Unternehmen:

  • den Beitrag von HR zum Unternehmensergebnis zu messen
  • die Serviceleistung des Personalbereichs mess- und vergleichbar zu machen
  • die Personalarbeit zu fokussieren und noch effektiver zu gestalten
  • kurz- und langfristige Prioritäten klar zu erkennen und zu planen
  • Potenziale für Kostensenkungen und Effektivitätssteigerungen zu identifizieren.

PwC begleitet und unterstützt HR auf dem Weg zum strategischen Business-Partner der Geschäftsführung. Die Effektivitätssteigerung, die durch ein professionelles Personalmanagement entsteht, verschafft Unternehmen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

  • Quantitative Messung des Wertbeitrags der Personalarbeit und des Personals
  • Qualitative Messung im Bereich HR Service Delivery
  • Inner-/überbetrieblicher Vergleich der HR-Kennzahlen
  • Individueller Vergleich von HR-Kennzahlen im Rahmen von Studien
  • Erstellung objektiver und konsistenter Analysen
  • Effektives Personalcontrolling durch Entwicklung zielorientierter Steuerungsmodelle auf Kennzahlenbasis
  • Risikomanagement im Bereich Personalmanagement

Transformation der HR-Funktion

HR-Transformation beschreibt einen integrierten Beratungsansatz, der die Leistung des Personalwesens signifikant steigern kann – durch eine Umgestaltung der HR-Funktion und die Veränderung von HR-Geschäftsprozessen, Richtlinien und unterstützender IT. Die Einführung und Professionalisierung der Rolle des HR-Bereichs als Business-Partner zusammen mit HR Shared Services und Centers of Expertise sind wesentliche Elemente für den Erfolg. Das aufeinander abstimmen dieser klassischen Elemente eines transformierten Personalwesens mittels geeigneter Integrationsmechanismen stellen die erhöhte Funktionsfähigkeit sicher. PwC unterstützt bei der HR-Transformation durch Design und Implementierung der geeigneten Strategien.

HR Strategy      
         Governance             
Business Partner
Center of Competence Shared Services Outsourcing Provider Vendor Management
Policies Processes Procedures Cases Compliance
HR Portal and Self Services
CRM Knowledge Management ERP Analytics & Reporting
Service Level Agreements
Key Performance Indicators Benchmark and Metrics
Client Relationship Management
Employees Managers Applicants Retirees Executives

HR Shared Services

Mit der Bündelung und Harmonisierung von HR-Leistungen und den dazugehörigen Prozessen in Shared Services Strukturen wird eine effiziente Leistungserbringung und deren Skalierbarkeit im Inland und International ermöglicht. Eine SSC-Strategie konkretisiert die beabsichtigte Zielsetzung und das SSC Wertversprechen, ein geeignetes Service Management die zielgerichtete Führung. PwC unterstützt bei der Konzeption Implementierung und Transition von Shared Services wie auch bei deren Ausbau, Internationalisierung und Optimierung.

Outsourcing von HR-Funktionen

Damit die Dienstleistungen der HR-Funktion reibungslos funktionieren, sind geeignete IT-Systeme unerlässlich. PwC unterstützt seine Mandanten als lösungsunabhängiger Berater mit hoher methodischer Kompetenz bei Fragestellungen zur HR-IT-Strategie, der Effektivität und Effizienz der HR-Systeme, der Softwareauswahl und der HR-IT-Compliance.

HR-Controlling

HR-Controlling ist ein zentrales Führungsinstrument zur Planung und Steuerung der Belegschaft. Es gibt wichtige Hinweise für die Unternehmenssteuerung und fördert die Ausrichtung auf langfristige Unternehmensziele. PwC unterstützt Unternehmen dabei, geeignete Kennzahlen aus der Unternehmensstrategie abzuleiten, die Messebenen zu definieren und Sollwerte zu bestimmen.

Ausgerüstet mit intelligenten Daten erhalten Unternehmen die Informationen, die sie zur Verbesserung ihrer Personalpolitik und ihrer Leistung benötigen. Verlässliche HR-Kennzahlen und Analysen liefern dem Management nicht nur solide Entscheidungsgrundlagen, sondern auch ein qualitativ hochwertiges Führungsinstrument. Zusätzlich belegen sie den Erfolgsbeitrag, den die HR-Funktion im Unternehmen leistet.

HR-Transactions

Entscheidet sich ein Unternehmen, ein anderes zu übernehmen, ist besondere Sorgfalt geboten. Die Risiken sind oftmals hoch, sie werden in der Regel bei einer Due Diligence geprüft. Die Erfahrung zeigt, dass vor allem das Personal eines Unternehmens – die breite Belegschaft im Allgemeinen sowie das Top-Management und Fachkräfte mit Schlüsselqualifikationen im Besonderen – für den Erfolg von Unternehmenstransaktionen zentral ist. Die vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der Belegschaft (und hier insbesondere die betriebliche Altersversorgung), aber auch ihre Eignung und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration in die neue Organisation spielen bei der Transaktion eine entscheidende Rolle.

HR Due Diligence

Bei einer HR-Due-Diligence analysiert PwC diese personalwirtschaftlichen Risiken für Unternehmen. Das Ergebnis kann in den Entscheidungsprozess einbezogen werden. Alle Facetten einer HR-Due-Diligence deckt PwC durch die Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team ab. HR-Experten, Aktuare und Arbeitsrechtler arbeiten dabei Hand in Hand - auch über Ländergrenzen hinweg.

Vorbereitung auf den „Tag 1“

Unternehmenstransaktionen können unterschiedlich ausgerichtet sein: Ein Unternehmen übernimmt ein anderes, zwei Unternehmen planen einen gleichberechtigten Zusammenschluss im Rahmen eines "Mergers" oder ein Unternehmen löst über einen "Carve-Out" einen Geschäftsbereich heraus, der von nun an eigenständig agieren muss. Alle Formen haben gemeinsam, dass der erste Tag als neue Organisation nicht nur aus der Sicht der Investoren und anderer externer Stakeholder, sondern vor allem aus Sicht der Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung ist. Funktionieren die Telefone und die E-Mail-Adressen noch? Klappt die Gehaltsüberweisung und wird der richtige Betrag angewiesen? Die Verantwortung hierfür trägt ein Management, das von diesem Tag an die operative Funktionsfähigkeit sicherzustellen hat. Es ist auch dafür verantwortlich, dass die strategischen Ziele erreicht werden, die mit der Transaktion verbunden sind. Vieles hängt also davon ab, dass die richtigen Menschen an diesem Tag motiviert ihre Aufgaben erfüllen und gewohnte Abläufe funktionieren. Daher muss dieser Tag sorgfältig vorbereitet werden. PwC bietet dabei folgende Unterstützungsleistungen an:

  • Begleitung des Konsultationsprozesses mit den Mitbestimmungsgremien
  • Durchführung von Management Audits
  • Initiierung erforderlicher Registrierungen
  • Begleitung des Auswahlprozesses von Drittleistern (zum Beispiel Versicherungen, Kantinenbewirtschaftung, Gehaltsabrechnung, Fuhrpark)
  • Sicherstellung der Funktionsfähigkeit aller relevanten HR-Prozesse (zum Beispiel Gehaltsabrechnung, erforderliches Meldewesen wie Urlaube und Krankheitstage, Einstellungen/Austritte)

HR-Support beim Börsengang

Besondere Unternehmensereignisse erfordern besondere Unterstützung. Zu solch besonderen Ereignissen zählt der Börsengang eines Unternehmens. Es gilt, potenzielle Investoren vom nachhaltigen Erfolg des Unternehmens zu überzeugen. Incentive-Pläne, die auf den erfolgreichen Börsengang ausgerichtet sind oder den Erfolg des Unternehmens infolge des "Going Public" honorieren, zählen häufig zu den Anforderungen der Investoren und können gleichzeitig den erheblichen Arbeitsaufwand, den verschiedene Unternehmensfunktionen im Vorfeld zu bewältigen haben, finanziell kompensieren. Vor allem junge Unternehmen greifen auf Aktienoptionspläne zurück, die gleichzeitig hohe Einkommenschancen versprechen und dabei die Liquidität des Unternehmens schonen. Insbesondere für die Unternehmensleitung ergeben sich mit dem Zeitpunkt des Börsengangs aus Aktiengesetz und Corporate Governance Kodex erhöhte Anforderungen an Vergütungsstruktur und -höhe, die es zu berücksichtigen gilt. Dabei sind meist nicht nur strukturelle, sondern auch inhaltliche Anpassungen erforderlich, denn mit dem Börsengang gewinnen in der Regel neue Steuerungskriterien wie zum Beispiel der Total Shareholder Return (TSR) an Bedeutung und sind in die Vergütungssysteme des Top Managements zu integrieren.

PwC begleitet Unternehmen bei diesen Aufgaben. Die PwC-Experten kennen sich in allen relevanten Fragestellungen aus, zum Beispiel zu IPO Readiness, Corporate Governance und externer Berichterstattung. Sie entwickeln gemeinsam mit den Unternehmen die richtigen Instrumente und stellen sicher, dass sie von einer geeigneten Governance und stringenten Prozessen begleitet werden.

Post Merger/Kulturelle Integration

Aus zwei mach eins – das klingt leichter, als es ist. Die Gewinne, die mit einer Unternehmensfusion verbunden sind, können nur dann realisiert werden, wenn alle Instrumente und Prozesse auf den Prüfstand gestellt werden. Die Abläufe müssen so umgestaltet werden, dass sie auf das neue Unternehmen zugeschnitten sind. Dies betrifft vor allem das personalpolitische Instrumentarium: Die HR-Organisation, die Vergütungssysteme, das Talent Management etwa sind zu evaluieren und es ist zu entscheiden, welche Lösung die strategischen Ziele der "NewCo" am besten unterstützt.

Dass diese Entscheidungen nicht nur unter rationalen Kriterien getroffen werden, wissen die PwC-Experten aus ihrer jahrelangen Erfahrung in Post-Merger-Integrationen. Sie berücksichtigen dies beim Projekt-Management im Sinne einer kontinuierlichen Flankierung durch Change-Management-Maßnahmen sowie bei der kulturellen Integration. PwC handelt in dem Bewusstsein, dass bei etwa drei Viertel aller Unternehmensfusionen die Ziele, die mit der Transaktion verbunden sind, nicht erreicht werden – weil die Organisationen in ihrer Unternehmenskultur nicht zueinander passen. Idealerweise sind kulturelle Diskrepanzen oder zumindest deren Indikatoren bereits bei der Due Diligence erkannt worden. Spätestens im Rahmen der Post Merger Integration gilt es, sie zu identifizieren und in die Integration einzubeziehen – damit sich am Ende jeder als Gewinner und nicht als Verlierer der Transaktion versteht.

Contact us

Till R. Lohmann

Partner

Tel.: +49 40 6378-8835

Petra Raspels

Leiterin People and Organisation Deutschland

Tel.: +49 211 981-7680

Follow us