Beratung bei Mitarbeiterentsendungen

Internationale Mobilität ist für global agierende Unternehmen eine Selbstverständlichkeit und zugleich Wettbewerbsfaktor. Die damit verbundenen Herausforderungen sind breit gefächert: von der unter Anreiz- und Kostengesichtspunkten optimalen Gestaltung der Entsendungskonditionen über die Administration der Entsendungsvorgänge unter Sicherstellung lokaler Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsgesetze bis hin zur erfolgreichen Re-Integration des Mitarbeiters in die Heimatorganisation.

PwC unterstützt mit seinem internationalen wie interdisziplinären Netzwerk Unternehmen in allen Fragen zur Mitarbeiterentsendung. Eine Kernkompetenz von PwC liegt in der Beratung des Unternehmens und der entsandten Mitarbeiter in Fragen der Versteuerung ihrer Einkünfte im In- und Ausland und in der Unterstützung bei der Erstellung von Steuererklärungen.

Dabei beraten die PwC-Experten Unternehmen beim Einsatz von Steuerausgleichsverfahren und der damit verbundenen Berechnung hypothetischer Steuern oder stehen bei der Gestaltung von Nettolohnvereinbarungen und ihren Besonderheiten zur Verfügung. Mithilfe des globalen PwC-Netzwerks können Mitarbeiter des Unternehmens überall in der Welt nach vergleichbarem Standard betreut und lokale Steuergesetze befolgt werden.

Große Bedeutung hat die soziale Absicherung der Mitarbeiter während der Entsendung. PwC-Experten unterstützen Unternehmen in vielfältiger Weise: im Antragsverfahren, der Beratung und Schulung im Personalbereich. Die Experten beraten aber auch die Entsendeten direkt. Den sozialversicherungsrechtlichen Status der aktuellen Entsendungen prüft PwC mit „Health Checks“. Damit können Risiken und finanzielle Belastungen aus Haftungsfällen vorgebeugt werden.

Unternehmensspezifische Grundsätze in Entsendungsverträgen umzusetzen und dabei gleichzeitig die Vielfalt lokaler Gesetze einzuhalten, stellt einen oft unüberwindlichen Balanceakt dar. PwC kann dies ebenso sicherstellen wie die Beratung zu Visa- und Arbeitserlaubnisfragen.

Auch Stock Options können vom Auslandseinsatz betroffen sein

Die Vergütung der Mitarbeiter wird während der Entsendung um zusätzliche Elemente ergänzt. PwC unterstützt Unternehmen bei der Planung der entsendungsbezogenen Kosten und zeigt Optimierungspotenziale auf. Mit Kalkulationen zu voraussichtlichen und endgültigen Steuerabgaben entsprechend der Entsendebedingungen machen PwC-Experten die tatsächlich entstehenden Kosten transparent und kalkulierbar. Aber auch nicht-entsendungsbezogene Vergütungselemente wie zum Beispiel Stock Options können vom Auslandseinsatz betroffen sein – PwC hilft bei der Umsetzung einer korrekten steuerlichen Abwicklung.

Die erprobten IT-Lösungen von PwC bieten eine Übersicht über alle Entsendungen im Unternehmen „auf Knopfdruck“ und die sekundenschnelle Erstellung des Vergütungspaketes für den Auslandskandidaten. Sie bieten online und modular einsetzbar und auf das individuelle Entsendungsprogramm des Unternehmens zugeschnitten die Generierung von Management Reports, Kostenprojektionen, Balance-Sheet-Kalkulationen, Entsendungsübersichten.

Das Abenteuer „Ausland“ lockt die Mitarbeiter

Attraktive und marktgerechte Entsendungsrichtlinien sind eine wichtige Voraussetzung für die Bereitschaft von Mitarbeitern, das Abenteuer "Ausland" einzugehen. PwC unterstützt Unternehmen bei der Gestaltung wie auch bei der Überprüfung bestehender Entsendungsrichtlinien. Erfahrene Spezialisten stützen sich dabei auf eine umfangreiche internationale Datenbasis, mit der PwC aktuelle Trends frühzeitig identifizieren kann. In enger Zusammenarbeit mit den Steuer- und Sozialversicherungsspezialisten kann PwC die Entsendebedingungen optimal auf den Bedarf des Unternehmens zuschneiden.

Contact us

Aline Kapp

Head of Global Mobility Deutschland, PwC Germany

Tel.: +49 69 9585-6469

Follow us