Skip to content Skip to footer
Suche

Menu

Store

Ergebnisse werden geladen

PwC auf der Digital X 2022

Erleben Sie die Digitalisierung in der Praxis

Gemeinsam nachhaltige Werte schaffen

Unternehmen stehen heute vor grundlegenden globalen Veränderungen – ausgelöst durch disruptive Technologien, den Klimawandel, sich verändernde geopolitische Verhältnisse sowie die anhaltenden Auswirkungen von COVID-19. Um weiterhin für den Kapitalmarkt, Talente und Kunden attraktiv zu sein, müssen sich Unternehmen schneller und umfassender transformieren.

Schwerpunktthemen

Digital Factory Transformation Survey

Industrieunternehmen sind in den letzten Jahren immer häufiger mit Krisen wie unterbrochenen Lieferketten, großen Nachfrageschwankungen und steigendem Inflationsdruck konfrontiert worden. Sie sind damit zunehmend gezwungen, die Flexibilität und Resilienz ihrer Fabriken zu stärken. Unsere Digital Factory Transformation Survey zeigt: Digitale Lösungen spielen hierbei eine zentrale Rolle. Investierten Unternehmen hier früher vorrangig aus Kosten- und Effizienzgründen, stehen nun bei 67 Prozent der weltweit 700 befragten Industrieunternehmen Flexibilität und Resilienz im Vordergrund. Erfahren Sie, warum bislang nur zehn Prozent der Unternehmen ihre digitalen Transformationsprojekte abgeschlossen haben und welche Erfolgsfaktoren dabei entscheidend waren.

Zum Download

Global Automotive Cyber Security Management System (CSMS) Survey 2022

Mit der UNECE-Regelung Nr. 155 wird ab Juli 2022 in 56 Ländern weltweit der Nachweis eines auditierten Cyber-Security-Management-Systems (CSMS) von Autoherstellern gefordert, um neue Fahrzeugtypen bei den nationalen Zulassungsbehörden registrieren zu können. Ähnliche Regulierungen für andere Teile der Welt werden demnächst erwartet. PwC hat Interviews mit Vertreter:innen von Automobilherstellern, Zulieferern und Marktexperten aus elf verschiedenen Ländern geführt, um Chancen, Herausforderungen sowie den aktuellen Umsetzungsstand bei den betroffenen Unternehmen und Zuliefererbetrieben zu untersuchen. Ein Kernergebnis: Die Fertigstellungs- und Reifegrade individueller CSMS-Projekte schwanken stark – mit Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit. Lesen Sie in unserer Studie, wie der Status quo bei den Unternehmen aussieht und mit welchen Maßnahmen sie die Implementierung beschleunigen sollten.

Zum Download

German Entertainment & Media Outlook 2022-2026

Musik- und Videostreaming, Games, Podcasts und Virtual Reality erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die Verbraucher:innen konsumieren vermehrt digitale Angebote. Auch wenn die geopolitische Lage neue Unwägbarkeiten für die kommende Entwicklung aufwirft, ist sicher: Digitale Segmente sind auch in den kommenden Jahren die entscheidenden Wachstumstreiber der Branche.

Zum Download

Case Studies

ZF Group: Kosteneinsparungen in Millionenhöhe

Der Technologiekonzern ZF setzte sich 2020 zum Ziel die regulierbaren Fabrikkosten durch die Integration von industriellen Internet of Things (IIoT)-Lösungen zu reduzieren und dabei gleichzeitig die Qualität und Effizienz sowie die globale Produktionsleistung zu erhöhen. Das Unternehmen wandte sich deshalb an PwC und Microsoft, um eine skalierbare Digital Manufacturing Platform (DMP) aufzubauen, um die Digitalisierung an den 188 Produktionsstandorten auf der ganzen Welt voranzutreiben. Erfahren Sie in unserer Case Study, wie weit die DMP bislang ausgerollt wurde und welche Einsparungen sich ZF durch den Einsatz verspricht.

Zur Case Study

Schaeffler: Konnektivität für tausende Maschinen und Anlagen

Die Vision für 2030 ist klar: Bis dahin will der Automobil- und Industrie-Zulieferer Schaeffler ein modulares, flexibles und digitales End-to-End-Produktionsmodell in der gesamten Fertigung etabliert haben. Die Grundlage für diese Vision ist Konnektivität. Das Unternehmen hat deshalb begonnen, sämtliche Maschinen und Anlagen auf globaler Ebene zu vernetzen. Erfahren Sie unserer Case Study, wie das Unternehmen in den nächsten zwei Jahren rund 6.000 Maschinen vernetzt und dabei gleichzeitig höchste Sicherheitsstandards in der Operational Technology sicherstellt.

Zur Case Study

Kraft Heinz: Fehlerfreie Produktion

In hoch automatisierten Produktionsprozessen spielt der Faktor Mensch bei der Vermeidung von Fehlern eine zentrale Rolle. Das war auch beim Lebensmittelhersteller Kraft Heinz nicht anders. Das Unternehmen begann deshalb mit der Digitalisierung seiner Fabriken, um Produktfehler zu vermeiden, eine lückenlose Nachverfolgbarkeit der Produkte zu ermöglichen und die Zahl der Kundenbeschwerden sowie Retouren auf ein Minimum zu reduzieren. Erfahren Sie in unserer Case Study, wie das Unternehmen daran arbeitet mithilfe von Sensoren, Kameras und Röntgengeräten Fehler und Defekte vorherzusagen bevor sie fehlerhaften Produkten führen.

Zur Case Study

Siemens: CO2-Fußabdruck der gesamten Lieferkette

Die Dekarbonisierung der Industrie ist eine komplexe Herausforderung, da der Großteil der Emissionen eher in den weiten Lieferketten der Produzenten als in den internen Prozessen anfällt. Das heißt, dass sich die Emissionen nur zusammen mit den Lieferanten reduzieren lassen. Bislang gab es für Unternehmen kaum Möglichkeiten den CO2-Fußabdruck ihrer gesamten Lieferkette zu erfassen. Genau das ändert sich mit der neuen Lösung des Technologieunternehmens Siemens. Erfahren Sie in unserer Case Study, wie die Lösung den CO2-Fußabdruck von Produkten mit komplexen Lieferketten ermittelt sowie berechnet und so Transparenz über alle CO2-erzeugenden Schritte in der Lieferkette schafft.

Zur Case Study

Weitere Insights

{{filterContent.facetedTitle}}

Follow us

Contact us

Sebastian Paas

Sebastian Paas

Partner, PwC Germany

Tel.: +49 30 2636-2544

Joachim Schramm

Joachim Schramm

Director, PwC Germany

Tel.: +49 89 5790-5986

Hide