Clarity from above

Drohnen rüsten Versorger für Energiewende

Das globale Energiesystem wird größer und komplexer

Der globale Energiebedarf steigt, getrieben von einer wachsenden Weltbevölkerung, Urbanisierung und dem zunehmenden Einsatz von Technologie. Zugleich wird durch den wachsenden Anteil erneuerbarer Energien das Energiesystem dezentraler und komplexer. In der Folge wird die Energieinfrastruktur weltweit weiter ausgebaut: Allein die Länge der Stromleitungen wird bis 2020 um 15 Prozent auf etwa 6,8 Mio. Kilometer anwachsen. Versorgungssicherheit wird dabei eine wichtige Rolle spielen, denn schon heute verliert der Energiesektor global bereits knapp 143 Mrd. Euro jährlich aufgrund von Leitungsausfällen und damit verbundenen Kraftwerksabschaltungen. Unsere aktuelle Studie zeigt: Durch zahlreiche Einsatzmöglichkeiten von Drohnen kann der Energiesektor Versorgungssysteme aktiv sichern und effizienter wirtschaften.

Download Studie "Clarity from above"

 

Stromerzeugung nach Regionen 2016 (in TWh) und Strom- und Leitungsverluste (in Prozent)

Stromerzeugung nach Regionen 2016 (in TWh) und Strom- und Leitungsverluste (in Prozent)

 

Viele Einsatzmöglichkeiten für Drohnen

Drohnen bieten Versorgungsunternehmen und Betreibern von Übertragungs- und Verteilnetzen eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Ähnliche Potenziale werden auch bei anderen kritischen Infrastrukturen wie z.B. beim Wassermanagement, erkannt:

Projekte überwachen, Risiken erkennen

Drohnen sind wichtige Werkzeuge bei der Planung und während des Baus von Infrastrukturen. Mit ihrer Hilfe lassen sich Umgebungen besser bewerten und so Konstruktionsprozesse beschleunigen. Die Überwachung aus der Luft ermöglicht nicht nur eine höhere Sicherheit für die Mitarbeiter, sondern auch enormes Potenzial, Risiken frühzeitig zu erkennen und Kosten einzusparen.

Zur Projektüberwachung mit Drohnen

Kosten für Anlagenwartung senken

Der Energiesektor ist kostenintensiv, denn Infrastrukturen müssen regelmäßig überprüft und modernisiert werden. Mit Drohnen kann die Wartung und Reparatur auch in großen Höhen sicher und effizient erfolgen. Schon jetzt sind Drohnen in der Lage, Material zu transportieren und verschiedene Bauteile zu verbinden.

Zur Anlagenwartung mit Drohnen

Informationen von oben sammeln

Neue Technologien ermöglichen innovative Lösungen für die Inventarprüfung. Infrastrukturen liegen oft in schwer erreichbaren Gegenden. Durch den Einsatz von Drohnen können Informationen über ihren technischen Zustand gesammelt und so die Anzahl von Unfällen und Leitungsausfällen minimiert werden.

Zur Inventarprüfung mit Drohnen

Grünbestand überwachen, Infrastrukturen schützen

Wenn Bäume mit Hochspannungsleitungen in Kontakt kommen, verursacht dies häufig Netzausfälle. Mit Hilfe von Drohnen kann der Zustand von Infrastruktur und Vegetation nicht nur überwacht, sondern auch Grünbestand sicher und kostengünstiger zurückgeschnitten werden.

Zum Vegetationsmanagement mit Drohnen

„Energie- und Versorgungsunternehmen müssen neue Technologien wie Drohnen als Chance begreifen. Wer die Potenziale ausnutzt – zum Beispiel zur Steigerung der Effektivität, zur Kostensenkung oder zur Verbesserung interner Prozesse – bleibt wettbewerbsfähig.“

Prof. Dr. Norbert Schwieters, Leiter Energiewirtschaft

PwC Drone Powered Solutions

Bereits 2015 hat PwC in Polen ein Expertenteam zusammengestellt, das Unternehmen bei der industriellen und gewerblichen Nutzung von Drohnentechnologien berät. Seither hat das Team Kunden aus verschiedenen Branchen beim Einsatz von Drohnen begleitet, von der Strategie über Prozesstransformation bis hin zur Auswahl und Anpassung der Hardware. Für das Datenmanagement wurde eigens die PwC Geospatial. App entwickelt, die Integration, Darstellung und Management umfangreicher Datensätze aus Drohnenanwendungen erlaubt.

Contact us

Prof. Dr. Norbert Schwieters
Leiter Energiewirtschaft
Tel.: +49 211 981 2153
E-Mail

Marcus Eul
Leiter Digitalisierung der Energiewirtschaft
Tel.: +49 211 389-0225
E-Mail

Follow us