SAP S/4HANA Wechsel-Leitfaden für Energieversorgungsunternehmen

10 Oktober, 2018

Klaus Wassermann

Auf den ersten Blick scheint es, als hätten Nutzer bisheriger ERP-Programme von SAP noch viel Zeit mit einem Umstieg auf SAP S/4HANA. Bis 2025 müssen sie in das moderne System wechseln oder sich eine andere Software für ihre Unternehmensprozesse suchen. Allerdings: Die Zeit drängt. Deshalb hat PwC für Energieversorgungsunternehmen (EVU) einen Wechsel-Leitfaden verfasst.

Herr Wassermann, Ihr Leitfaden heißt „Der Weg in die neue IT-Landschaft SAP S/4Hana“. Warum sollen die EVU sich jetzt schon auf den Weg machen?

Weil solche Projekte oft vier bis fünf Jahre brauchen. Das ist nicht wie ein Anzugwechsel vor dem nächsten Geschäftsessen, sondern wie ein Unternehmensumzug in eine ganz neue Welt. Dorthin zu gelangen und sich dann noch zurechtzufinden, dauert seine Zeit. Und unterwegs sind jede Menge Herausforderungen zu meistern, die den Weg nochmal verlängern können.

Zum Beispiel?

In der Regel haben EVU ihre bestehenden ERP-Systeme viele Jahre lang genutzt, sie wieder und wieder an individuelle Prozesse angepasst und etliche Zusatzmodule integriert. Noch komplizierter kann der Releasewechsel werden, wenn sie Eigenentwicklungen nutzen, die dezentral kreiert wurden. Dann kennt sich mitunter nicht mal die IT-Entwicklung richtig gut damit aus. Kürzlich hatten wir einen Workshop bei einem EVU, in dem wir mehr als 100 Prozesse beleuchtet, rund 150 Schnittstellen identifiziert und mehr als 50 logische Systeme gefunden haben, die für eine Neuausrichtung des Systems relevant sind.

Welche Vorteile bringt das neues SAP den EVU?

Nur drei Beispiele dazu: Kürzere Reaktionszeiten auf Kundenwünsche und damit eine stärkere Kundenbindung, Wettbewerbsvorteile durch hochwertige Big-Data-Analysen sowie die Chance, innovative Services zu realisieren, die bislang nicht effizient umsetzbar waren – wenn überhaupt.

Was ist der größte Nutzen Ihres Leitfadens?

Dass wir darin die sieben Schritte zu einer Transformations-Roadmap detailliert zeigen, zudem die fachlichen, technischen, zeitlichen, organisatorischen, inhaltlichen und qualitativen Anforderungen beschreiben, aber auch Greenfield- und Brownfield-Ansätze vergleichen sowie Umstiegsansätze erläutern. Sogar eine Muster-Roadmap ist auf den 48 Seiten dabei.

Viel Lesestoff im Bürostress der IT-Abteilungen der EVU ...

Keine Sorge, viele Informationen sind neben den Texten auf 25 Abbildungen verteilt. Die Lektüre darf schließlich nicht allzu lange dauern, wenn der Releaseumstieg bis 2025 gelingen soll.

Contact us

Klaus Wassermann

Klaus Wassermann

Senior Manager, PwC Germany

Tel.: +49 30 2636-1732

Follow us