Nachhaltigkeit in der Öl- und Gasindustrie

Ihr Experte für Fragen

Harald Dutzler ist Ihr Experte zum Thema Nachhaltigkeit im Einzelhandel bei Strategy&

David Branson
Senior Executive Advisor bei PwC Strategy&
Tel: +49 89 54525-689
E-Mail

Ein Schlüsselthema für die Zukunft

Nachhaltigkeit ist schon seit langem ein Schlüsselthema für die Öl- und Gasindustrie. Zum Kern der bestehenden Nachhaltigkeitsstrategien gehörten bislang vor allem das Einhalten regulatorischer Vorgaben in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz sowie der gesellschaftliche Beitrag der Branche. 

Seit einigen Jahren sind erneuerbare Energien stark im Aufwind, Dekarbonisierung das Gebot der Stunde. Das stellt die Nachhaltigkeitsstrategien der Öl- und Gasunternehmen vor neue Anforderungen. Die aktuelle Klimapolitik, der Druck von Aktionären und Öffentlichkeit sowie die Investitionsstrategien großer Finanzinstitute zwingen die Unternehmen, in die Nutzung „grüner“ Energiequellen zu investieren und ihre Emissionen zu reduzieren. Durch verbesserte Technologien und Abläufe wird ökologischer Strom dabei immer wettbewerbsfähiger. Das ist einerseits eine Bedrohung, aber auch eine Chance für Geschäftsmodelle der Öl- und Gasbranche.

Öl- und Gasunternehmen werden auch in absehbarer Zukunft eine wichtige Rolle im globalen Energiemix spielen. Für Unternehmen der Branche bedeutet diese Situation einen Spagat: Sie müssen transparente Nachhaltigkeitsstrategien entwickeln, um ihre traditionellen Geschäftsfelder abzusichern, aber gleichzeitig neue Chancen identifizieren und ergreifen, die sich aus dem Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft ergeben.

„Um auch in Zukunft attraktiv für Investoren zu bleiben, müssen Unternehmen der Öl- und Gasindustrie integrierte Nachhaltigkeitsstrategien entwickeln und kommunizieren, die zweierlei demonstrieren: dass sie ihre Emissionen kontinuierlich reduzieren und sich klar zu einer Diversifikation hin zu klimaneutralen Energiequellen positionieren.“

David Branson, Senior Executive Advisor bei PwC Strategy&

Die Nachhaltigkeits-agenda im Wandel

Die Nachhaltigkeitsstrategien von Öl- und Gasfirmen spiegeln die sich verändernden Erwartungen der Gesellschaft wider. Dabei spielen verschiedene Dimensionen eine Rolle:

  • Ziel: Ging es früher vor allem um regulatorische Compliance, steht heute eine gesellschaftlich akzeptierte „License to Operate” im Mittelpunkt.
  • Fokus: Der Schwerpunkt hat sich von Gesundheit, Sicherheit und Umwelt hin zu einem gesellschaftlichen Beitrag gewandelt: Unternehmen sollen ihre Emissionen reduzieren sowie Klimaschutz und Energiewandel unterstützen.
  • Stakeholder: Spielten früher die Erwartungen von Aktionären, Regulatoren, Mitarbeitern und den lokalen Gemeinden die Hauptrolle, geht es heute vermehrt um Kunden, Investoren, Nicht-Regierungsorganisationen und die Gesellschaft als Ganzes.
  • Berichterstattung: Reichte bislang eine freiwillige Ad-hoc-Kommunikation, erwarten Stakeholder heute eine regelmäßige, transparente und nachprüfbare Berichterstattung.
  • Governance: Fand Nachhaltigkeit in der Vergangenheit im Bereich Gesundheit, Sicherheit und Umwelt oder innerhalb der operativen Linienorganisation statt, so ist das Thema heute beim Vorstand aufgehängt.

In der Folge ist die Bedeutung der Nachhaltigkeit für Unternehmen der Öl- und Gasindustrie hoch: Es ist nicht mehr nur ein wichtiges Element, um als gutes Unternehmen zu gelten, sondern eine kritische Säule für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit.

Ihr Anliegen

So gelingt es, Emissionen zu reduzieren

Damit es Unternehmen der Öl- und Gasindustrie gelingt, ihre Emissionen zu reduzieren, müssen sie in verschiedenen Unternehmensbereichen aktiv werden. Dazu gehören folgende Aufgaben:

  • Energieflüsse und Emissionen für das komplette Unternehmen auswerten, interne und externe Performance-Benchmarks durchführen, Ziele definieren, Bericht erstatten.
  • Innovative Technologien in Pilotprojekten testen und weiterentwickeln, um Emissionen zu messen und immer weiter zu reduzieren.
  • Investitionskriterien so anpassen, dass sie die Auswirkungen künftiger Regulierung abbilden, sowie das aktuelle und künftige Portfolio entsprechend managen.
  • Strukturen des internen Governance- und Performance Managements stärken und anpassen, damit sie zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele beitragen.

So lassen sich kohlenstoffarme Energien ins Portfolio integrieren

Während alle Öl- und Gasunternehmen ihre Emissionen in Zukunft reduzieren müssen, werden nicht alle ihr Portfolio diversifizieren. Um die Rolle von nachhaltiger Energie zu evaluieren, müssen sich Unternehmen unter anderem die folgenden Fragen stellen:

  • Was sind die klimaneutralen Energien, die am besten zu unserem aktuellen Fußabdruck und unseren bestehenden Fertigkeiten passen? Wie können wir unsere Fertigkeiten weiterentwickeln und nutzen, um im klimaneutralen Energiesektor erfolgreich zu sein?
  • Welche Investitionen und finanziellen Ressourcen sind nötig, um sich erfolgreich im klimaneutralen Energiesegment zu diversifizieren? Was bedeuten diese Investitionen für die Investitionen in die Kernbereiche Öl und Gas?
  • Wie sollte sich das Betriebsmodell weiterentwickeln, um auch für neue Geschäftsfelder zu funktionieren? Sollten neue Unternehmen integriert werden, um Synergien zu bilden, oder besser separat betrieben werden?
  • Wie bewerten bestehende Anteilseigner und künftige Investoren konkrete Erträge aus Öl und Gas im Vergleich mit künftigem Wachstum in klimaneutralen Energien? Was ist das integrierte Wertversprechen unseres Unternehmens?

 

Unsere Leistungen

So können unsere Experten Sie unterstützen

Unsere Experten von PwC und Strategy& sind mit den Herausforderungen vertraut, vor denen Öl- und Gasunternehmen aktuell stehen, um die neuen Anforderungen zu Nachhaltigkeit zu erfüllen und auch bei Schwankungen von Angebot, Nachfrage und Ölpreis profitabel zu bleiben. Wir sind davon überzeugt, dass jedes Unternehmen einzigartig ist und die Nachhaltigkeitsstrategie die jeweiligen Besonderheiten widerspiegeln sollte.

Wir unterstützen Sie bei folgenden Themen:

Strategie: Wir entwickeln integrierte Nachhaltigkeitsstrategien, die auf das Portfolio und die Fähigkeiten Ihres Unternehmens zugeschnitten sind.

Klimaneutrale Energien: Wir bewerten die Chancen einer Expansion in klimaneutrale Energie, in denen wir aufgrund Ihrer bestehenden Fähigkeiten die besten Erfolgsaussichten sehen.

Governance: Wir optimieren die Governance-Strukturen für Nachhaltigkeit in Ihrer Organisation auf der Basis von Best Practices in der Branche.

Struktur: Wir entwickeln Organisationsstrukturen und Abläufe, um den Umgang mit Nachhaltigkeit zu stärken und Investitionen in nachhaltige Energie zu unterstützen.

Neue Technologien: Wir entwickeln Strategien für die Reduktion von Emissionen und die Einführung neuer Technologien.

Unser Versprechen

Von der Strategie bis zur Umsetzung – wir decken alle Transformationsaspekte komplett ab

Unser auf die Öl- und Gasindustrie spezialisiertes Sustainability-Team begleitet Sie von Anfang bis Ende. Wir sind mit den Stakeholdern der Branche eng vernetzt, etwa mit Regulatoren, Nicht-Regierungsorganisationen oder globalen/regionalen Foren und bringen langjährige Erfahrung in den hochkomplexen Ökosystemen der Energiebranche mit – und das auf der ganzen Welt. Unser Ziel: Gemeinsam mit Ihnen nachhaltig Mehrwert zu schaffen – für Ihr Unternehmen und die Gesellschaft als Ganzes.

Contact us

David Branson

David Branson

Senior Executive Advisor, Strategy& Germany

Anil Pandey

Anil Pandey

Partner, Strategy& Middle East

Follow us